Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10

12.479 Beiträge zu
3.734 Filmen im Forum

Sylvie Winter und Klaus Lemke in „Ein großer graublauer Vogel“ von Thomas Schamoni
Foto: Kinowelt

Paroli bieten

26. Juni 2014

Die sechste Ausgabe der Kölner Kino Nächte umdribbelt das Finale der WM – Festival 07/14

Das nenne ich Chuzpe: Die sechsten Kölner Kino Nächte finden in diesem Jahr vom 10. bis zum 13. Juli statt. Zur Erinnerung: Am 12. Juli findet das WM-Spiel um den 3. Platz statt, am 13. ist das Finale. Aber natürlich ist es richtig, der kulturellen Hegemonie entgegenzutreten, vor allem, wenn man so viel und so Vielfältiges wie die Kölner Kino Nächte zu bieten hat. Gegründet wurde die Veranstaltung, um einmal im Jahr mit vereinten Kräften auf das umfangreiche Filmprogramm der hiesigen Szene aufmerksam zu machen. Denn das Kölner Kinoprogramm kann sich das ganze Jahr über sehen lassen. An diesen vier Tagen werden allerdings neben den üblichen Sonderveranstaltungen wie Previews, Premieren und Filmreihen noch ganz andere Register gezogen und eigens konzipierte Vorführungen mit alten Filmschätzen oder Vorführungen mit Begleitprogramm und Gästen auf die Beine gestellt.

An vier Tagen zeigt das Fest der Kinos, Filminitiativen und Filmfestivals an 13 Spielorten über 50 Programmpunkte. Das Finale der Reihe „Filmblicke auf die Fotografie“ zeigt zum Beispiel den Film „Marseille“, anschließend findet ein Gespräch mit der Regisseurin Angela Schanelec statt. Die 10. Französischen Filmtage zeigen neue und neueste Filme aus dem cinephilen Nachbarland. Die Sommerberlinale eröffnet mit der Open-Air-Vorführung des beeindruckenden Berlinale-Wettbewerbsfilms „Jack“ über einen in Berlin umherstreunenden Jungen. Auch die Russische Filmwoche und das Internationale Frauenfilmfestival machen Programm. Es gibt außerdem ein Wiedersehen mit Emir Kusturicas „Schwarze Katze, weißer Kater“ und Fernando Meirelles „City of God“. Sentimental kann man auch bei den Vorführungen von „Ghostbusters“ oder „Beetlejuice“ werden. Für die meisten Zuschauer dürfte Thomas Schamonis unbekannterer und selten gezeigter Neuer Deutscher Film „Ein großer graublauer Vogel“ von 1970 eine Neuentdeckung sein, während die beiden schwarzweißen Filme „Oh Boy“ und „Frances Ha“ von 2012 schon jetzt Klassikerstatus haben könnten wie der ebenfalls schwarzweiße Episodenfilm „Coffee & Cigarettes“ von Jim Jarmusch. Alle drei Filme werden bei den Kino Nächten zu sehen sein. Auch lokale Themen finden ihren Platz: So sind zwei Filme über und mit Heinrich Böll zu sehen, außerdem laufen Filme von Kölner FilmemacherInnen und in Köln gedrehte Filme. In der Reihe „Meine Kino Nacht“ stellen Prominente mit einer persönlichen Einführung ausgewählte Filme vor. Previews und Kurzfilmprogamme ergänzen das Aufgebot, das vom Spiel- über den Dokumentar-, vom Musik- bis zum Horrorfilm, vom Kinderfilm über den Blockbuster bis zum Arthausklassiker so ziemlich alles zu bieten hat, was Kino kann.

Neben den Einzeltickets gibt es das Kombiticket, das für alle Veranstaltungen der Kölner Kino Nächte gültig ist. Es kostet 15 Euro und lohnt sich schon, wenn man nur drei Vorführungen besucht. Mit dem Freundeskreis-Ticket für 30 Euro trägt man nicht nur zur Unterstützung der Kino Nächte bei, sondern bekommt außerdem einige Extras: Man erhält ein Freigetränk, muss keine Plätze reservieren und zu allem Überfluss ist das Ticket im Gegensatz zum Kombiticket auch noch übertragbar. Zum Schluss noch eine Nachricht für alle Fußballfans unter den Cineasten: Gerade mal eine Vorführung überschneidet sich mit den beiden WM-Spielen.

Das komplette (aktualisierte) Programm der Kölner Kino Nächte:

Donnerstag, 10.7.:
15.00: Rio (Weisshaus)
19.00: Vergiss mein Ich (Glashütte Porz)
19.00: Marseille (Filmforum, mit Angela Schanelec)
19.00: Inside Llewyn Davis (OFF Broadway, OmU)
20.00: Mit ganzer Kraft (Odeon, Preview mit Anja Backhaus, OmU)
20.30: Der Papst ist kein Jeansboy (Filmhaus, Premiere mit Sobo Swobodnik)
21.00: Another Day, Another Time: Celebrating the Music of 'Inside Llewyn Davis' (OFF Broadway, Köln-Premiere, OmU)
21.30: Art's Home is my Kassel (Filmforum, Premiere mit Katrin und Susanne Heinz)
21.30: Beetlejuice (Cinenova, mit Mark Benecke)

Freitag, 11.7.:
15.00: Rio 2: Dschungelfieber (Weisshaus)
17.00: Oh What A Lovely War (Theater im Hof, OV)
17.00: Oscar Niemeyer - Das Leben ist ein Hauch (Weisshaus, mit Angela Spizig)
18.30: Eyjafjallajökull - Der unaussprechliche Vulkanfilm (Odeon, Preview, OmU)
19.00: Flowers of Freedom (Filmforum, NRW-Premiere mit Mirjam Leuze)
19.00: Deutscher Kurzfilmpreis unterwegs (Glashütte Porz)
19.00: Schwarze Katze, weißer Kater (Filmpalette, mit Dietrich Leder)
19.30: City of God (Weisshaus)
20.00: Die Nacht der blanken Messer (Theater im Hof)
20.30: 2 automnes 3 hivers - 2 Herbste 3 Winter (Odeon, Preview, OmU)
21.00: Jack (Open Air im MAKK, Preview)
21.30: Ghostbusters - Die Geisterjäger (Cinenova, OmU)
21.30: Zeit der Kannibalen (Kap 686 an der Südbrücke)
22.00: Test (Filmpalette, Preview mit Tim Lienhard)
22.30: Kurzfilmprogramm (Odeon)
22.30: Tropa de elite (Weisshaus, OmU)

Samstag, 12.7.:
15.00: Ein großer graublauer Vogel (Filmforum, mit Nikolaj Nikitin)
15.00: Live and Let Live (Filmpalette, Preview mit Jérome Eckmeier u. Marc Pierschel)
15.00: Rio (Weisshaus)
17.00: Saiten des Lebens (Filmforum)
17.00: Oh Boy (Filmpalette)
18.30: Monsieur Claude und seine Töchter (Odeon, Preview, OmU)
18.45: Frances Ha (Filmpalette, OmU, mit Katty Salié)
19.00: Der große Demokrator (Odeon, mit Rami Hamze)
19.00: Kurzfilmprogramm mit Markus Mischowski u. Kai Maria Steinkühler (Cinenova)
19.00: Neighbouring Sounds (Filmforum, OmeU)
19.30: Brasilianische Kurzfilme (Filmhaus)
20.00: Monsieur Claude und seine Töchter (OFF Broadway, Preview, OmU)
20.30: Coffee & Cigarettes (Filmpalette, OmU)
20.30: Diplomatie (Odeon, Preview, OmU)
21.00: Aktion (Kurt-Hackenberg-Platz, Installation)
21.30: Poltergeist (Cinenova)
22.15: Oh Boy (Filmpalette)

Sonntag, 13.7.:
11.30: Kölsche Matinée: Zwei Filme mit Heinrich Böll (Odeon)
14.15: Zanzibar Soccer Queens (Odeon, OmeU, mit Hans Sarpei)
15.00: Sie kämpften für die Heimat (Filmpalette, OmU)
15.00: Rio 2: Dschungelfieber (Weisshaus)
16.00: Vulva 3.0 (Odeon, mit Claudia Richarz)
17.00: Deutscher Kurzfilmpreis unterwegs (Filmpalette)
18.30: Ein Augenblick Liebe (Odeon, OmU)
19.00: Wir sind die Neuen (Weisshaus, Preview)

6. Kölner Kino Nächte | 10.7.-13.7. | div. Orte | www.koelner-kino-naechte.de

CHRISTIAN MEYER

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss

Lesen Sie dazu auch:

Mit vereinten Kräften
14. Kölner Kino Nächte – Reihe 07/22

Kino an einem Sommertag
Kölner Kino Nächte feiern die Rückkehr des Kinofilms – Festival 07/21

Auf der Kino-Couch
Kölner Kino Nächte: Couchsurfing, Morricone und Jóhann Jóhannsson – Festival 07/20

Endlich wieder Kino!
Dank der Öffnung der Kinos können auch die Kölner Kino Nächte stattfinden – Festival 07/20

Schaumwein und Skandale
„Kaviar“ eröffnete die Kölner Kino Nächte – Foyer 07/19

Kinowerbung-Marathon
Die Kölner Kino Nächte als schönste PR-Veranstaltung – Festival 07/19

Grandioser Auftakt
„Shut Up and Play the Piano“ in der Philharmonie – Foyer 07/18

Festival.

Hier erscheint die Aufforderung!