Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26

12.035 Beiträge zu
3.507 Filmen im Forum

Morbide Nostalgie - Romeros Werk "Die geliebten Brüder"
Foto: Norberto L. Romero

Von Heimat, Sex und Tod erzählen

01. September 2017

Ausstellungsraum Jürgen Bahr präsentiert Werke des argentinischen Künstlers Norberto Luis Romero

Künstler, die ihre Heimat verlieren, versuchen oft, diesen Verlust mithilfe ihrer Kunst auszugleichen. Auch Norberto Luis Romero musste seiner Heimat Argentinien den Rücken zuwenden. Als kritischer Intellektueller und offen schwuler bildender Künstler war ihm klar, dass die aufkommende Militärdiktatur Repressalien für ihn in petto hätte und wanderte nach Spanien aus, wo er sich in die Arbeit an verschiedenen Collagetechniken stürzte. Heute in Köln ansässig, erforscht er unter Zuhilfenahme digitaler Bildbearbeitungsprogramme oder ganz analog mit Textilien, Fotos und den Überresten alten Briefverkehrs Schlüsselthemen wie Tod, Vergänglichkeit, Religion, Leben und Sexualität.

Vom 8. bis 30. September gastiert Romero mit Assemblagen und multimedialen Collagen seiner aktuellen Reihe „Die verletzte Welt“ in den Ausstellungsräumen Jürgen Bahr in der Ehrenfelder Helmholtzstraße.

„Die verletzte Welt - Assemblagen und Collagen“ | Fr 8.9. 17 Uhr - Sa 30.9. 20 Uhr  |  Ausstellungsraum Jürgen Bahr, Helmholtzstraße 6-8 | www.juergenbahr.com

Robert Cherkowski

Neue Kinofilme

Justice League

Kunst.