Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9

12.491 Beiträge zu
3.741 Filmen im Forum

Romcom gegen Geschlechterklischees: „Fragile“ von Emma Benestan
Foto: Haut et Court

Von wegen: No Future!

05. September 2022

Das Afrika Film Festival blickt nach vorne – Festival 09/22

Problemkontinent ohne Zukunft? Dieser einseitigen, meist postkolonial gefärbten Sichtweise möchte das Afrika Film Festival in diesem Jahr mit seinem Fokus „Afrikanische Zukunftsvisionen“ entgegentreten. Nachdem in 2020 ein obligatorisches Schwerpunktthema der Pandemie zum Opfer gefallen ist, widmete man sich in 2021 dem durch selbe sehr präsenten Thema der Digitalisierung. Und das, obwohl im Gegensatz zu vielen anderen Festivals das Afrika Film Festival mit etwas Glück und in abgespeckter Form durchgehend nicht nur digital, sondern auch im Kino, inklusive Gäste und Filmgespräche – der Kern eines jeden Filmfestivals –, stattfinden konnte. Nach dieser sehr neuen und herausfordernden Gegenwart, geht der Blick aber nun in die Zukunft.

Das 19. Afrika Film Festival zeigt in den unterschiedlichsten Sektionen fast 100 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme. Rund 40 Filmschaffende sind als Gäste geladen und präsentieren sich und ihre Filme in Vorführungen und Gesprächen. Neben dem Fokus auf afrikanische Zukunftsvisionen und einzelne Filmen zur Vergangenheit (z.B. „Vuta N’Kuvute“ von Amil Shivji) ergibt sich mit dem Thema „Migration“ durch seine Präsenz und Dringlichkeit in den Diskursen fast automatisch ein weiterer Schwerpunkt, der sich nicht nur immer wieder in der Filmauswahl des Festivals zeigt (z.B. in „No U Turn“ von Ike Nnaebues), sondern auch in der Ausstellung „10 Views on Migration“ in der Alten Feuerwache, der ebenfalls ein kleines Filmprogramm angeschlossen ist. Verliehen werden unter den gezeigten Filmen gleich mehrere Preise, darunter der neue Filmpreis Diversity und Publikumspreise für den besten Dokumentar-, Kurz- und Spielfilm. Letzter dotiert mit 1000 Euro, wird wieder von choices gestiftet.

In diesem Jahr lässt sich das 1992 als kleine Reihe „Filme aus Westafrika“ von dem Verein Filminitiativ Köln e.V. gegründete Festival es auch nicht nehmen, in einem Rückblick auf seine letzten 30 Jahre zu schauen – mit vielen Filmen, die auf den vergangenen Festivals gezeigt wurden. Und eine Diskussionsrunde fragt selbstreflexiv auch gleich noch, was ein solches Filmfestival zur Entwicklung des afrikanischen Kinos überhaupt beiträgt. Viel, möchte man einerseits sagen, denn dadurch kommt das afrikanische Kino überhaupt erst in die hiesigen Kinos. Denn im alltäglichen Kinobetrieb finden Filme aus Afrika, anders als Filme aus Südamerika oder Asien, die zwar im Gegensatz zum europäischen und US-Kino auch nur sehr marginal auftauchen, praktisch nicht statt. Daraus leitet sich aber auch ab: es gibt noch immer viel zu tun, um das afrikanische Kino hierzulande sichtbarer zu machen. Das Afrika Film Festival hat diesbezüglich in den letzten 30 Jahren eine kaum zu überschätzende Arbeit geleistet. Und es ist zu befürchten – an dieser Stelle sei auch von unserer Seite ein kleiner Blick in die Zukunft gewagt – dass die Arbeit auch in den kommenden 30 Jahren noch notwendig sein wird. 

19. Afrika Film Festival | 15.-25.9. | Filmforum NRW u. w. Orte | afrikafilmfestivalkoeln.de

Das Programm:

Do. 15.9.:
18:30: Eröffnung mit Kurzfilm und Live-Konzert mit Melane & Colin Laroche de Félin (Filmforum)
20:30: Tug of War (OmeU, Filmforum)

Fr. 16.9.:
15:30: West Indies ou Les nègres marrons de la liberté (OmeU, Filmforum)
18:00: No Simple Way Home (OmeU, Filmforum, mit Regisseurin Akuol de Mabior)
20:00: Communion (OmeU, Filmforum, mit Regisseur Nejib Belkadhi)
22:00: African Shorts I All Around Africa (OmeU, Filmforum)

Sa. 17.9.:
15:00: Heliopolis (OmeU, Filmforum)
17:00: Tahar Cheriaa - A l'ombre du Baobab (OmeU, Filmforum, mit Regisseur Mohamed Challouf)
19:30: No U-Turn (OmeU, Filmforum, mit Regisseur Ike Nnaebue)
22:00: Diaspora Shorts I (OmeU, Filmforum, mit Regisseurin Anaïs Lonkeu)

So. 18.9.:
12:00: Sankofa (OmU, Filmforum)
14:30: Nous, Etudiants! (OmeU, Filmforum)
16:30: Ouaga, capitale du cinéma (OmeU, Filmforum, mit anschl. Diskussion)
19:00: The Last Shelter (OmeU, Filmforum, mit Regisseur Ousmane Zoromé Samassékou)
21:00: Une histoîre d'amour et de désir (OmeU, Filmforum)

Mo. 19.9.:
15:30: Ziyara (OmeU, Filmforum)
17:30: Kurzfilmklassiker (OmeU, Filmforum, mit Dyana Gaye)
20:00: Neptune Frost (OmeU, Filmforum, mit anschl. Diskussion)

Di. 20.9.:
15:30: The Colonel's Stray Dogs (OmeU, Filmforum)
17:00: Constelacoes do Equador (OmeU, Filmforum, mit anschl. Diskussion)
19:00: Afrofuturismus Shorts (OmeU, Filmforum)
21:30: Barakat (OmeU, Filmforum)

Mi. 21.9.:
17:00: Tu me ressembles (OmeU, Filmforum)
19:00: Our Lady of the Chinese Shop (OmeU; Filmforum, mit Regisseur Ery Claver)
21:00: Faya Dayi (OmeU, Filmforum)

Do. 22.9.:
17:00: African Shorts II (OmeU, Filmforum)
19:00: Rita's Father (OmeU, Filmforum, mit Regisseur Joel Zito Araújo)
21:30: Fragile (OmeU, Filmforum)

Fr. 23.9.:
16:00: Marcher sur l'eau (OmeU, Filmforum)
18:00: Kurzfilmprogramm Friday For Future (OmeU, Filmforum, mit Regisseur Fitouri Belhiba)
20:00: The Art of Sin (OmeU, Filmforum)
22:00: African Shorts;: Guineau-Bissau & Angola (OmeU, Filmforum, mit Fradique, Ery Claver u. Kamy Lara)

Sa. 24.9.:
14:00: Juju Stories (OmeU, Filmforum)
15:30: Casablanca Beats (OmeU, Filmforum)
17:30: Soll ich dich einem Sommertag vergleichen? (OmeU, Filmforum)
19:30: The Gravedigger's Wife (OmeU, Filmforum, mit Omar Abdi)
22:00: Diaspora Shorts II (OmeU, Filmforum, mit Kokutekeleza Musebeni)

So. 25.9.:
12:00: Yeelen (OmU, Filmforum)
14:00: Aloe vera (OmU, Filmforum)
16:00: Kurzfilmprogramm: Fokus Angola (OmeU, Filmforum)
20:00: Preisverleihung (Yuca Club Ehrenfeld, anschl. Konzert Aline Frazao)

Christian Meyer-Pröpstl

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Tausend Zeilen

Lesen Sie dazu auch:

Eins, zwei, drei
Filmforum eröffnet den nächsten Zyklus der „Filmgeschichten“ – Reihe 05/22

Radikaler Kunstvermittler
Filme von James Scott zur Ausstellung Hockney/Hamilton – Festival 02/19

Kino-Kontinent
Zehn Tage für den afrikanischen Film – Festival 09/18

Streuner, Gammler und Slacker
Filme aus über 80 Jahren widmen sich dem „Müßiggang“ – Festival 03/16

Politisches im Banalen
„Immer Ärger mit Avi“ am 8.10. im Academy Space

Geld regiert die Welt
Eine Filmreihe im Filmforum verfolgt den Kreislauf des Geldes – Spezial 08/15

Festival.

Hier erscheint die Aufforderung!