Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

12.560 Beiträge zu
3.788 Filmen im Forum

Foto: Sophia Ebner

Mut zur Neugier

18. April 2024

„Temptation“ in den Ehrenfeldstudios – Theater am Rhein 04/24

Auch ältere Menschen wollen begehren und begehrt werden, Sexualität als Zuwachs und nicht als Defizit erleben. Doch wie viel Sichtbarkeit hat der älter werdende Körper in der Öffentlichkeit – und wie viel Sinnlichkeit wird ihm zugestanden? Mit der Ambivalenz von Eigen- und Fremdwahrnehmung von Sexualität im Alter befasst sich die Performance „Temptation“ unter künstlerischer Leitung von David Vogel (Regie) und Silke Z. (Choreografie), die als Gemeinschaftsproduktion des Theaterensembles Oldschool des Schauspiels Köln und des Ensembles Silke Z. in den Ehrenfeldstudios entstanden ist. Die Bewegungsmuster sind von den Performer:innen biografisch anhand der „Alphabet-Methode“ entwickelt worden. Unter der Fragestellung „Was finde ich attraktiv?“ haben sie jedem Buchstaben ein Adjektiv und dann jedem dieser Adjektive eine Bewegung zugeordnet.

Nach der Premiere am Schauspielhaus machte „Temptation“ bei der Gastspielreihe Look in den Ehrenfeldstudios Station. Deren intime Atmosphäre passt hervorragend zu einem Stück, das sich mit Scham und Sichtbarkeit auseinandersetzt – auch wenn einige Szenen und Teile der Choreografie für die kleineren Räumlichkeiten abgeändert werden mussten. Zu Beginn der etwa 45-minütigen Performance liegt die Bühne im Halbdunkeln. Schemenhaft sind, hinter Tüchern verborgen und mit dem Rücken zum Publikum stehend, die zehn Performer:innen zu erkennen. Einzelne Personen lösen sich aus der Reihe, bewegen sich zur Musik durch den Raum, mit der Zeit finden sich Paare. Später kommt der Lolli als popkulturelles Symbol für Lust und Begehren ins Spiel. Die Performer:innen lecken betont geräuschvoll, räkeln sich, posieren und spielen mit dem Publikum. Hier könnte der Abend ins Klischeehafte kippen, aber durch den „Comic relief“ (übersetzt: „komische Entlastung“, Anm. d. Red.) gelingt der Balanceakt: „Temptation“ erklärt Humor und Selbstironie zur notwendigen Grundausstattung für eine erfüllte Sexualität auch im höheren Lebensalter. „Ich entdecke auf meiner Lebensbühne die schönste Frau der Welt“, schwärmt eine Performerin – und macht damit Mut zur Neugier auf vielleicht noch weniger bekannte Aspekte von Lust im Alter.

Weitere Termine der Gastspielreihe | Look #2: 20., 21.9. | Look #3: 22., 23.11. |Ehrenfeldstudios, Köln | www.ehrenfeldstudios.de

Priska Mielke

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

IF: Imaginäre Freunde

Lesen Sie dazu auch:

Das Gras wachsen hören
„Grün“ von tanzfuchs – Tanz in NRW 07/23

Den Blick weiten
Internationales Tanz-Netzwerk Studiotrade – Tanz in NRW 07/23

Scheitern ist sexy
In den Ehrenfeldstudios trägt man Kunst konkret in die Stadtgesellschaft – Kulturporträt 01/19

Tanzende Säcke
Tanzfuchs verzaubert mit „Papierstück“ junges Publikum – Tanz am Rhein 12/18

Alt und jung
„STILL(here)“ von Silke Z. – Tanz in NRW 11/16

Bühne.

Hier erscheint die Aufforderung!