Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11

12.506 Beiträge zu
3.751 Filmen im Forum

Foto: Jan Niklas Berg

Einsam im Untergrund

07. November 2022

„Annette ein Heldinnenepos“ am FWT – Theater am Rhein 11/22

Ästhetische Distanz ist auch ein Akt der Höflichkeit. Anne Weber hatte die französische Neurologin Anne Beaumanoir kennengelernt und sich quasi in deren Leben als Widerstandskämpferin gegen die Nazis und Unterstützerin der algerischen Befreiungsbewegung verliebt. Das Epos „Annette, ein Heldinnenepos“ ist letztlich Resultat dieser Begegnung. Anne Beaumanoir, die selbst eine Autobiographie verfasst hat, hat sich darin bei aller Freundschaft nur als literarische Fiktion wiedererkannt. Dass das Epos bald auf der Bühne landen würde, war zu erwarten. Doch was das Freie Werkstatt Theater daraus macht, nicht. Zwar geben sich die die drei Performer:innenMirka Ritter, Daniel Kuschewski, Brit Purwin alle clandestine Mühe, studieren akribisch den Stadtplan von Paris, machen Liebesgeschichten und Abtreibungen sowie die Einsamkeit der Untergrundarbeit erfahrbar – doch über der Inszenierung von Guido Rademachers liegt der Mehltau der bildungsbürgerlichen Einverleibung.

Anne Beaumanoirs Motive bleiben dabei weitgehend im Dunkeln. Und noch in den kritischsten Szenen dominiert letztlich eine moralische Selbstsicherheit, auf der richtigen Seite zu stehen. So „leistet“ sich Daniel Kuschewskis einen mit Augenzwinkern gespielten rassistischen Ausfall gegenüber dem Techniker Anil Tepe; und es wird die unsinnige Frage gestellt, ob man selbst wieAnne Beaumanoirhandeln würde, wenn Russland plötzlich in Deutschland einmarschierte. Da hilft am Ende auch nicht, dass die Perfomer:innen vom Techniker Brett für Brett „eingemauert“ werden, bis nur noch Videoaufnahmen von ihrer Bühnenexistenz zeugen. Es ist ein Abend, an dem Zweifel keinerlei Platz haben.

 Annette, ein Heldinnenepos | R: Guido Rademachers | 17., 18., 19.11., 7.12. | Freies Werkstatt Theater | 0221 32 78 17

HANS-CHRISTOPH ZIMMERMANN

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Strange World

Lesen Sie dazu auch:

„Ich liebe antizyklische Prozesse!“
Andrea Bleikamp über die Freie Theaterzene – Interview 07/22

Metamorphosen des Wortes
„Vom Sagen und Schreiben“ am FWT – Theater am Rhein 06/22

Zusammensetzung der Realität
Andrea Bleikamp inszeniert „Trans-S“ am FWT – Prolog 05/22

Olives Vagina
„Liebe. Eine argumentative Übung“ am FWT – Prolog 04/22

Lust am Untergang
„Anthropos, Tyrann (Ödipus)“ am FWT – Theater am Rhein 03/22

Antworten statt Fragen
„Ich bin“ im Freien Werkstatt Theater

Trudeln im Raum
FWT zeigt „Chöre des Spekulativen“ – Theater am Rhein 01/22

„Schluss mit dem menschenzentrierten Theater!“
Regisseur Frederik Werth inszeniert „Anthropos, Tyrann (Ödipus)“ – Premiere 01/22

Kartographierung eines Nicht-Ortes
„Die Lage“ am Freien Werkstatt Theater – Bühne 11/21

„Widersprüchlich und divers“
„Chöre des Spekulativen“ im Freien Werkstatt Theater – Prolog 10/21

Sich in den Weg gehen
„Der Kreis“ auf dem Chlodwigplatz – Theater am Rhein 10/21

Über eine vergiftete Branche
„The Making of“ im Freien Werkstatt Theater – Bühne 07/21

Theater am Rhein.

Hier erscheint die Aufforderung!