Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 1 2 3

12.549 Beiträge zu
3.783 Filmen im Forum

Foto: Ingo Solms

Radikaler Protest

08. Januar 2024

„Ein Mensch ist keine Fackel“ in der Orangerie – Theater am Rhein 01/24

Menschenrechte, Gleichberechtigung und die Beendigung von Kriegen: Die 22 Forderungen, die schon beim Betreten des Theaters aus mehreren Lautsprechern an die Besuchenden herangetragen werden, hat es wirklich gegeben. Sie stammen aus denSchriften von Menschen, die im Suizid durch Selbstverbrennung die letzte Möglichkeit sahen, um ernst genommen zu werden und sich Gehör zu verschaffen.

Der Abend am Orangerie Theater behandelt die verstörend-radikale Protestformmit Sound, Performance und Tanz.Dabeiist Sichtbarkeit einer der Schlüsselbegriffe in diesen 70 Minuten: „Ein Mensch ist keine Fackel“ macht deutlich, dass wir als Gesellschaft die Verantwortung dafür tragen, einander zuzuhören. Die Darstellerinnen SophiaOtto und Saskia Rudat vermitteln den Frust und die Verzweiflung bis hin zur finalen Aussichtslosigkeit so eindrucksvoll, dass es unter die Haut geht. Mal in Zeitlupe, mal mit hektischen ruckartigen Bewegungen nähern sie sich dem Äußersten. „Empfindest du deine privaten Probleme als politisch? Empfindest du deinen Körper als politisch?“ DemKrux Kollektivunter Regisseurin Elsa Weiland gelingt es mit direkt gestellten Fragen, das Publikum in einen Prozess der Auseinandersetzung einzubinden, und mit Stoff zum Nachdenken zu entlassen. Vor allem in der heutigen Zeit, in der Meinungen oft schnell gefertigt, aber selten wieder revidiert werden, ist das wichtig und wertvoll.

Ein Mensch ist keine Fackel | keine weiteren Termine | Orangerie Theater | 0221 470 45 13

Viktoria Lohner

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Lisa Frankenstein

Lesen Sie dazu auch:

Falle der Manipulation
„Das politische Theater“ am OT – Theater am Rhein 02/24

„Wir wollten die Besucher:innen an einem Tisch versammeln“
Subbotnik zeigt „Haus / Doma / Familie“ am Orangerie Theater – Premiere 02/24

Was ist hinter der Tür?
„Die Wellen der Nacht …“ in der Orangerie – Theater am Rhein 12/23

Trauma und Identität
„Mein Vater war König David“ in Köln – Theater am Rhein 10/23

Die extremste Form des Protests
„Ein Mensch ist keine Fackel“ in der Orangerie – Prolog 10/23

Überleben im männlichen Territorium
Festival Urbäng! 2023 im Orangerie Theater – Prolog 09/23

„Mir war meine jüdische Identität nie besonders wichtig“
Lara Pietjou und Regisseur Daniel Schüßler über „Mein Vater war König David“ – Premiere 09/23

Offen für Genreüberschreitung
Open Mind Festival in der Orangerie – Musik 06/23

Identitäre Spiegelungen
„Der blinde Fleck“ in der Orangerie – Theater am Rhein 06/23

Stupende Aktualität
„Das große Heft“ in der Orangerie – Theater am Rhein 04/23

Harte Realitäten, radikale Utopien
1. ROAR-Festival in der Orangerie – Bühne 03/23

„Kein radikaler Bruch, sondern ein Übergang“
Sarah Youssef über ihre Pläne für das Orangerie Theater – Premiere 02/23

Theater am Rhein.

Hier erscheint die Aufforderung!