Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

12.417 Beiträge zu
3.694 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Jeepers Creepers - Es ist angerichtet (WA)
USA/Deutschland 2001, Laufzeit: 93 Min., FSK 16
Regie: Victor Salva
Darsteller: Gina Philips, Justin Long, Jonathan Breck, Patricia Belcher, Brandon Smith, Eileen Brennan

Meine Meinung zu diesem Film

...
Ronin (80), 05.09.2002

ich will es in einem wort zusammenfassen:
Scheisse!

also ne,also echt
nilzenburger (58), 04.09.2002

das ist ja wohl der grösste schrott des jahrtausends.unsouveränes rumgehampel vor der kamera wird nur noch von den hölzernsten dialogen seit pinochio übertroffen.dadurch finde ich auch keinen zugang zum gruseln mehr.intro auch viel zu lang.käsekäse popäse.

und wieder ein mißglückter horror-film
andy (9), 07.02.2002

es ist zum glück kein weiterer der typischen unzähligen teenie-slasher-filme in der nachfolge von "scream". viel mehr gutes läßt sich über diesen film aber leider nicht sagen: nach recht wirkungsvollem, weil minimalistischem auftakt, flacht der film im zweiten teil total ab. das monster sieht einfach nur billig und lächerlich aus.

War das jetzt im Ernst gemeint?
slowhand (1), 09.01.2002

Also, eines vorneweg: der Film ist einfach nur schlecht. Die Handlung ist vollkommen abstrus, die Darsteller so schlecht, daß man deren permanenten Gesichtsausdruck, der anscheinend knochentiefes Grauen darstellen sollte, einfach nur in einer Einstellung hätte filmen können und anschließend bei Bedarf in den Film hätte kopieren können, und die Dialoge...na ja, lassen wir das. Nichtsdestotrotz habe ich mich gut unterhalten gefühlt, weil ich mich (wie auch meine Begleitung, und auch die anderen Kinobesucher) fortwährend kaputtlachen mußte. Ein Film, den man selbst mit ein paar dämlichen Sprüchen garnieren oder im Vollrausch sich ansehen sollte, dann trainiert man auch gut die Lachmuskeln. Ansonsten ist das echt nix.

ziemlich beschraenkt
Soda (52), 08.01.2002

ich hab den film vor ein paar monaten unvoreingenommen und ungeschnitten gesehen, und fand ihn nicht besonders. ich mag horrorfilme wirklich gerne, aber das war ziemlicher trash (jetzt nichts gegen trash-filme: "evil dead" ist so schlecht, dass es kult ist, und dabei verdammt lustig). eine aneinanderreihung von ueberfluessigen, ekligen gewaltszenen und dazu ein voellig idiotischer, ueberesinnlicher plot. das kann allerdings geschmackssache sein, ich stehe generell eher auf psycho-horror als auf solchen fantasy-horror mischmasch. ich bin wirklich nicht zart besaitet, und fuer gewalt in filmen, wenn diese mittel zu zweck ist, und ihn weiterbringt. aber hier werden wirklich nur henker-szenen aneinander gehaengt. das ganze ist zwar recht spannend, und der schluss ist ueberraschend, trotzdem kann ich das ganze nicht empfehlen, zumal auch noch jeglicher humor fehlt.
fazit: da sehe ich mir lieber zum 15 mal "from dusk till dawn an". widerlicher schrott (vermutlich in deutschland stark geschnitten)

huihuihui
Tara (93), 04.01.2002

Also der anfang war klasse aber je weiter der film vorran schritt desto schlechter wurde er. am besten war der coolste spezial effekt vor dem Mond, wow, sollte sich Lukas ein beispiel dran nehemen. *lol*
Die einzige scene wo man sich so richtig erschreckt ist die mit den ratten und danach denkt man nur noch wieso tut der das nein das kann doch nicht sein wie doof sind die eigentlich?
Also echt eine prickelnde erfahrung, der Film!

Kino.

Hier erscheint die Aufforderung!