Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13

12.418 Beiträge zu
3.695 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Sweet Home Alabama - Liebe auf Umwegen
USA 2002, Laufzeit: 105 Min., FSK 0
Regie: Andy Tennant
Darsteller: Reese Witherspoon, Josh Lucas, Patrick Dempsey, Candice Bergen, Mary Kay Place, Fred Ward, Jean Smart, Ethan Embry, Melanie Lynskey, Courtney Gains, Mary Lynn Rajskub, Rhona Mitra, Nathan Lee Graham, Dakota Fanning, Sean Treadaway

Meine Meinung zu diesem Film

SUUPER SCHÖN!
Princess05 (271), 13.02.2003

ich finde das ist die gelungenste liebesgescichte seit langem! ein bisschen vorausseh bar aber sehr schön. Richtig zum träumen. Die schauspieler passen außerdem perfekt in diese rollen,besonders reese witherspoon,die die verwöhnte zicke wirklich super spielt. Man kann die spannung zwischen ihr und ihrem ex förmlich spüren und das macht den film so besonders!

0%
mQ23 (4), 09.01.2003

aaaaaaaaaargh!!! was kann ein sneak preview abend furchtbar werden.... katastrophal... ich muss kotzen.

Schmalz
Ose! (35), 02.01.2003

Der Film ist schmalztriefend, wie eine große Schachtel Donats; danach stößt es einem sauer auf.
Nur was Teenie-Mägen!

Sehr schöner....
Cologne (63), 01.01.2003

...herzzereißender und witziger Film über eine junge aufstrebende erfolgreiche Frau, die Ihre Heimat fast vergessen hat. Die Story ist nicht neu, aber sehr gut inziniert mit einer überzeugender Reese Witherspoon (und einer der besten Väter die man sich vorstellen kann *gg*). Fazit: Da ich nur durch zufall in diesen Film gekomen bin, da die Überraschungspremiere mal wieder voll war, obwohl wir Karten hatten, war das ein sehr guter Tausch, und ein guter Abschluß, was das Kino Jahr 2002 betrifft. In disem Sinne wünsche ich allen ein Frohes Neues Jahr 2003!

Süßer Liebesschnulz inkl. Nord-/Südstaatenkonflikbewältigung: Ansehen!
Dizzy (1), 01.01.2003

Reese Witherspoon gelingt es, die Rolle der erfolgreichen New Yorker Designerin überzeugend zu spielen, ohne hierbei kalt zu wirken: Immerhin entstammt "Melanie Carmichael" ja auch dem warmen Süden... Um nicht zutreffende Kommentare aus anderen Forumsbeiträgen zu wiederholen, sei hier noch angemerkt: Es werden so einige Vorurteile, die man im Süden über demokratenwählende Yankees hat gegen solche, die man (auch) in New York über Alabama und den Süden überhaupt hat, ausgespielt ("Was, Du hast deinen Vetter geheiratet?!"). Eine schöne Inszenierung, und wahrscheinlich ist (der Song) Sweet Home Alabama wirklich die wahre Nationalhymne dieses Bundesstaates. Ein vergnügliches Kinoerlebnis!

Rührend....!
Olli (71), 25.12.2002

Ach wie schön: Die stolze und erfolgreiche Melanie kehrt dorthin zurück, wo sie hingehört, zu Ihrem Mann und in ein stinknormales Leben. Der Film ist gut anzusehen, lustig und rührend. Leider ändern sich dumme Frauen nur im Film und im Märchen.

eigentlich....
Tara (93), 22.12.2002

wollte ich in "herr der ringe" gehen, da ich aber einen sehr depressiven tag erwischt habe, haben wir uns für "sweet home alabama" entschieden. und das war eine sehr gute entscheidung. nach dem film ging es mir wesentlich besser, aber wer eben auf son schulzenkram steht, dem hilft es auch.
ein wunderschöner, süßer film fürs herz.....
meine lieblingstelle ist, wenn das lied "sweet home alabama" gespielt wird auf dem fest, alle aufspringen und ein mann brüll: "aufstehen, leute, unsere nationalhymne." *göttlich*
also aufjedenfall gucken wenn einem einwenig schmalz nicht stört! ;o)

Was für's Herz
*eternity* (63), 21.12.2002

Gut, die Idee ist nicht gerade neu: Frau muss sich zwischen zwei Männern entscheiden.
Aber ich fand, die Geschichte war gut umgesetzt, Reese Witherspoon hat sehr gut gespielt und Josh Lucas hat einfach nur umwerfend blaue Augen. =)
Ich kann diesen Film jedem empfehlen, der sich gerne sogennante "Schmalzfilme" anschaut. =)

Kino.

Hier erscheint die Aufforderung!