Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

12.007 Beiträge zu
3.493 Filmen im Forum

Kino

Egyptian Jeanne d'Arc

Kinoprogramm | Köln | Filmforum im Museum Ludwig

Filmforum im Museum Ludwig
Bischofsgartenstr. 1
50667 Köln

ÖPNV: Haltestelle: Hauptbahnhof
PKW: Parkhaus Dom, Tiefgarage Rheingarten, Parkhaus Groß St. Martin

9 Leben hat die Katze

Deutschland, 1968, 86 Min.
Regie: Ula Stöckl

Donnerstag, 12.1019:00 (Einführung von Stefanie Görtz, IFFF)

Afro.Deutschland

Deutschland, 2016, 56 Min.
Regie: Jana Pareigis

Freitag, 29.0910:00 (Schulvorstellung)
Samstag, 30.0918:00 (mit Regisseurin Jana Pareigis, Theodor Wonja Michael und Esther Donkor)

Ali, the Goat and Abraham

Ägypten, 2016, 98 Min.
Regie: Sherif El Bendary

Donnerstag, 28.0922:00 (OmeU)

Blutbaum

Frankreich/Guinea-Bissau/Tunesien, 1996
Regie: Flora Gomes

Mittwoch, 27.0916:00 (OmU)

NEU Das grüne Gold

Schweden, Deutschland, Finnland, 2017, 84 Min.
Regie: Joakim Demmer

Freitag, 22.0920:00 (OmU, mit Regisseur Joakim Demmer und Umweltjournalist Argaw Ashine)

NEU Die Wunde

Südafrike, Deutschland, Frankreich, Niderlande, 2017, 88 Min.
Regie: John Trengove

Freitag, 29.0920:00 (OmU, mit Darsteller Niza Jay)

Double Feature

Freitag, 29.0916:00 (At(h)ome & Land Rush, OmU)

Egyptian Jeanne d'Arc

Ägypten, 2016, 85 Min.
Regie: Iman Kamel

Freitag, 29.0918:00 (OmeU, mit Regisseurin Iman Kamel)

Es war einmal in Amerika

USA, 1984, 218 Min.
Regie: Sergio Leone

Sonntag, 29.1015:00 (Der Lieblingsfilm von... Thomas Quasthoff, digitale Version der deutschen Synchronfassung)

Eshtebak

Ägypten, 2016, 107 Min.
Regie: Mohamed Diab

Freitag, 22.0918:00 (OmU)

NEU Félicité

Frankreich, Belgien, Senegal, Deutschland, Libanon, 2017, 123 Min.
Regie: Alain Gomis

Samstag, 30.0920:00 (OmU, mit Regisseur Alain Gomis)

Good Luck Sam - Good Luck Algeria

Algerien, Frankreich, Belgien, 2016, 90 Min.
Regie: Farid Bentoumi

Mittwoch, 27.0922:00 (OmeU)

I Still Hide to Smoke

Frankreich, Griechenland, Algerien, 2016, 90 Min.
Regie: Rayhana

Dienstag, 26.0922:00 (OmeU)

Im Todestrakt

Südafrika, USA, Deutschland, 2016, 106 Min.
Regie: Oliver Schmitz

Samstag, 30.0915:30 (OmU, mit Regisseur Oliver Schmitz)

Kemtiyu

Senegal, 2016, 94 Min.
Regie: Ousmane William Mbaye

Donnerstag, 28.0916:00 (OmeU)

Kurzfilmprogramm

Freitag, 22.0922:30 (AFRICAN SHORTS, OV und OmeU, mit Regisseur Elhadji Demba Dia)
Samstag, 23.0916:00 (Kolwezi on Air & Fickin, OmeU, mit Regisseurin Wendy Bashi), 22:30 (AFRICAN SHORTS II, OV und OmeU, mit Regisseur Hassam Ghancy)
Sonntag, 24.0913:30 (Nyerkuk & The Black Day in White Cross Square, OmeU, mit Abbas Yassin und Maissara Saeed)
Mittwoch, 27.0920:00 (Le voyage de Keltoum & Samir dans la poussière, OmeU, mit Regisseur Mohamed Ouzine)
Freitag, 29.0922:30 (African Shorts III, OV und OmeU, mit Regisseur Zeka Laplaine)
Samstag, 30.0913:00 (A Memory in Three Acts & Maputo, OmeU)

L'orage africain

Benin, Frankreich, 2016, 89 Min.
Regie: Sylvestre Amoussou

Sonntag, 24.0920:00 (OmeU, mit Regisseur und Darsteller Sylvestre Amoussou)

La colère dans le vent

Niger, Benin, Frankreich, 2016, 54 Min.
Regie: Amina Weira

Samstag, 23.0918:00 (OmU, mit Regisseurin Amina Weira)

Landless Maroccans

Marokko, 2017, 60 Min.
Regie: Soraya El Kahlaoui

Donnerstag, 28.0918:00 (OmU, mit Regisseurin Soraya El Kahlaoui)

Maloya, j'écris ton nom

La Réunion, 2015, 81 Min.
Regie: Anaïs Charles-Dominigue

Sonntag, 24.0912:00 (OmeU)

Ouaga Girls

Schweden, Burkina Faso, Frankreich, Katar, 2017, 83 Min.
Regie: Theresa Traore Dahlberg

Samstag, 23.0914:00 (OmeU)

Sneak Preview

Dienstag, 26.0919:00 (Afrika Film Fest, OmeU, präsentiert von Gabi Ngcobo)

The Giant is Falling

Südafrika, 2016, 77 Min.
Regie: Rehad Desai

Donnerstag, 28.0920:00 (OmU, mit Regisseur Rehad Desai)

The Shore Break

Südafrika, 2014, 90 Min.
Regie: Ryley Grunenwald

Sonntag, 24.0917:30 (OmU, mit Menschenrechtsaktivistin Nonhle Mbuthuma)

The Train of Salt and Sugar

Mosambik, 2016, 93 Min.
Regie: Licínio Azevedo

Samstag, 23.0920:00 (OmU, mit Regisseur Regisseur Licínio Azevedo)

Wallay

Burkina Faso, 2016, 84 Min.
Regie: Berni Goldblat

Donnerstag, 21.0920:30 (OmU, mit Regisseur Berni Goldblat)

Wùlu

Mali, Frankreich, 2016, 95 Min.
Regie: Daouda Coulibaly

Mittwoch, 27.0918:00 (OmeU)

Zaineb Hates the Snow

Tunesien, 2016, 94 Min.
Regie: Kaouther Ben Hania

Sonntag, 24.0915:30 (OmeU)

Kinoportrait:

Kinoprogramm Köln.
Das Kölner Kinoprogramm von choices hilft Ihnen, Film und Kino zu wählen.  Aber wissen Sie, in welcher geschichtlichen Tradition sich Saal und Foyer befinden, die Sie gerade betreten? Diese Lücke schließen wir - und stellen Ihnen 'Ihr Kino' vor:

Das Filmforum im Museum Ludwig

Esther Rossenbach (Programmkoordinatorin), Foto: Stefan Turiak


Sobald man das Filmforum betritt, kann man Museumsluft schnuppern: Bücher voller Wissen über Zelluloid finden sich in Glasvitrinen und Regalen, bevor man das einladend große Foyer betritt. Einst zelebrierte hier die Cinemathek alte Filmklassiker und neue Meisterwerke mit einer beständigen Auswahl zwischen klassischem Programmkino und Nachspielkino. Dann war der Kinosaal im Museum Ludwig lange Zeit verwaist. Seit 2006 macht der Verein Filmforum NRW mit seinen sieben Mitgliedern hier wieder anspruchsvolles Programm.

Im Jahr 2002 zeigte eine Vorführung des Cremaster-Zyklus’ des Künstlers Matthew Barney eindrucksvoll, was ein von ökonomischen Zwängen befreiter Kinosaal zu leisten vermag. Das Museum Ludwig, KölnMusik, die Filmschule ifs, die Film- und Medienstiftung, der WDR, die Stadt Köln und der Verbund der freien Filmszene „KinoAktiv“ – wiederum ein Zusammenschluss der freien Kölner Filmszene mit 14 Mitgliedern – bespielen seitdem den Saal mit Premieren, Filmreihen und Filmfestivals.

Vor allem die kuratierten Reihen haben es in sich und suchen bundesweit ihresgleichen: „Der komische Film“ zeigte nicht nur Komödien, sondern wollte auch die Natur, die sich hinter dem Lachen steckt, untersuchen. Warum lachen wir? Lachen wir über Slapstick in einer anderen Weise als über schwarzen Humor? Und welche Bedeutung hat komödiantisches Timing?

Die „Digitalen Lektionen“ untersuchen die Entwicklungen des Mediums Film mit all seinen Zäsuren, vom Zelluloid mit seinem Kratzen und Laufstreifen bis hin zur glatten digitalen Kinorevolution. Die Reihe „Kino als Ort“ spinnt diesen Gedankengang weiter und fragt, ob das Kino im digitalen Zeitalter noch als Ort der Zusammenkunft und des Austausches lange weiter existieren wird und wie er sich verändert. International angesehene Filmemacher wie z.B. Peter Greenaway und Dokumentar- und Spielfilmregisseur Romuald Karmaker waren in der Vergangenheit bereits zu Gast, um diese Fragen mit dem Publikum und Medienwissenschaftlern zu diskutieren. Die Reihe „Filmblicke auf die Fotografie“ zeigte 2014 Filme, die sich mit genau diesen beiden verwandten Kunstformen beschäftigen.

Der Filmnachwuchs soll natürlich nicht zu kurz kommen, so führt das Filmforum in Zusammenarbeit mit der Internationale Filmschule Köln in der „ifs Begegnung“ sowohl aktuelle als auch filmhistorische Filmschätze vor und lädt zu Gesprächen mit Filmschaffenden ein. Die Medienkompetenz bei Schülern wird hingegen durch Schulkinovorführungen und durch Festivals wie das „mov“ gefördert, das eine Jury bestehend aus mehreren Schülerinnen und Schülern, eine Reihe von Nachwuchsfilmern und deren Kurzfilme bewerten lässt.

Neben diesen exklusiven Reihen finden sich aber auch andere Filmfestivals im Filmforum regelmäßig ein. So gastiert das Internationale Frauenfilmfestival jedes zweite Jahr vor Ort oder aber das Afrika-Filmfestival, das einen Blick auf unseren oft vergessenen Nachbarkontinent wirft und Filmemacher und deren Filme  zur Analyse nach Köln lädt. Die Cologne Conference stellt internationale und nationale Größen der Film- und Fernsehbranche vor und das Kurzfilmfestival Köln verfolgt aktuelle erzählerische und ästhetische Tendenzen im deutschen Kurzfilmbereich. Last but not least präsentiert die KölnMusik mit der Kino Gesellschaft Köln und choices hier einmal im Monat die Reihe „Der Lieblingsfilm von...“  (Redaktion choices.de)

Neue Kinofilme

Kingsman: The Golden Circle

Kino.