Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

12.201 Beiträge zu
3.601 Filmen im Forum

Thema.

Rückkehr zum Geburtsfest

Wie wir auf die Welt kommen könnten – THEMA 01/19 GEBURTS-TAG

Kultur und Medizin haben die Geburt zu einer höchst riskanten Unternehmung erklärt und Gebärende in eine passive Rolle gedrängt. Wir können uns aber auch die alte Wertschätzung Geburt besinnen und sie entsprechend feiern; dass moderne Medizin dabei helfen kann – umso besser!

Geburt – Trauma oder Traum?

Das Kölner Geburtshaus fördert die Selbstbestimmung werdender Mütter – Thema 01/19 Geburts-Tag

Es scheint ganz selbstverständlich, dass wir in Krankenhäusern zur Welt kommen. Doch nicht jede werdende Mutter fühlt sich hier gut aufgehoben. Eine Alternative bietet seit fast dreißig Jahren das Geburtshaus in Köln.

„Eine natürliche Geburt hat psychische und physische Vorteile“

Katharina Desery von Mother Hood e.V. über selbstbestimmte Geburten und Hebammenmangel – Thema 01/19 Geburts-Tag

Hebammenmangel und Eltern, die oft nicht ihre Rechte kennen – wie sichere und selbstbestimmte Geburten trotzdem möglich sind, erklärt Katharina Desery vom Verein Mother Hood im Interview.

„Utopie der Regeln“

Die Macht, die aus den Stempeln kommt – THEMA 12/18 WORT ODER WAFFE

Wir stöhnen unter den Zumutungen der Bürokratie, können und wollen aber doch nicht ohne sie auskommen. Über Nutzen und Risiko des durchgeregelten Lebens.

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“

Amnesty International und Kölle Global streiten für Mensch und Umwelt – Thema 12/18 Wort oder Waffe

Die Welt wird nicht unbedingt schöner und einfacher. Wie schafft man es, angesichts von wachsendem Nationalismus, Umweltkatastrophen und bürokratischen Mühlen, die Hoffnung nicht aufzugeben und an friedlichen Werten festzuhalten? Amnesty International Köln und Kölle Global machen es vor.

„Ohne Utopien können wir nicht leben“

Psychotherapeut Christian Kohlross über Bürokratie und die Psyche der Gesellschaft – Thema 12/18 Wort oder Waffe

Ohne Bürokratie ist unser Leben unvorstellbar. Der Psychotherapeut Christian Kohlross spricht mit uns darüber, wie Bürokratie für Gerechtigkeit sorgt und zugleich unsere Psyche bedroht.

Die Kunst der Solidarität

Crowdfunding für die „fünfte Gewalt“? – THEMA 11/18 SOLIDARISCH VERNETZT

Kunstvereine sind unterfinanziert. Das Zentrum für Politische Schönheit beschreitet mit Crowdfunding einen neuen Weg, um Kunst mit humanistischem Anspruch möglich zu machen.

Lebendige Vereine, morbide Kunst

Solidarität unter Kunstschaffenden in Köln – Thema 11/18 Solidarisch Vernetzt

Auf Solidarität unter Kunstschaffenden kann man nicht bauen? Vereinen rennen die Mitglieder weg? Nicht so beim Kölnischen Kunstverein und bei Deutzkultur, zwei lokale Interessensgemeinschaften, die sich durch das Engagement ihrer Mitglieder tragen.

„Kunstvereine müssen ihre Entdeckerfunktion ausüben“

ADKV-Vorsitzende Meike Behm über Kunstvereine damals und heute – THEMA 11/18 Solidarisch Vernetzt

Aufgabe der Kunstvereine ist es seit jeher, der Öffentlichkeit Kunstgenuss zu ermöglichen. Meike Behm, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine, erklärt, welche Herausforderungen hinzugekommen sind.

Gruppenenergie

Genossenschaften als Schlüssel zu dezentraler Energieerzeugung – THEMA 10/18 DEZENTRALE ENERGIEN

Von Energiewende ist viel die Rede, soviel, dass man meinen könnte, sie sei schon übern Berg. Doch davon sind wir weit entfernt. Genossenschaften zeigen, wie BürgerInnen selbst die Energiewende voranbringen können, in der eigenen Nachbarschaft und zum Nutzen aller.

Neue Kinofilme

Chaos im Netz

choices-Thema.