Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12

12.511 Beiträge zu
3.756 Filmen im Forum

Die Audio-Drama-Performance "Individual Utopias" von Lala Rascic
Foto: (c) The Artist

Abschluss ohne Kopfhörer

24. Mai 2011

Finissage der Videonale 13 am 28. und 29.5. im Bonner Kunstmuseum - Kunst in NRW 05/11

Die kroatische Künstlerin Lala Rascic war 2008 in Mostar (Bosnien-Herzegowina). „Kunst und Überleben“ hieß damals ein Workshop, der die Zusammenarbeit zwischen Künstlern und PTBS-Patienten (das sind posttraumatische Belastungsstörungen, die bei traumatisierten Menschen auftreten) fördern sollte. Während ihres Aufenthalts erkannte sie das dramatische Potential dieser Auseinandersetzung, aber auch die Machtlosigkeit eines Künstlers, der mit psychisch Kranken konfrontiert wird, und verwob dies zur Audio-Drama-Performance “Individual Utopias” zwischen Performance, Video und digitalen Soundcollagen der Band Vuneny aus Mostar.

Inhaltlich ist es eine tragikomische Bilanz der Frustrationen und Absurditäten,die das alltägliche Leben im heutigen Bosnien-Herzegowina bestimmen. Die Performance berührt dabei Fragen nach der Bedeutung der Präsenz internationaler Kräfte in diesem Land. Lala Rascic, verwandelt sich im Lauf des Abends im Auditorium des Kunstmuseums Bonn in unterschiedliche Charaktere, Sprache und Gesang verweben sich zu einer komplexen Geschichte über das Fühlen und Leben im Balkan nach dem Krieg.

Sa 28.5., 19.30 Uhr Audio-Drama Performance "Individual Utopias“von Lala Rascic (Kroatien) und Vuneny (Nedim Cisic und Andrijan Zovko, Bosnien-Herzegowina)

So 29.5., 14 Uhr Preisvergabe des KfW Publikumspreises

Kunstmuseum Bonn
Info: 0228 77 62 21

Peter Ortmann

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Ein Mann namens Otto

Lesen Sie dazu auch:

Der Blick einer Hunde-Mumie auf Lanzarote
Videonale 18 im Kunstmuseum Bonn – Kunstwandel 03/21

Sinnvolle Wahrnehmung durch eine Linse
Die 17. Videonale im Bonner Kunstmuseum – Kunstwandel 03/19

Anti-Oscar-Stimmung
Der Filmclub 813 im November – das Besondere 11/18

Jenseits von Infotainment
Retrospektiven ehren die Filmkünstler Sharon Lockhart und Kevin Jerome Everson – Festival 12/17

Zurückeroberte Zeit
Videonale.scope mit Sharon Lockhart und Kevin Jerome Everson – Festival 12/17

Kunstwerke mit Zeitfaktor
Die 16. Videonale im Bonner Kunstmuseum – Kunstwandel 03/17

Komplexität eines Charakters
Wilhelm Hein zeigt bei der Videonale.scope #4 sein Opus Magnum – Foyer 12/16

Jahrgang 1942
Die Köln-Bonner Veranstaltung erforscht die Schnittstelle zwischen Film und Kunst – Festival 11/13

Wie lang können 15 Minuten werden?
Zwischen Leinwand und Flachbildschirm. Die 13. Bonner Videonale zeigt Filme von 48 Künstlern, zum Teil im Kinoformat - Kunst in NRW 05/11

Kunst.

Hier erscheint die Aufforderung!