Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10

12.530 Beiträge zu
3.770 Filmen im Forum

„Mr. Skeleton“
Bild: Augustin Rebetez / Martin Zimmermann

Ausgerechnet der Zirkus

17. Mai 2023

Circus Dance Festival in Köln – Festival 05/23

Wer hätte gedacht, dass die stärksten Innovationen im Bereich der darstellenden Künste derzeit ausgerechnet vom Zirkus kommen? War das nicht diese nostalgische Kunstform, die nach feuchten Sägespänen roch und deren aufdringliche Kitsch-Poesie einem schon immer auf den Senkel ging? Von wegen, hier werden die Genderschlachten der Gegenwart unter internationaler Beteiligung ausgefochten. Auch wenn das Festival-Gelände des Circus Dance Festivals an der Schanz im Kölner Norden auch in diesem Jahr perfekte Voraussetzungen für Akrobaten und Künstlerinnen bildet: Gestartet wird am 20. Mai im Herzen der Domstadt. Auf dem Josef-Haubrich-Hof am White Cube des Hauses der Architektur findet die erste von 34 Veranstaltungen des zehntägigen Festivals statt. Drei Artisten-Teams wollen den Platz akrobatisch umdeuten. „Architektur wird in diesem Jahr ein Schwerpunkt des Festivals sein“, erklärt Tim Behren, einer der Kölner Initiatoren, denen wir dieses faszinierende Festival verdanken.

Für Artisten und Jongleure spielen Objekte eine wichtige Rolle, ebenso wie für Architekten. „Wir wollen eine Sensibilität für die Dinge entwickeln“, sagt Behren. Ein bemerkenswerter Ansatz in einem Metier, das sich in der Vergangenheit vor allem mit der Beherrschung der Objekte brüstete. „Statt Macht über die Dinge zu gewinnen, geht es heute um einen Mentalitätswandel. Wie begegnen wir der Umwelt, das ist die Frage, und wie gewinnen wir wieder Demut für die Objekte?“ Das dunkle Erbe des Zirkus als Instrument des Kolonialismus thematisiert das Festival in Diskussionsrunden. Für die Überzeugungskraft neuer Werte steht Elena Zanzu. Seit sie weiß, dass sie trans ist, entfaltete sie ein euphorisches Körperbewusstsein. Zanzu verblüfft mit der klassischen Zirkusdisziplin des Hairhangings. Eine schmerzhafte Angelegenheit, aber Schmerz birgt für Elena Zanzu auch die Chance auf Erkenntnis.

Über das Verhältnis von Menschen und Tieren reflektiert „The DuckShowPerformance“ von Marija Baransauskaitė. Dazu setzt das Publikum zu einer Stadtwanderung an. Lustvolle Momente des Gruselns und Lachens gehören zum Zirkus. In „Mr. Skeleton“ spielt Martin Zimmermann eine Gestalt der Stummfilmwelt, die sich mit teuflischem Genuss den Bosheiten der Slapstickkomik hingibt. Das Circus Dance Festival ist halt für ungeahnte Überraschungen gut.

CircusDanceFestival 2023 | 20.-29.5. | Joseph-Haubrich-Hof, Latibul Theater- & Zirkuspädagogisches Zentrum Köln | www.circus-dance-festival.de

Thomas Linden

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Wish

Lesen Sie dazu auch:

Tanz auf Augenhöhe
„Chora“ in der Tanzfaktur – Tanz in NRW 12/23

Auf der Spur der Natur
Familienfestival in Ehrenfeld

Verzerrte Logik
„Reversed Piece“ am Comedia Theater

Vaterkomplexität
„Sohn meines Vaters“ in der Tanzfaktur

Eine Sprache für Objekte
Bundesweites Festival Zeit für Zirkus 2023 – Tanz in NRW 11/23

Die Sprache der Bewegung
Die Comedia lockt das junge Publikum zum Tanz – Tanz in NRW 10/23

Überleben im männlichen Territorium
Festival Urbäng! 2023 im Orangerie Theater – Prolog 09/23

Kinshasa und Köln
„absence#4“ im Barnes Crossing – Tanz in NRW 09/23

Den Nerv der Zeit erkannt
Screen Dance Academy #3 in Wuppertal – Festival 08/23

Posing, Schutz und Voyeurismus
„What is left“ in der TanzFaktur – Auftritt 08/23

Das Gras wachsen hören
„Grün“ von tanzfuchs – Tanz in NRW 07/23

Den Blick weiten
Internationales Tanz-Netzwerk Studiotrade – Tanz in NRW 07/23

Bühne.

Hier erscheint die Aufforderung!