Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

12.570 Beiträge zu
3.796 Filmen im Forum

Foto: Paulina Kluss

Die Sprache der Angst/Hoffnung

15. Juni 2023

„Stimmen“ im RJM – Prolog 06/23

Ein Leben beginnt, ein Leben endet – die Angst bleibt zeitlos. Mit einer dokumentarischen Inszenierung über Gewalt, Flucht und Verluste führt das Ensemble des Jungen Theater Köln (JTK) sein neues Stück „Stimmen“ im Rautenstrauch-Joest-Museum auf. Unter der Regie von Svetlana Fourer erzählen Ukrainerinnen im Alter von 18 bis 40 Jahren ihre Geschichten von Krieg, Vertreibung und Identitätssuche. Dabei kommt es zum Austausch mit jungen deutschen Migrantinnen. Als Bühne für die persönlichen Erfahrungen fungieren vier Ausstellungsräume des Museums, die thematisch in das Werk mit einbezogen werden. Die Texte basieren auf Interviews mit den Darstellerinnen, die vor allem über soziale Netzwerke von dem Projekt erfuhren. „Die Frauen kamen im Frühjahr 2022 als Flüchtlinge aus der Ukraine. Im August begannen dann die Arbeiten“, berichtet Fourer. Der ungewöhnliche Spielort ergibt sich aus der Kooperation zwischen dem Theater, dem Museumsdienst der Stadt Köln und dem Rautenstrauch-Jost-Museum. Seit 2021 findet auf dem Areal das internationale Festival „Neues Europa“ statt.

Zu den Zielen des zweisprachigen Stücks äußert sich die Künstlerische Leiterin, Dramaturgin und Regisseurin im Gespräch zwei Wochen vor der Premiere: „Wir wollen aufzeigen, was Krieg mit Menschen macht. Für mich selbst war es ein Schock, als am 24. Februar 2022 ein weiterer russischer Überfall auf die Ukraine nach der Annexion der Krim vor neun Jahren begann. Ich war unfähig, dafür Worte zu finden. Ich habe dann verstanden, dass ich machen muss, was ich am besten kann – Geschichten erzählen. Daher wollte ich das Geschehene in einem Theaterstück verarbeiten“, so Fourer, deren Vater aus der Ukraine stammt. „Der Ausdruck und die Mitteilung des Erlebten kann den Menschen bei der Überwindung von Traumata helfen. Es befreit und schafft neuen Raum für Hoffnung“, glaubt die Wahlkölnerin. Anstelle eines vorverfassten Skripts sollen die Akteurinnen in der rund 80-minütigen Produktion für sich selbst sprechen. Zur Unterstützung standen den Teilnehmerinnen während der Proben Psycholog:innen zur Seite.

Im Anschluss an die Vorpremiere findet ein Publikumsgespräch statt. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

Stimmen | 18.6. 14 Uhr (Vorpremiere), 21.9. 18 Uhr + 23.9. 15 Uhr (Festival Neues Europa) | Rautenstrauch-Joest-Museum | Anmeldung unter: info@junges-theater-koeln.de | www.junges-theater-koeln.de

Thomas Dahl

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

The Bikeriders

Lesen Sie dazu auch:

Das eigene Land
„Revisions“ im Rautenstrauch-Joest-Museum Köln – Kunst in NRW 03/24

Gestohlene, zerstörte Erinnerungen
„Artist Meets Archive“: Lebohang Kganye im RJM – kunst & gut 08/23

Die Utopie der Liebe
„Love? Eine Werkstatt“ im Rautenstrauch-Joest-Museum – Kunstwandel 02/23

Tauziehen um Kunst aus Afrika
RJM präsentierte eine Diskussion mit Kunsthistorikerin Bénedicte Savoy – Kunst 05/21

Vier Geschichten und ein Geheimnis
Intensive Sicht auf kulturgeschichtliche Objekte im Rautenstrauch-Joest-Museum – kunst & gut 11/20

Die Kunst des Widerstands
„Baustelle“ im Rautenstrauch-Joest-Museum – Kunst 02/20

Geschichten fürs Nirvana
Indische Miniaturen im RJM – Kunst 10/19

Knigge für Süßwasserzierfischliebhaber
Staatsgeschenke im RSJ – Kunst 07/19

Klima Mensch Umwelt
Folgen des Klimawandels im RJS – das Besondere 02/19

Leute machen Kleider
„Fast Fashion“ im RSJ: Studierende der ecosign präsentieren Projekte – Spezial 01/19

Wendemode
Die janusköpfige Textilbranche: „Fast Fashion" im Rautenstrauch-Joest-Museum – Spezial 10/18

Buy fast – die young
„Fast Fashion“ im RJM – das Besondere 10/18

Bühne.

Hier erscheint die Aufforderung!