Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29

12.472 Beiträge zu
3.729 Filmen im Forum

Scharfer Blick auf die Geschichte: „The Look of Silence“ von Joshua Oppenheimer
Foto: Presse

Mehr Kino denn je

24. September 2015

Das Internationale Film und Fernsehfestival setzt regionale Marke – Festival 10/15

Längst ist die Cologne Conference mehr als ein Branchentreff und Fachkongress für die Film und Fernsehbranche. Das ist das Festival mit zahlreichen Branchenempfängen, exklusiven Premieren, Lectures, Werkstattgesprächen und Showcases zwar immer noch. Doch es hat sich in den letzten Jahren auch immer deutlicher zu einem Publikumsmagneten entwickelt, sicher auch wegen des großen Interesses an neuen Fernsehserien aus vor allem den USA, England und Skandinavien, die hier zahlreiche Premieren und Previews erlebten. In diesem Jahr gibt es in der Sektion Top Ten unter anderem einen Vorgeschmack auf die neuen Serien „Mr. Robot“, „Weinberg“, „Jordskott“ und „Safe House“. Daneben steht aber auch eine Fernsehproduktion wie die Künstler-Doku „Banksy Does New York“ auf dem Programm.

Die Cologne Conference hat in den letzten Jahren aber auch intensiv an der Entwicklung seines Kinoprogramms gearbeitet. Auch das hat sich herumgesprochen, so dass das Festival inzwischen auch als Garant für spannende und vor allem ungewöhnliche Kino-Entdeckungen steht. In der Sektion Kino werden in diesem Jahr z.B. alle drei Teile von Miguel Gomez („Tabu“) hochgelobter Dokufiction „Arabian Nights“ zu sehen sein. Mit „Cemetery of Splendor“ steht ebenso der neue Film des vielfach prämierten Thailänders A. Weerasethakul auf dem Programm wie der SXSW-Gewinner „Krisha“ des 25-jährigen Debütanten Trey Edward Shults, das französische Sozialdrama „Die Schüler der Madame Anne“, „Listen Up Philip“ mit Jason Schwartzman oder „Over Your Dead Body“ vom japanischen Extremfilmer Takashi Miike. Die Reihe Look zeigt besondere ästhetische Ansätze wie den auf dem iPhone gedrehten US-Film „Tangerine“, das Junkie-Drama „Heaven Knows What“ oder das südamerikanische Abenteuerdrama „Embrace of the Serpent“. Eine Neuheit stellt die Reihe „Made in NRW“ dar, die den Blick auf das enorme Potential der hiesigen Filmszene wirft. Gezeigt werden neue Dokumentar- und Spielfilme mit regionalem Bezug, darunter auch „Happy Hour“, der neue Film des Kölner Regisseurs Franz Müller („Worst Case Scenario“, „Science Fiction“).

Neben dem Filmprogramm sind die Werkstattgespräche ein besonderes Highlight und geben Einblick in die Arbeit der jeweiligen Preisträger des Festivals. Den Hauptpreis erhielten in den letzten Jahren wegweisende Regisseure wie Lars von Trier, Harmony Korine, die Dardenne-Brüder, David Lynch oder François Ozon. Der Filmpreis Köln geht in diesem Jahr an den italienischen Regisseur Paolo Sorrentino, der in den letzten Jahren mit ungewöhnlichen Filmen wie dem Mafiadrama „Il Divo“, „Cheyenne – This Must Be the Place“ mit Sean Penn als Robert-Smith-Lookalike oder „La Grande Bellezza“, für den er 2014 den Auslands-Oscar erhalten hat, bekannt wurde. Sein aktueller Film „Ewige Jugend“ wird die Cologne Conference eröffnen, Sorrentino wird am 1. Oktober bei einem Werkstattgespräch Einblicke in seine Arbeit geben. Den Phoenix-Preis erhält der Dokumentarfilmer Joshua Oppenheimer. Seine letzten beiden Filme setzten sich mit den Massakern an Kommunisten in Indonesien Mitte der 60er Jahre auseinander. Oppenheimer wird ebenfalls in einem Werkstattgespräch zu Wort kommen. Außerdem reisen der französischen Schauspieler Mathieu Amalric und der Regisseur David Schalko an, die ebenfalls für ihre Filme gewürdigt werden.

25. Cologne Conference | 25.9.-1.10.

Das Programm:

Fr. 25.9.:
19:30: Ewige Jugend (Cinenova, OmU, nur mit Einladung)

Sa. 26.9.:
14:30: Yallah! Underground (Residenz, OmU)
14:30: Die Schüler der Madame Anne (Residenz, OmU)
15:30: Drifter (Residenz, OmeU)
16:00: L'uomo in più (Filmhaus, OmU)
16:15: Listen Up Philip (Residenz, OV)
17:30: Chrieg (Residenz, OmeU)
18:00: Die Folgen der Liebe (Filmhaus, OmU)
18:30: Mountains May Depart (Residenz, OmeU)
19:00: Marie Brand und die Schatten der Vergangenheit (Residenz)
19:15: Happy Hour (Residenz, OV)
20:00: Il Divo - Der Göttliche (Filmhaus, OmU)
21:00: Brasil S/A (Residenz, OV)
21:15: Arabian Nights: Volume 1 - The Restless One (Filmpalette, OmeU)
21:30: Unter Verdacht - Ein Richter (Residenz)
21:45: Cemetery of Splendor (Residenz, OmU)
22:00: La Grande Bellezza (Filmhaus, OmU)
22:30: Necktie Youth (Residenz, OmeU)

So. 27.9.:
15:00: The Act of Killing (Residenz, OmU)
15:00: Arabian Nights: Volume 1 - The Restless One (Residenz, OmeU)
15:30: My Golden Days (Filmforum, OmU)
16:00: The Fosters (Residenz, 1 Folge der TV-Serie)
16:00: The Goldbergs (Residenz, 2 Folgen der TV-Serie)
17:15: The Look of Silence (Residenz, OmU)
18:00: Of the North (Residenz, OV)
18:00: New Aesthetic: Perspectives (Filmforum, Kurzfilmprogramm unlimited)
19:00: WDR3 Forum: Welche Förderung braucht der deutsche Film? (WDR Kleiner Sendesaal, Diskussionsrunde)
19:00: Safe House (Filmhaus, OV)
19:30: Heaven Knows What (Residenz, OV)
19:30: Unterm Radar (Residenz)
20:00: Box (Residenz, OmeU)
20:00: Tomorrow Is Always Too Long (Filmforum, OmU)
21:15: Arabian Nights: Volume 2 - The Desolate One (Filmpalette, OmeU)
22:00: Over Your Dead Body (Residenz, OmeU)
22:00: Just Jim (Residenz, OV)
22:00: Young Doks (Residenz, Work-in-Progress-Gespräch)
22:00: Banksy Does New York (Filmforum, OV)

Mo. 28.9.:
10:00: Wir können auch anders! Erzähltraditionen im deutschen Film (Filmforum, Lecture)
10:30: Cologne Conference Futures (KHM, Lecture)
14:30: Happy Hour (Residenz, OV)
15:00: Jordskott (Residenz, 2 TV-Folgen, OmeU)
15:00: Arabian Nights: Volume 2 - The Desolate One (Residenz, OmeU)
16:30: Mountains May Depart (Residenz, OmeU)
17:00: Of the North (Filmhaus, OV)
17:15: My Golden Days (Residenz, OmU)
17:30: New Aesthetic: Perspectives (Residenz, Kurzfilmprogramm unlimited)
18:30: Tangerine (Filmhaus, OV)
19:00: Die Abmachung (Residenz)
19:30: Over Your Dead Body (Residenz, OmeU)
19:30: Mädchen, Mädchen (1967) (Filmforum)
20:00: Mr. Robot (Residenz, OV, 1 Folge der TV-Serie)
21:15: Babai (Residenz, OmU)
21:30: Arabian Nights: Volume 3 - The Enchanted One (Filmpalette, OmeU)
21:45: Chrieg (Filmforum, OmeU)
22:00: Krisha (Residenz, OV)
22:00: Young Doks (Residenz, Work-in-Progress-Gespräch)

Di. 29.9.:
10:00: Der große Culture Day (WDR Kleiner Sendesaal)
15:00: Arabian Nights: Volume 3 - The Enchanted One (Residenz, OmeU)
15:30: Babai (Residenz, OmU)
15:30: Mr. Robot (Residenz, OV, 1 Folge der TV-Serie)
16:30: ifs Autorenpitch (Filmhaus)
17:30: Krisha (Residenz, OV)
17:30: Tomorrow Is Always Too Long (Residenz, OmU)
18:00: Banksy Does New York (Residenz, OV)
18:00: Lerchenberg/Eichwald MdB/Götter wie wir (Filmhaus)
19:15: Wolf Hall (Residenz, 2 TV-Folgen, OV)
19:30: Embrace of the Serpent (Residenz, OmeU)
19:45: Friesland - Klootschießen (Residenz)
20:00: Qissa - Der Geist ist ein einsamer Wanderer (Filmhaus)
20:30: Generation Beat-Club (Hallmackenreuther)
21:30: Cucumber/Banana (Residenz, 2 TV-Folgen, OV)
22:00: Yallah! Underground (Residenz, OmU)
22:00: Young Doks (Residenz, Work-in-Progress-Gespräch)

Mi. 30.9.:
15:00: Box (Residenz, OmeU)
15:00: ZDFneo lädt ein (Die Wohngemeinschaft)
15:30: Die Abmachung (Residenz)
17:00: Just Jim (Residenz, OV)
17:00: Cemetery of Splendor (Residenz, OmU)
17:30: The Look of Silence (Filmhaus, OmU)
17:45: Heaven Knows What (Residenz, OV)
18:00: Cucumber/Banana (Residenz, 2 TV-Folgen, OV)
18:00: Get Together (Die Wohngemeinschaft)
18:00: Altes Geld (Residenz, 2 Folgen der TV-Serie)
18:00: Brasil S/A (Residenz, OV)
19:30: Weinberg (Residenz, 1 TV-Folge)
19:30: Drifter (Filmhaus, OmeU)
19:45: Embrace of the Serpent (Filmforum, OmeU)
20:30: Ewige Jugend (Residenz, OmU)
21:00: NRW-Produzenten laden ein (Kunstverein Kölnberg)
21:30: Jordskott (Residenz, 2 TV-Folgen, OmeU)
21:30: Der Hannover-Komplex (Filmhaus)
22:00: Listen Up Philip (Residenz, OV)
22:00: Necktie Youth (Filmforum, OmeU)

Do. 1.10.:
14:00: Werkstatt-Gespräch mit Joshua Oppenheimer (Gürzenich)
15:00: Werkstatt-Gespräch mit David Schalko (Gürzenich)
16:00: Werkstatt-Gespräch mit Paolo Sorrentino (Gürzenich) - Preisträger Filmpreis Köln

Weitere Infos unter: www.cologne-conference.de

Christian Meyer

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Willi und die Wunderkröte

Lesen Sie dazu auch:

Große Namen in der Domstadt
Werkstattgespräche im Filmforum – Foyer 10/17

Respekt vor der Geschichte
„White Material“ in der Filmpalette – Foyer 10/16

Einblick in eine verlorene Generation
Mit „Nocturama“ startete das Film Festival Cologne – Foyer 10/16

Neuer Name, neuer Anspruch
CoCo wird FiFeCo – Festival 10/16

Fiction auf dem Vormarsch
Kommende Film- und Fernsehhighlights auf der Cologne Conference – Festival 10/14

Der perfekte Nonsens
Werkstattgespräch mit Harmony Korine im Wallraf Museum – Foyer 11/13

Nah dran an den Schauspielern
Werkstattgespräch mit François Ozon im MAKK – Foyer 11/12

Festival.

Hier erscheint die Aufforderung!