Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29

12.472 Beiträge zu
3.729 Filmen im Forum

Filminfo & Termine

Die große Verführung

Die große Verführung
Kanada 2003, Laufzeit: 110 Min.
Regie: Jean-Francois Pouliot
Darsteller: Raymond Bouchard, David Boutin, Benoît Brière, Pierre Collin, Rita Lafontaine, Clémence DesRochers, Lucie Laurier, Bruno Blanchet, Marie-France Lambert, Donald Pilon, Ken Scott

Sainte-Marie-La-Mauderne: Ein Fischerdorf im Nirgendwo der französischsprachigen Küste Kanadas, wo keine Autos fahren und die Bewohner auf hölzernen Bürgersteigen für die Stütze anstehen, von der die meisten leben, seit der Fischfang erschöpft ist. Der einzige Lichtblick für das friedvolle, jedoch mürrisch desillusionierte Dorf ist ein Unternehmen, das den Bau einer Fabrik in Aussicht stellt. Voraussetzung dafür ist, dass ein Arzt ins Dorf zieht. Die Bewohner unter der Führung des Ersatzbürgermeisters Germain (Raymond Bouchard) setzen von nun an alles daran, dem Arzt Christopher Lewis (David Boutin), den es eher unfreiwillig von der Großstadt ins Dorf verschlagen hat, das Leben dort so attraktiv wie möglich zu gestalten, um ihn zum Bleiben zu bewegen. Mit väterlicher Fürsorge und detektivischem Gespür werden die Vorlieben des Doktors ergründet und im Alltag des Dorfgeschehens etabliert: Die Männer spielen plötzlich alle sympathisch eigentümlich Kricket, die Frauen laufen dem Fetisch des Besuchers gemäß barfuß, man hört begeistert Fusion-Jazz und krankt was das Zeug hält, um den Arzt auch beruflich auf Trab zu halten. Ein Spiel rund um charmante Notlügen, das zunehmend aufzufliegen droht Ö Die Küstenstadt Harrington Harbour, die das Set für Pouliots Spielfilmdebüt darstellt, existiert wirklich und bot erschwerte Drehbedingungen: Pouliot vergleicht den Drehaufwand mit der Leistung von Herzogs Fitzcarraldo, der die Oper in den Amazonas schiffte. Das idyllische Örtchen ist der heimliche Star des Films und versprüht viel Flair, die schrulligen Dorfbewohner sorgen verbal und visuell für liebenswerten Humor. Pouliot vergisst indes nicht die beständige Angst der Insulaner vor der drohenden Dauerarbeitslosigkeit, respektiert den Kampf der verschrobenen Hinterwäldler um Stolz und Würde und stellt ihnen einen Schönheitschirurgen entgegen, dessen verkokste Großstadt-Existenz demaskiert wird und der hinter dem Schauspiel der Dorfbewohner schließlich Wahrhaftigkeit für sich entdeckt.

(Hartmut Ernst)

Neue Kinofilme

Leander Haußmanns Stasikomödie

Film.

Hier erscheint die Aufforderung!