Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

12.173 Beiträge zu
3.586 Filmen im Forum

Die Editorinnen Ingrid Koller und Yana Höhnerbach (v.l.)
Fotos: Filmplus / Jule Guder

Vom Material zur Erzählung

30. Oktober 2018

Auszeichnungen für Editoren bei Filmplus – Festival 11/18

Die 18. Ausgabe von Filmplus – Festival für Filmschnitt und Montagekunst endete gestern feierlich mit der Preisverleihung im Filmforum.

Die Österreicherin Ingrid Koller erhielt für ihre „sensible und ausgewogene Montage“ des Milieudramas „Die beste aller Welten“ den Filmstiftung NRW Schnitt Preis Spielfilm, dotiert mit 7.500 Euro. In der Jurybegründung hieß es: „Die sichere, erfahrene Handschrift der Filmeditorin Ingrid Koller unterstützt den jungen Regisseur Adrian Goiginger, seine autobiographische Geschichte verdichtet und sehr berührend zu erzählen.“ Koller begann nach zehn Jahren Cutter-Assistenz 1978 für Film und Fernsehen („Kottan ermittelt“, „Werner – Beinhart!“) zu schneiden.

Yana Höhnerbach gewann für die Montage des Dokumentarfilms „Bruder Jakob“ den mit 7.500 Euro dotierten Bild-Kunst Schnitt Preis Dokumentarfilm. Ihr gelinge es in dem Film über Selbstfindung und religiöse Radikalisierung, „aus vielschichtigem und durchaus inhomogenem Material eine dichte Erzählung zu weben, die um ein komplexes und zutiefst widersprüchliches Thema kreist“, so die Jury. Höhnerbach ist seit 2014 Editorin und hat an der Kölner Filmschule ifs studiert, wo sie heute auch lehrt.


Norbert Herzner, Johannes Klais und Florian Pawliczek
Foto: Filmplus / Jule Guder

Der Münchener Editor Norbert Herzner („Abwärts“) erhielt den Ehrenpreis. Schon am Freitag hatte Regisseur Percy Adlon die Laudatio gehalten, als ihr gemeinsamer Film „Out of Rosenheim“ von 1987 in einer restaurierten Fassung das Festival eröffnete. Der Nachwuchspreis ging an die beiden Dortmunder Johannes Klais und Florian Pawliczek für ihren Kurzfilm „Fasse dich kurz!“

Die künstlerischen Leiter Kyra Scheurer und Dietmar Kraus blicken auf ein gelungenes Festival zurück: „Mit der 18. Ausgabe von Filmplus haben wir die Aufmerksamkeit auch 2018 erfolgreich auf die Kunst der Filmmontage gelenkt. Besonders freuen wir uns über den Erfolg der neuen Programmpunkte: Die Filmplus Akademie und das International Film Editors Forum machen Filmplus nun noch nachhaltiger und internationaler.“ Die 19. Ausgabe findet vom 25. bis 28. Oktober 2019 statt.

Jan Schliecker

Neue Kinofilme

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Lesen Sie dazu auch:

Pionier des Digitalschnitts
„Out of Rosenheim“ im Filmforum – Foyer 11/18

Ein Leben für die Schneiderei
Filmplus verleiht den Ehrenpreis für Filmmontage – Festival 10/18

Wie in einem Thriller
Filmplus-Diskussion „Unter Druck: Die Montage von politisch brisantem Material“ – Festival 10/17

Blick in die Seele der Menschen
Eröffnung von Filmplus im Filmforum – Foyer 10/17

Roter Teppich für Editoren
Filmplus bringt Licht in den dunklen Schneideraum – Festival 10/17

Kämpferin für die Rechte der EditorInnen
„Gloomy Sunday – Ein Lied von Liebe und Tod“ im Filmforum – Foyer 10/16

Mit Feinmechanik auf Montage
Die Arbeit des Filmeditors wird oft unterschätzt – Festival 10/16

Festival.