Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9

12.491 Beiträge zu
3.741 Filmen im Forum

Bonzo Kollektiv mit „Ernst“
Foto: Theaterszene Europa

Kollektives Kuratieren

05. September 2022

Festival Theaterszene Europa – Prolog 09/22

Die Tatwerkzeuge sind Feuerzeuge, Spielzeugautos oder Drähte. Die Opfer sind Früchte jeder Art, vor allem Kirschen. Sie werden gehenkt, geköpft, verbrannt, gesprengt, zerquetscht usw. Eva Meyer-Keller spielt in ihrer Performance „Death is certain“ auf so komische wie bedrängende Art Todesarten mit „blutigen“ Folgen durch. Zu sehen ist die Produktion beim Festival Theaterszene Europa, das diesmal in völlig neuer Gestalt stattfindet. Bisher hatte die Studiobühne als Format eine Plattform geschaffen, auf der sich deutsche Produktionen mit denen eines ausgewählten Gastlandes begegnen: Nach einem Relaunch folgt man jetzt dem Modell des „kollektiven Kuratierens“, so Studiobühnen-Chef Dietmar Kobboldt: „Wir haben vier Gruppen angefragt, ob sie erstens bei Theaterszene Europa spielen wollen und ob sie zweitens Lust haben, nach jeweils einer weiteren Gruppe als Gast mit uns zu suchen“.

Das kuratierende Quartett setzt sich zusammen aus den Gruppen Markus & Markus Theaterkollektiv, Michael Pinchbeck, Deter & Müller und Thermoboy FK – alles alte Bekannte, die man schätzt und mit denen das Studiobühnen-Team ein gemeinsamer ästhetischer Pulsschlag verbindet. Alle Vorschläge wurden gemeinsam diskutiert und danach entschieden.Was aber auch nicht verhindert, dass man mal mit sich selbst nicht einig ist: Da die Studiobühne sich zwischen zwei Vorschlägen von Deter & Müller nicht entscheiden konnte, lud man einfach beide ein: Die erwähnte Eva Meyer-Keller sowie dazu Alma Söderbergs Tanzsolo „Deep Etude“ über die Verkörperung von (Poly-)Rhythmik. Die internationale Präsenz der kuratierenden Gruppen hat der Studiobühne zu vielen Entdeckungen verholfen. „Die Gruppen, die jetzt erstmals kommen, die kannte ich alle nicht“, freut sich Dietmar Kobboldt ganz offen. Darunter ist zum Beispiel das Schweizer Bonzo Kollektiv mit seiner Meditation „Ernst“ über ein Leben ohne Spektakel und Dramatik. Oder die britischen Gruppe Proto-Type mit „Dead Cats“, einer performativen Untersuchung über politische Lügen. Zusammen mit den Produktionen der Kuratoren – so das brandneue „We – A Choir“ von Deter & Müller über die Kommunikation von Pflanzen – entsteht ein vielseitiges Festival-Portfolio mit erstaunlich breitgefächertem ästhetischem und zugleich internationalem Zuschnitt.

Theaterszene Europa | 23.-30.9. | Studiobühne Köln in der Orangerie | 0221 470 45 13

Hans-Christoph Zimmermann

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Die Schule der magischen Tiere 2

Lesen Sie dazu auch:

Reflexion oder Reaktion?
Urbäng! Festival mit Sonderausgabe zur Ukraine – Festival 10/22

Brot und Salz
subbotnik mit „Haus/Doma/Fest“ – Theater am Rhein 10/22

Wettbewerb der (Un)Schuld
„Is it too late now to say sorry?“ in der Orangerie

„Ich liebe antizyklische Prozesse!“
Andrea Bleikamp über die Freie Theaterzene – Interview 07/22

Maskulines Gebaren
„Late night who“ in der Orangerie – Theater am Rhein 07/22

Delegierter Kampf
„Zeit für Entscheidung“ am Orangerie Theater – Theater am Rhein 06/22

„Humor funktioniert als Machtmittel“
Sophie und Thalia Killer über die Erhöhung des männlichen Late Night Hosts – Premiere 06/22

Warten, bis das Ende lächelt
„to those who wait“ am Orangerie Theater – Bühne 06/22

„Wir haben unseren eigenen Fujiyama“
Theresa Hupp über „to those who wait“ – Premiere 05/22

„Mehr Empathie kann uns nützen“
Daniel Schüßler über „Camping Paraíso**“ – Premiere 03/22

Selbstbestimmte Avatare
„The One Next Door“ am Orangerie Theater – Auftritt 03/22

Waffen-Revue
„Feuerschlange“ in der Orangerie – Theater am Rhein 02/22

Bühne.

Hier erscheint die Aufforderung!