Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

12.417 Beiträge zu
3.694 Filmen im Forum

Foto: Alex Katona

Neue Haut für Frankenstein

30. Oktober 2019

„Frankenstein“ am Theater im Bauturm – Theater am Rhein 11/19

Zu technoiden Klängen des Kölner Musikduos Koxette zerfetzen Stroboskopblitze Dr. Frankensteins Seele und Haushälterin Justine wird ans Schafott geliefert. In Mary Shelleys 1818 veröffentlichtem Grundstein der Schauerliteratur verbinden sich Erfindertum und Größenwahn zur traurigen Warnung. Doch Kieran Joels „Frankenstein“ fokussiert nicht den modernen Prometheus selbst. Vielmehr seziert die Inszenierung im Fluss eines multiperspektivischen Duetts menschliche Krisenmomente und psychologische Konflikte in den Nebensträngen des Textes – was einen großen Anspruch ans Vorwissen des Publikums stellt. Insbesondere die weiblichen Figuren, jene als an- und gutmütig beschriebenen Motivatorinnen männlicher Taten, finden dabei ihre Stimme.

Mitleiderregend ist hier vor allem, dass die Figuren der patriarchal organisierten Romanwelt ihre Isolationen nicht überwinden können. Für seine feministische Lesart setzt Joel auf Maike Johanna Reuter und Laina Schwarz – für beide das erste Engagement im Theater am Bauturm. Die Schauspielerinnen sprechen in ausfransenden Monologfragmenten, mal chorisch, mal als innere Stimme der jeweils anderen und dann wieder für sich selbst. Ihre Performance ist so bemerkenswert wie verwirrend. Auf einer Metahandlungsebene, die über Video eingespielt wird, protestieren die beiden gegen die männliche Instanz im Regiestuhl. Umso deutlicher wird dadurch, dass die Produktion, ähnlich Shelleys Geschichte, Produkt eines Gedankenaustausches ist. Für mehr Solidarität und die Kraft des Kollektiven, gegen Entfremdung und Geniekult.

„Frankenstein“ | R: Kieran Joel | 1.11. 20 Uhr, 2.11. 19 Uhr, 3.11. 18 Uhr, 17. - 19.12. je 20 Uhr | Theater im Bauturm | 0221 52 42 42

NELE BECKMANN

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Lesen Sie dazu auch:

Spitzweg und Freelancer
Theater im Bauturm spielt Artaud – Theater am Rhein 07/20

Fühlt sich so Sozialismus an?
„Rosa Luxemburg“ im Theater im Bauturm – Theater am Rhein 03/20

Die 3-köpfige Hydra
Das Theater im Bauturm zieht junges Publikum an – Kulturporträt 02/20

Widerstand und Strafe
Premieren in Köln – Prolog 01/20

Politischer Aktivismus
Winter-Premieren in Köln und Bonn – Prolog 12/19

„Mehr Humor als das Original erlaubt“
Sebastian Kreyer über „La Traviata – oder: Doro, ich krieg keine Luft mehr!“ – Interview 05/19

Klamauk und stille Momente
„La Traviata – oder: Doro, ich krieg keine Luft mehr!“ im Theater im Bauturm – Theater 04/19

Theater am Rhein.

Hier erscheint die Aufforderung!