Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16

12.413 Beiträge zu
3.691 Filmen im Forum

Foto: Meyer Originals

Mottenfraß der Korruption

08. Januar 2020

„Null Komma Irgendwas“ im Freien Werkstatt Theater – Theater am Rhein 01/20

„Ich habe keine Geduld für Accessoires“, weist Cristina das Angebot ihrer Mutter zurück. In diesem beiläufigen Satz liegt eine ganze Welt beschlossen. Scheiß auf den Chichi, es geht darum, einen Job, eine Wohnung zu haben, es geht um Liebe, Schwangerschaft und Zukunft. Cristina, die Protagonistin in Lavinia Branistes Roman „Null Komma Irgendwas“ („Interior Zero“), schuftet als Übersetzerin in der Baufirma von Liliana, die als Unternehmerin mit Geldern jongliert, trickst und besticht. Bettina Muckenhaupt gibt ihr den bärbeißigen Charme einer Self-made Woman, die ständig am Handy hängt. Zugleich ist Cristina auf der Suche nach einer trockenen und sauberen Wohnung, sie hat eine Fernbeziehung zu Mihai (Markus Penne im Video), geht mit ihrer Freundin Otilia (Sina Peris) tanzen, wird schwanger und hat eine Fehlgeburt.

Es ist die trostlose neoliberale Welt des gegenwärtigen Rumänien, das bis heute mit dem zerstörerischen Mottenfraß der Korruption und der machtgeilen sozialdemokratischen PSD ringt. Mirjam Birkl spielt Cristina zwischen Naivität, Lebenslust, Abgeklärtheit und Frust – und unterschlägt dabei etwas Wesentliches: Die Desorientierung, den Wertverlust und die emotionale Indolenz eines Lebens, das nur noch auf Substanzerhalt ausgerichtet ist. Inka Neuberts Inszenierung flüchtet sich in Konvention. Zwischen zwei Plastikplanen und Bauschuttsäcken treffen sich die Figuren abwechselnd zum Dialog in der Bühnenmitte, rocken in der Disco kurz ab, besprechen Geschäftliches, treffen sich zum One-Night-Stand, chatten, streiten sich. Bezwingend und berührend ist das selten. Da war mehr drin.

„Null Komma Irgendwas“ | R: Inka Neubert | 31.12. 18.30 Uhr, 2., 5., 30./31.1. u. 13./14.2. je 20 Uhr | Freies Werkstatt Theater | 0221 32 78 17

HANS-CHRISTOPH ZIMMERMANN

Neue Kinofilme

Max und die Wilde 7

Lesen Sie dazu auch:

Das Haus, in dem Geschichten reifen
Das Freie Werkstatt Theater ist ein faszinierender Ort der Generationen – Kulturporträt 03/20

Revolution und Vulva-Lolly
„Revolt. She said. Revolt again.“ am Freien Werkstatt Theater – Theater am Rhein 03/20

„Alice Birch verdreht Situationen und Sprache“
Killer&Killer inszenieren das feministische Stück „Revolt. She Said. Revolt Again.“ – Premiere 02/20

Notebook und Handgranate
Januar-Premieren im Rheinland – Prolog 11/19

Narzisstischer Homunculus
„Werther“ im Freien Werkstatt Theater – Theater am Rhein 04/19

Seelenschau als Varieté
„Kafka“ am Freien Werkstatt Theater – Theater am Rhein 02/19

Dick und Doof aus der Südstadt
„Zocker“ im FWT – Theater am Rhein 01/19

Theater am Rhein.