Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

12.435 Beiträge zu
3.702 Filmen im Forum

Foto: Meyer Originals

Der Geschmack des Kalbskopfs

05. April 2019

„Moby Dick“ im Theater im Bauturm – Theater am Rhein 04/19

Ein 900-seitiges Romanepos für eine Spieldauer von 1,5 Stunden mit lediglich zwei Darstellern zu inszenieren, ist schon eine Herausforderung an sich. Wenn es sich bei dem behandelten Wälzer um Melvilles „Moby Dick“ handelt, wird’s elliptisch dicht. Die Weltparabel der Massenmanipulation erklärt die substanzielle Suche nach Sinn zur unbefriedigenden Jagd.

In der Inszenierung des Kölner Theaterpreisgewinners Kieran Joel schwappt die unbestimmte Weite des Ozeans auf die kleine, in Teichfolie verpackte Bühne des Theaters im Bauturm über. Die Pequod steuert hinein in eine Performance zwischen Literaturadaption und Aktionskunst. Derb-anmutige Liveness wechselt sich mit den Probenprozess reflektierenden, Videoaufzeichnungen ab. Außerdem gibt es allerhand unnütze Fakten aus der Enzyklopädie des Walfangs zu ergattern: etwa, wenn der Walschwanz homoerotisch-anatomisch mit einem nackten Körper verglichen wird. Oder das Publikum erfährt, dass das Gehirn eines Pottwals geschmacklich an Kalbskopf erinnert.

In den Brüchen steckt System, denn auch die Textvorlage ist von wirrer Stilvielfalt durchdrungen. Das Spiel von Maximilian Hildebrandt und Felix Witzlau ist körperlich und kraftvoll. Die beiden Absolventen der Ernst Busch Hochschule für Schauspielkunst triefen vor Nässe, beschmieren sich mit Kunstblut und schlittern raufend und rezitierend über die Bühne. Dabei wechseln sie die Rollen so unbedarft, wie ihre Anoraks. Sind mal der von Rachegelüsten getriebene Kapitän Ahab, dann Starbuck und sprechen schließlich wieder als sie selbst: „Vom Zauber der Schönheit liegt viel in der Stärke.“

„Moby Dick“ | R: Kieran Joel | 22., 25.-27.3., 22., 23., 24.5. 20 Uhr, 23.3. 19 Uhr | Theater im Bauturm | 0221 52 42 42

NELE BECKMANN

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Schachnovelle

Lesen Sie dazu auch:

„Ich wollte die Geschichte möglichst unmittelbar erzählen“
Doğan Akhanlı über „Madonnas letzter Traum“ amTheater im Bauturm – Premiere 09/21

Spitzweg und Freelancer
Theater im Bauturm spielt Artaud – Theater am Rhein 07/20

Fühlt sich so Sozialismus an?
„Rosa Luxemburg“ im Theater im Bauturm – Theater am Rhein 03/20

Die 3-köpfige Hydra
Das Theater im Bauturm zieht junges Publikum an – Kulturporträt 02/20

Widerstand und Strafe
Premieren in Köln – Prolog 01/20

Politischer Aktivismus
Winter-Premieren in Köln und Bonn – Prolog 12/19

Neue Haut für Frankenstein
„Frankenstein“ am Theater im Bauturm – Theater am Rhein 11/19

Theater am Rhein.

Hier erscheint die Aufforderung!