Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

12.558 Beiträge zu
3.787 Filmen im Forum

„Blueprint“
Foto: Tom Dachs

Lesarten des Körpers

04. März 2024

„Blueprint“ in der Außenspielstätte der Tanzfaktur – Prolog 03/24

„Der Pas-de-deux im Tanz und das Duo der Partnerakrobatik stehen beide für Grazie, Perfektion und Virtuosität, sind beide aber recht slick, clean und sauber“, sagt Choreograph Tim Behren. Wenn die Gruppe Overhead Project für ihre neue Produktion „Blueprint“ genau diese Form wählt, nämlich die Begegnung zwischen einer Tänzerin und einem Artisten, dann zapfen sie zum einen die eigene DNA an, denn aus der Begegnung beider physischen Ausdrucksformen ist die Gruppe überhaupt entstanden. Zum anderen vollenden sie damit ihre Trilogie „Mensch, Hyperobjekt, Transformation“. Hatte sich „Circular Vertigo“ mit der Begegnung von Mensch und Objekt in Gestalt der Tänzerin Mijin Kim und einem von der Decke hängenden Seitpferd beschäftigt, ging es in „Greenroom“ um die Materialität der Dinge und dem umgebenden Raum, in diesem Fall einer Holzwerkstatt. „Blueprint“ beschäftigt sich nun ganz basal mit der „menschlichen Begegnung von Körpern und Blicken“.

Der Titel, so Choreograph Tim Behren, verweise auf den „Bauplan, wie wir Körper lesen“: „Wir haben uns mit Gesten von Menschen befasst und da ganz besonders mit den Gesten der Einladung und der Provokation“. Dabei geht es um unterschiedlichste „Modi des Miteinanders von Konkurrenz bis zur Komplizenschaft“. Die Gruppe hat sich in der Recherche dazu auch mit zwei Expert:innen getroffen, einer Dirigentin und einer Dragqueen. Man braucht nicht viel Fantasie, um den politischen Subtext unter „Blueprint“ zu erkennen. Im Duett der Tänzerin Mijin Kim mit dem Akrobaten Leon Börgens geht es um weit mehr als die Demonstration unterschiedlicher Formen von Virtuosität. Das tänzerisch-akrobatische Duo verkörpert grundlegende traditionelle Lesarten der Geschlechter, wie der Begegnung von Mann und Frau: wer von beiden führt, wer folgt; wer stemmt, wer schwebt. Damit einher gehen Lesarten von Körperbildern, von vermeintlich starken und schwachen, von muskulösen und grazilen Körpern. „Wir haben Lust“, so Tim Behren, „mit Humor und Witz draufzuschauen, was passiert, wenn wir diese traditionellen Lesarten umdrehen“ – wenn also zum Beispiel die Frau den Mann trägt. Ein Experiment, das schon in der Produktion „What is left“ aus der Serie „Geometrie und Politik“ zu erstaunlichen und beeindruckenden Ergebnissen geführt hat. 

Blueprint | 15., 16.3. | Tanzfaktur, Außenspielstätte Technologiepark (Produktion: Studiobühne Köln) | 0221 470 45 13

Hans-Christoph Zimmermann

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Challengers – Rivalen

Lesen Sie dazu auch:

Die Entmystifizierung des Mannes
„Sohn meines Vaters“ in der Tanzfaktur – Prolog 11/23

Der unsichtbare Mantel
„Nacht“ am Theater im Bauturm – Prolog 04/22

Ich will tief leben
„Walden“ in der Studiobühne – Theater am Rhein 12/20

„Es ist schwer, die Schließungen zu verstehen“
Studiobühnen-Chef Dietmar Kobboldt über den kulturellen Lockdown – Interview 12/20

Konfrontation oder Flucht?
Vergangenheitsbewältigungen im Rheinland – Prolog 12/18

Die alte Leier
Dezember-Premieren in Köln – Prolog 11/18

Wahrnehmung aus dem Labor
west off 2018 an der Studiobühne – das Besondere 11/18

Die Erotik der Gleichheit
Overhead Project erzählt von der Würde der Körper – Tanz in NRW 11/18

Survival of the fittest im Fatsuit
Analogtheater zeigt „Die Psychonauten: Asche“ an der Studiobühne – Auftritt 10/18

„Die Urangst des Menschen, allein zu sein“
Das Analogtheater mit Konstantin Küsperts Monolog „Asche“ – Premiere 09/18

Auftakt zum Untergang
Saisonstart in Köln und Bonn – Prolog 07/18

Die schöne neue Welt der Heloten
„HalenaPrimus“ an der Studiobühne – Theater 01/18

Bühne.

Hier erscheint die Aufforderung!