Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

12.506 Beiträge zu
3.751 Filmen im Forum

Forum.

Es gibt 141 Beiträge von CemileTS

Dancer in the Dark

weitere Infos zu diesem Film | 10 Forenbeiträge

Unter Konzentration

16.01.2022

3,5 Jahre hat es gebraucht um diesen Film fertigzustellen....und dies weil Björk wiederholt den Dreh abbrach, und das Set auf Monate hinweg verließ. Dieses Set war bekanntermaßen ein kleines Dorf (Lager), indem nicht nur gedreht wurde, sondern auch gelebt.

Über 100 Kameras wurden in den Bauten (insbesondere viele Spy-Cams im Wohnmobil Björks, welches auch im Film Björks (Selma´s) Behausung darstellte, versteckt installiert.Selbstverständlich gab es zudem die Frontal-Kameras, die bei dem "inszenierten" Dreh zum Einsatz kam, so dass Björk anfänglich kein Verdacht schöpfte dass sie ebenso im Privatem "auspioniert" wurde – Augen und Ohren überall..Dancer in the Dark;-)

Unzählige Stunden an Filmmaterial wurden so erstellt...und Björk wurde innerhalb des "Lagers" bewusst am Rande der Verzweiflung gebracht, besonders ausgelöst durch die schleichende Transparenz über Informationen der Crew zu ihre (private sowie intime) Gewohnheiten, wodurch nach und nach Björk`s Macht über Ihre Eigenständigkeit geraubt wurde, und sie somit in die Ohnmacht getrieben. Was der Anlass Ihrer mehrfachen Fluchtversuche war.

Lars Von Trier hat hier demnach gängige Methoden von Ermittlungsverfahren eingesetzt, um der "nicht"-Schauspielerin Björk die grösstmögliche Authentizität aus Ihrem Spiel herauszuholen - herauszudrücken.

Dies zeigt sich insbesonders in der Szene der Gefangenschaft in der Gefängnisszelle, worin Björk tatsächlich eingesperrt wird und Ihre Anweisungen über Lautsprechern erhielt, zunächst ohne Wissen über die versteckten Kameras und deren Position. Sie verbrachte so Stunden in dieser Zelle, bis sie gebrochen den Anweisungen folgen musste..

Die Erzähl-Qualität von Dancer In The Dark ist dementsprechend be(ein)drückend..weil wir durch Big-Brother-Trier die Verzweiflung eines Menschen bis hin zur völligen Destruktion erleben, selbstverständlich funktioniert diese Arbeit ausschließlich In Original und nicht Synchro..denn Björk´s Stimme strahlt hierbei einen authentischen Ausdruck aus, welches niemals annähernd nachgesprochen werden könnte – da nicht wirklich von Synchronsprecher gelebt.

Nun...als Von Trier sein zusätzliches "Bonus-Material" mit einer Fülle von Aufnahmen der SpyCams auf DVD oder gar als Kinotauglicher Dokumentarfilm herausbringen wollte, wurde ihm dies Seitens der Anwälte Björks verwehrt.

Björk verweigerte sich zudem seit dieser (ersten) Erfahrung jemals wieder als Schauspielerin anzutreten.

Den heftigsten Hieb bekam Lars Von trier jedoch als er eine ähnliche Methode der Schauspielerführung im Rahmen seiner Folgearbeit "Dogville" bei Nicole Kidman einsetzte...denn sie liess sich das nicht gefallen.


Mein blühendes Geheimnis

weitere Infos zu diesem Film | 1 Forenbeitrag

Ein kurzer fulminanter Ausschnitt zum schmöckern..:

29.12.2021


Marisa Paredes (Leo) steigt die Treppen auf und begrüßt Ihre Schwester Rossy De Palma (Rosa)

Rosa : „Leo !!“
Leo: „Hallo Rosa“

Rosa greift nach den Tüten von Boutiquen voller Kleidungen die Leo in den Händen trägt.

Rosa: „Was ist denn dadrin“
Leo: „Es sind ein paar Kleider“
Rosa:“Och, das war doch nicht nötig“
Leo: „Wenn Dir etwas nicht gefällt oder nicht passt, nehme ich sie wieder zurück“
Rosa: „egal ob es uns nicht gefällt oder nicht passt, wir nehmen alles“
Rosa schaut in die Tüten „Das ist ja alles ganz neu!;

Sie betreten beide die Wohnung von Rosa. Eine ältere Frau kommt beiden entgegengerannt mit wedelnden Armen:

Mutter: „Meine Tochter ! Leo, mein Kind! Meine Tochter ist gekommen !“
Beide umarmen sich

Leo: „Wie geht es dir Mama“
Mutter: „na wie immer, wie soll es mir denn schon gehen..“

Leo lässt nicht von Ihren Armen und beide gehen ins Wohnzimmer
Leo: „was ist den..“
Rosa: „sie ist seit ein paar Tagen deprimiert“
Mutter: „das Wetter,und dieses furchtbare Madrid..“
Rosa: „ Ja,ja..das Wetter..und ihre Nerven – und die vor allem. Du glaubst ja garnicht wie sie sich aufregt“
Mutter: „halt den Mund du Filzlausgesicht!!“

Alle drei nehmen am Esszimmertisch Platz

Mutter: „immer sagt sie es sind meine Nerven und das ich mir was einbilde..“
Rosa: „was denn sonst“
Leo versucht zu schlichten..
Leo: „hört auf zu streiten, es liegt sicher am Wetter, es geht mir auch so“
Mutter „ach, und die Beine. Die Beine sind schwer wie Mehlsäcke weisst du“
Leo: „ kein Wunder, du musst raus..geh spazieren sonst wirst du immer träger..“
Mutter: „ich bin ja schon wie gelähmt!“

Leo wendet sich zu Rosa zu: „warum nimmst du sie mal nicht mit?“
Rosa aufgebracht: „Ich ?! Sie ist Schuld, sie will ja nirgendwohin“
Mutter: „Wieso soll ich aus den Haus gehen?! Damit mich Skinheads umbringen oder damit mich ein Auto überfährt?! Diesen Skinheads , denen habe ich nichts getan, aber du glaubst nicht wie sie mich ansehen..“
Rosa: „Ach, hör doch auf! Du beleidigst sie und nennst sie Hippie und Schweine!“
Mutter: „wie soll ich wissen ob das Skinheads oder Yupies sind, ich sehe doch kaum noch was“

Rosa: „weil du nicht zum Augenarzt gehst!“

Mutter hebt sich vom Esszimmertisch ab: „ach komm gehen wir zum Sofa rüber, auf diesen Stühlen tut mir das Steissbeinchen so weh, deiner Schwester gefallen die Stühle weil sie vergoldet sind, als ob sie eine Zigeunerin wäre;-“

Leo und Mama nehmen auf den gepolsterten Sofa platz.
Mutter: „hier sitze ich den ganzen Tag und habe die Hände im Schoß, aber ich kann ja auch nichts sehen..“
Rosa: „der Augenarzt sagt schon gar nicht mehr dass sie nach einer Operation wieder besser sehen würde“
Mutter zu Leo: „Rosa will mich andauernd auf den OP-Tisch verfrachten, auf dem OP-Tisch möchte ich aber nicht. Solange ich noch atmen kann bringt ihr mich nicht auf den OP-Tisch. Wenn ich Tot bin, macht ihr mit meinem Körper was ihr wollt!“

Leo: „ Mama, sag so etwas nicht“
Mutter: „ habt keine Angst, ich gehe euch bestimmt nicht mehr lange auf die Nerven“
Rosa: „ so ein Theater macht sie immer wenn man ihr sagt – Geh zum Augenarzt!-“

Mutter zu Leo: „ Leo, eine Operation ist wie eine geschlossene Melone, erst wenn sie geöffnet ist weiss man ob sie gut oder hinüber ist“
Leo grinsend: „ja, da hast du recht“

Rosa neckend zur Mutter rüber: „sie ist jetzt unsere Philosophin“
Mutter: „ die Philosophin leidet an schwere Verstopfung und geht jetzt aufs Klo..ich muss die glyzerinzäpchen schlucken, ohne diese kann ich nicht kacken“ Sie steht auf, geht an Rosa vorbei auf dem Weg zum Klo.

Rosa zu Leo: „Jetzt weisst du wie es ihr geht“
Leo: „ es geht ihr sehr schlecht“
Rosa; „ Sie hat kein bisschen Geduld, am liebsten würde sie ununterbrochen kacken, deswegen nimmt sie jeden Tag diese Glyzerindinger ein“



Das war ein Auszug aus „Mein Blühendes Geheimnis“ ;-)
Geht ein FilmDialog noch besser?! Ja! ...um das zu erfahren solltet ihr den Film sehen, bzw. dieser "klassiker" Ausschnitt lässt sich auf über Youtube abrufen;

Caché

weitere Infos zu diesem Film | 9 Forenbeiträge

evergreen

29.10.2021

forever an ever

Dancer in the Dark

weitere Infos zu diesem Film | 10 Forenbeiträge

Die Aufgezwungene Stummheit unter dem Brennglas

29.10.2021

Vor über einem halbem Jahr bin ich einem Ermittlungsverfahren, das sich gegen mich richtet bewusst geworden.

Bei meiner täglichen Routine den Kleiderschrank zu öffnen, mir das erschreckende Gesicht von Penny Wise, mit lechzend zackigen Zähnen aus der Dunkelheit des Schranks heraus entgegen brach.

Dessen Körper sich bereits zu einer überdimensionalen allesfressende Spinne mit haarige Beinen im Schrank ausgebreitet hat. Mich anlächelt, durch seine glitzernd böswillige Augen vermittelt :
„wir sind bereits überall in deinem Leben eingedrungen“.


Überall in mein bescheidenes Leben, welches durch Erinnerungen und Sehnsüchten geformt, bekleidet in Pastellfarben aller Nuancen

In meinem Leben ist Penny Wise eingebrochen um meine Ordnung und meine Selbstbestimmung zu zerfleischen.
Die Beziehung zu meiner Umgebung, meinen Freunden und Verwandten zu unterbrechen, mich zu isolieren und meine intime Gewohnheiten zu erörtern, um mir die Ohnmacht als einzigen Wegbegleiter zu stellen, der auf Anweisung hin mein Handeln konzentriert in die Selbstdestruktion manövriert.

Panik und nächtens schweißtreibender Schlaf.

Mich, bisher bekleidet in Pastellfarben, nun Nackt an jeder Stelle meines Körpers Tätowiert, verkommen und dienlich zur Schaulust derer gestellt, die sich in meinem Kleiderschrank, in die Freisprechereinrichting meines Handys, in meinem Router eingenistet haben. In meine Wohnung eingebrochen sind

Die mich auf der Straße abfangen und observieren.
Mir und meine Nahestehenden schmerzhafte Wunden auf Ewig zufügen, deren Narben sich wie Geschwüre festsetzen werden.

Mit der Selbstverständlichkeit einer ungeahnten Perversion schreiten die „Dancer In The Dark“ in mein Leben ein - Augen und Ohren überall.

„Dancer In The Dark“ die mir sämtliche Kontakte aus meine Devices abgesaugt haben, jede meiner Erinnerungen an Familie, Freunde und Berührungen, die ich als Bilderchroniken in meinem PC abgelegt habe, schändlich auswerten:

Eine Mutter die voller Glücksgefühl ihr Erstgeborenes in den Armen trägt.
Ein Stück Himmel, fotografiert in den frühen Abendstunden.
Eine Liebe, der an einem späten Nachmittag beim lesen eines Romans in sich gekehrt schmunzelt.

Ein Großvater, der mich mit Wohlgefühl anschaut.

Mich, nun verkommen und eingebrochen in eine Dunkelheit aus der heraus ich niemanden mehr erkenne, noch erkannt werden möchte.
Weder meine Mutter noch mein Großvater, nicht meinen Liebsten und schon gar nicht diesen Himmel, der mir täglich die Beständigkeit zusicherte, an dem ich mich seit über 20 Jahre am Fenster meines 30 qm Lebensraums erfreute.

An dieser durchlebten Realität ist nichts romantisches. Wie das erleiden einer aggressiven Krebserkrankung - im Wissen dass bald einem das Leben genommen wird, mit der Ungewissheit ob es morgen sein wird, vielleicht übermorgen, oder doch bereits schon heute.

Es ist der 7. Höllenkreis. Darin eingetaucht wird Stummheit zur auferlegten Sprache.

Stumm

Aviator

weitere Infos zu diesem Film | 12 Forenbeiträge

evergreen

29.10.2021

forever and ever

Das Leben der Anderen

weitere Infos zu diesem Film | 30 Forenbeiträge

evergreen

29.10.2021

forever and ever


Dune - Der Wüstenplanet (1984)

weitere Infos zu diesem Film | 3 Forenbeiträge

WüstenWürmer

26.01.2020

Seit der Ankündigung Villeneuve´s Umsetzung der Romanvorlage, ertönt es gefühlt aus allen Löchern die Begeisterung vieler Cineasten. Ich reihe mich dem gerne an, jedoch nicht im Vergleich zu Lynch´s Meisterwerk den ich im alter von 13/14 im Kino erleben durfte (Gangolf Bonn - Große Leinwand, an einem Sonntag Nachmittag).

In dem Alter habe ich viel meiner Zeit im Kino verbracht. Filme wie Excalibur, E.T., Poltergeist, Ghostbusters, Gremlins, Die Goonies, Das Dunkle Kristall und Tron..oder auch Filme wie Zeit der Zärtlichkeit, Der Letzte Kaiser, Ein Offizier und Gentleman und Yentl.. haben sich mir in mein inneren Auge (aus der Großen Leinwand heraus) eingebrannt. Dune steht auf dieser besondern Liste sehr weit oben.,

Zu dieser Zeit bin ich auch auf Filme getroffen an die ich garnicht mehr denken möchte (Rambo, Terminator, Beverly Hills Cop....Rückker Der Jedi Ritter...)

Von daher ist meine stete Neigung nicht mein damaligen Alter zuzusprechen, sondern der Fähigkeit dieser Arbeiten in das Beweußtsein Einzelner zu verankern - aus der Großen Leinwand heraus.

Lynch hat sich bekanntermaßen sehr früh von DUNE abgewandt, und viele seiner Fans eifern ihm nach. Das sei ihm selbstverständlich zugestanden, und bedarf keiner Erörterung.
So sehr Villeneuve nun erläutert näher an der Romanvorlage sein zu wollen (woraus bereits ein Vergleich lanciert wird), sosehr auch "Cineasten" die angekündigte Cast im Vorfeld beschwärmen und der Name Hans Zimmer getrommelt wird - ganz ehrlich?! außer für Interstellar haftet keiner seiner Arbeiten an meinem Ohr - so sehr zweifle ich daran, dass Lynch´s DUNE -nicht- als vorlage dienen wird.

Diejenigen die wie ich zu Zeiten diese Kinoerfahrung erleben durften, werden sofort das unterdrückte Begehren Villeneuves durchschauen Lynch (oder De Laurentiis u.a.Flash Gordon) überbieten zu wollen..

... spätestens dann, sobald sich der erste Wüstenwurm über die Dünen hervorhebt begleitet von einem sakralen SOUNDtrack der die Wände des Kinos erbeben lassen wird...

PS. Vergleicht Jemand von euch das Zeichentrick "Herr Der Ringe" mit der Verfilmung?! Sind sich doch sehr ähnlich, oder?

PSps. Spielbergs West Side Story steht ebenfalls zur Veröffentlichung Dezember 2020 in der Pipeline. Kein Huhn-Huhn kräht derzeit danach



Sex and the City

weitere Infos zu diesem Film | 11 Forenbeiträge

schuschu

17.02.2019

Tja, auf DVD und nach einem slapstickartigen und zu versüssten ersten Drittel balancierte sich der Film zur gewohnten souveränität der Serie.

The House That Jack Built

weitere Infos zu diesem Film | 2 Forenbeiträge

Nur die Bösen sind wirklich Böse

13.12.2018

Als ich zu einem Rundgang bei Strauss Innovation war, wunderte ich nicht schlecht....

.....über die an eine lange Kleiderstange hängende Galliano-Exponate aus seiner Pret a p0rte Show...alles zu Niedrigpreisen, dem Klientel des Hauses Strauss angepasst, wie alles andere was das Haus vertreibt, stets günstig und qualitativ eher annehmbar als virtuos.

Diese "Aktion" ging zeitgleich mit dem Rauswurfs Gallianos als Chefdesigner im Hause Christian Dior´s einher, Er wurde "entlassen" nachdem seine Judenfeindliche Äusserungen bekannt wurden.

Nun stellte das Traditions "Haushaltswaren - Imperium" Strauss - Innovation die Werke Galliano´s zum "Spottpreis" aus, dies in scheinbarer Gleichberechtigung zu den eher weniger qualitativ annehmbare Haushaltswarenartikel ...
.

The House That Jack Built ist mit eine ""Kopie"" in Köln angelaufen (Filmpalette), als grotenschlechte Beam-Projektion (Die Rückreflektion des Lichts blendet gewaltig, zudem die Farbe Schwarz - welches Tiefe im Bild unterstützt, ist nur noch als ein schimmerndes Grau zu erkennen, Schattierungen und Tiefe dem Film kaum noch zu entnehmen.

So dass ab den 5. Abschnitt der Erzählung , sobald die dokumentarische Bilddarstellung in die Ästhetische übergeht, die Erzählkunst Lars Von Triers zu einenTableu verkümmert.

Zudem wurde dieses Meisterwerk an Bild und Erzählkunst auf eine Leinwand der Größe eines Schuhkartons gebeamt, dessen Rahmen durch die kräftige Rückreflektion des Lichts aufgehoben zu sein schienen - ein Desaster.

Ein Beamer (in besserer Qualität) steht auch bei mir Zuhause, das "Kino" hätte ich mir demnach sparen können.

***SPOILER***

Maddie´s Eltern, (deren Tochter vor über eine Dekade in Portugal ihrem Schlaf entraubt und verschleppt wurde) empfehle ich diesen Film - NICHT.




Neue Kinofilme

Strange World

Film.

Hier erscheint die Aufforderung!