Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

12.565 Beiträge zu
3.791 Filmen im Forum

Foto: nötheater/Stefan Rogge

Waffe Mensch

09. Oktober 2023

nö Theater in der Stadthalle Köln – Theater am Rhein 10/23

Das Fazit am Anfang: „G wie Grüne Armee Fraktion“ ist das neue Amen auf den Bühnen. Gott ist nicht gestorben, aber schon früh am Schwachsinn erkrankt. Dem Menschen obliegt es nun, seine Partitur zu Ende zu schreiben. Der setzt sich in einem letzten Versuch des Überlebens selbst als Massenvernichtungswaffe ein. Das ist tragisch, aber auch komisch. Haben wir uns endlich zu Tode amüsiert?

„Wir sind die Ursache!“, wiederholt das Ensemble des nö Theaters in der Inszenierung von Janosch Roloff einen giftigen Refrain, der kaum überhört werden kann. Im Fokus: Die Klima-Initiative Letzte Generation und deren Aktionen im Für-und-Wider-Modus. Mit Versatzstücken aus Maxim Gorkis „Sommergäste“, Auszügen aus einem Interview mit Klimaaktivist Tadzio Müller, Verweisen auf einen taz-Artikel von Ex-RAF-Mitglied Karl-Heinz Dellwo, den allzeit gültigen Monologen aus Goehtes „Faust“ sowie romantisch-sarkastischem Liedgut (Sonny and Cher, Bob Dylan) und unzweifelhaften gesundheitlichen Verordnungen (Ton, Steine, Scherben: „Macht kaputt, was euch kaputt macht“) regiert auf der Bühne ein erbarmungsloser Spiegel, der das Abbild einer narzisstischen Gesellschaft reflektiert. Trotz des Repetierens von Werten wie Verantwortung oder Würde wuchten sich alte wie junge Wohlstandskinder in die Flugzeuge und genießen die Früchte jahrhundertelanger kolonialer Ausbeutung in dem Übereinkommen, dass die wirklich schlimmen Dinge woanders passieren. An all das erinnert die (noch) fiktionale „Grüne Armee Fraktion“, die das Bewusstsein für Umweltschutz und Frieden schaffen möchte, um doch im Krieg zu fallen.

G wie Grüne Armee Fraktion | bislang keine weiteren Termine | Stadthalle Köln | www.noetheater.de

Thomas Dahl

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Furiosa: A Mad Max Saga

Lesen Sie dazu auch:

Soziale Vision der Wärmewende
Konferenz in Bocklemünd – Spezial 10/23

Klimarettung in der Domstadt
Die 2. Porzer Klimawoche – Spezial 09/23

Alle Hebel in Bewegung setzen
Arsch huh, Zäng ussenander und Fridays for Future beim Gamescom City Festival – Spezial 09/23

Klimaschutz made in Europe
Podiumsgespräch im Domforum – Spezial 04/23

Grimmige Entschlossenheit und Volksfeststimmung
Demo gegen die Räumung von Lützerath – Spezial 01/23

„Wir werden uns der Abbagerung in den Weg stellen“
Linda Kastrup über die geplanten Klima-Proteste in Lützerath – Spezial 01/23

„Das Fahrrad ist der Schlüssel“
Ute Symanski über Radkomm und den Talk mit Katja Diehl – Interview 03/22

„Natur in den urbanen Raum bringen’’
Sascha Rühlinger und Simon Nijmeijer über Tiny Forests – Interview 02/22

Drängende Forderungen
Kölner Klimastreik am 24. September – Spezial 10/21

Die Kunst der Nachhaltigkeit
„100 Eichen für Köln“ – Aufforsten für die Zukunft – Kunst 06/21

Krisen im Doppelpack
Klima-Talk bei Urbane Künste Ruhr – Spezial 04/21

Die Krise macht kreativ
Globaler Klimastreik in Köln mit 2.500 Menschen – Spezial 03/21

Theater am Rhein.

Hier erscheint die Aufforderung!