Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 23 24 25 26 27 28
1 2 3 4 5 6 7

12.419 Beiträge zu
3.696 Filmen im Forum

Foto: Presse

Killing Anton

30. September 2020

Studiobühne | 20.(P) - 24.10. 20 Uhr

Das junge englischsprachige Theaterensemble Port-in-Air blickt zurück auf Leben und Werk des österreichischen Komponisten Anton Webern, der 1945 „versehentlich“ von dem amerikanischen Militärkoch Raymond Bell erschossen wurde. Von Schuldgefühlen geplagt, will Bell mehr über den großen Künstler erfahren, der den Nazis verhasst war, Bells Forschungen verbinden sich mit Fantasien. Richard Aczel vom Englischen Seminar der Uni inszeniert mit Bezug zu Weberns Kompositionsmethoden und befragt das Verhältnis von Kunst und Politik.

Info: 0221 470 45 13

Jan Schliecker

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Lesen Sie dazu auch:

Traumabewältigung
„Geister ungesehen“ geht online

Cis, WAP und Widerstand
Premieren im Rheinland – Prolog 11/20

„Messerscharfe Gesellschaftskritik“
Elsa Weiland inszeniert Henry David Thoreaus Ökobibel „Walden“ – Premiere 10/20

Aussteiger – Einsteiger
April-Premieren im Rheinland – Prolog 03/20

Die Gebär-Übermutter und der Philofeminist
„W.H.A.M.“ von c.t.201 an der Studiobühne – Auftritt 02/20

„Es geht einfach ums Menschsein“
Frederike Bohr über „Blut am Hals der Katze“ in der Studiobühne – Premiere 01/20

Widerstand und Strafe
Premieren in Köln – Prolog 01/20

Auswahl.

Hier erscheint die Aufforderung!