Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

12.510 Beiträge zu
3.755 Filmen im Forum

Achim Lengerer, Ausstellungsansicht im Kolumba, 2014, Mixed Media
© A. Lengerer, Kolumba, Köln

Ausweitung der Möglichkeiten

30. Juli 2014

Achim Lengerer im Kolumba in Köln – Kunst in NRW 08/14

Spannend, dass gerade das Kolumba, das Museum des Erzbistums Köln, immer wieder mit den konventionellen Vorstellungen von Kunst bricht. Einerseits sind die künstlerischen Medien, um die es hier geht, doch zunächst einmal die Skulptur und die Malerei – denken wir nur an die mittelalterlichen Figurengruppen und Lochners Veilchenmadonna. Andererseits greift das Kolumba, der christlichen Tradition verpflichtet, auch Erfahrungen jenseits des rein Visuellen auf. Nachdem hier unlängst der Schweizer Bruno Jakob einen anderen Zugang zum Medium der Malerei praktiziert hat, ist nun mit Achim Lengerer ein jüngerer Künstler eingeladen worden, sein Projekt „Entretien sonore avec Fernand Deligny“ vorzustellen. Dies geschieht auf mehreren Ebenen und im Sinne eines Prozesses, der überhaupt die wesentlichen Eigenschaften von Lengerers Arbeit verdeutlicht: das Aufgreifen externer Projekte, die Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Denken und Sprache, das Networking mit Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen, die Recherche sowie der Einbezug des Publikums im Sinne kollektiver Aktionen.

Ausgangspunkt im Kolumba ist der französische Pädagoge Fernand Deligny (1913-1996), der in Südfrankreich – abseits gängiger Schulen – eine Siedlung mit autistischen Kindern gegründet hat, mit dem Ziel, deren Fähigkeiten freizusetzen; dazu sind mehrere Filmprojekte entstanden. Zugleich hat sich Deligny in Schriften theoretisch über das Medium Film geäußert. Achim Lengerer beschäftigt sich nun mit dem Denken von Deligny und seinem Umgang mit Sprache. Visuell wird das Projekt erfahrbar anhand von Delignys Archiv, das Lengerer im Kolumba im Sinne einer Ausstellung ästhetisch multimedial präsentiert. Zudem finden Gesprächsrunden und „Öffentliche Proben für eine Tonspur“ statt, unter Beteiligung der Besucher. Leider sind die Unternehmungen von Lengerer, der in London und Berlin lebt, so ambitioniert und trendy und nehmen sich schließlich so wichtig. Aber das Kolumba selbst macht mit diesem Projekt alles richtig.

Achim Lengerer | bis 25.8. | Kolumba in Köln | 0221 933 19 30

Thomas Hirsch

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Die drei ??? – Erbe des Drachen

Lesen Sie dazu auch:

Orte abermals zu besuchen
„making being here enough” im Kolumba – kunst & gut 01/23

Gelassen anspruchsvolles Sehen und Lesen
Kolumba zeigt „In die Weite – Aspekte jüdischen Lebens in Deutschland“ – kunst & gut 03/22

Der Körper aus verschiedenen Perspektiven
Jahresausstellung in Kolumba: „Das kleine Spiel zwischen dem Ich und dem Mir“ – kunst & gut 08/21

Wieder da
Die neue Jahresausstellung in Kolumba – kunst & gut 11/19

Malerei ohne Gewicht
Heiner Binding in Kolumba – kunst & gut 03/19

Nähe zur Kunst
Ausstellung mit dem Ethnologen Michael Oppitz im Kolumba – kunst & gut 10/18

Im Dialog mit Gästen
„Pas de deux“ im Kolumba – kunst & gut 04/18

Viele Handschriften
„Über das Individuum“ – Die Jahresausstellung im Kolumba – kunst & gut 01/17

Theorie in der Praxis
Bethan Huws in Kolumba – Kunst in NRW 06/16

Leise Geschichten
„Ordnungen des Erzählens“ in Kolumba – kunst & gut 12/15

Frohes Hoffen
Die Jahresausstellung im KOLUMBA in Köln – Kunst in NRW 10/14

Zeigen und Verbergen
Ausstellungen in Köln und Bochum – Kunst in NRW 05/14

Kunst.

Hier erscheint die Aufforderung!