Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

12.572 Beiträge zu
3.796 Filmen im Forum

Natalia Bulatova in „Fem:me“
Foto: Alessandro De Matteis

Feder statt Abrissbirne

08. Juli 2024

„Fem:me“ in der Alten Feuerwache – Theater am Rhein 07/24

Nicht mit wuchtiger Abrissbirne, sondern mit feiner Feder versucht sich das Diphtong Kollektiv an der Zertrümmerung des Herrenhauses, in dem Mann und Frau klar definierte Rollen von Monarch und Untertanin leben. Dabei gelingt die Abtragung des ersten Stockwerks, doch Erdgeschoss sowie Keller bleiben in der Solo-Tanzperformance „Fem:me – Schöpfung, Rezeption & Resonanz“ in der Alten Feuerwache nahezu unbeschädigt.

Das liegt vor allem an der Ästhetik der rund einstündigen Darbietung, die über weite Strecken durch Natalia Bulatovas Anmut geprägt wird. Die gute Mine zur alltäglichen Herabwürdigung ist in der Dramaturgie verankert, doch das Lächeln der Protagonistin führt nicht zur Überzeichnung und Bloßstellung der patriarchalen Geschichte. Sie lässt diese mitunter im humoristischen Licht erscheinen. Die Lacher des Publikums während der Einspielung alter Werbefilme, etwa für Frauengold oder Dr. Oetker, zeugen zwar von einem kritischeren Bewusstsein, doch auch 2024 wird Weiblichkeit oftmals auf diskriminierende und sexistische Stereotype reduziert. Wie erzählt und tanzt man dieses überkommene Ideal? Nach anfänglicher Orientierung an Magda Trotts (1880-1945) literarischen „Pucki“-Ergüssen zur Erziehung von Hausfrauen folgen die im Titel angekündigten Resonanzen der Performerin. Der multimedialen Inszenierung hätte dabei trotz Bulatovas künstlerischer Qualitäten mehr Lautstärke und Mut zum Missklang gestanden. Eine in die Luft gereckte Faust zum Finale verschenkt Energie über den Köpfen anstatt am Kinn der Adressaten.   

Fem:me – Schöpfung, Rezeption & Resonanz | Weitere Termine in Planung | Alte Feuerwache, Köln | diphtong.art

Thomas Dahl

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Twisters

Lesen Sie dazu auch:

Wunderbar: alles ohne Plan
„Leise schäumt das Jetzt“ in der Alten Feuerwache – Tanz in NRW 07/24

Im Korsett weiblicher Codes
„Fem:me“ in der Alten Feuerwache – Prolog 06/24

Tennismatch der Kühe
„Mata Dora“ in Köln und Bonn – Tanz in NRW 03/24

Brautkleid aus reinster Haut
„Subcutis“ in der Alten Feuerwache Köln – Bühne 01/24

Der Atem des Films
Das Festival „Edimotion“ holt die Monteure des Films ins Rampenlicht – Festival 10/23

Kunst und Leben des Michael Biel
„Abschied von der neuen Musik?“ in Köln – Klassik am Rhein 02/23

Authentisches Theater
„Hypocrites“ in der Alten Feuerwache – Theater am Rhein 01/23

Ambitionierte Fragen statt einfacher Lösungen
Antirassistisches Theaterprojekt „Bitter (Sweet) Home“ – Bühne 08/21

Alle inklusive
Festival „All In“ von Un-Label in der Alten Feuerwache – Festival 10/20

Fremd im eigenen Körper
Musiktheater „Jeder:Jederzeit“ von A.Tonal.Theater – Bühne 02/20

Die Todesliste der Braunkohle
„Verschwindende Orte“ in der Alten Feuerwache – Theater am Rhein 12/19

Der Blick von draußen
„Fremd 4.0“ in der Alten Feuerwache – Theater am Rhein 03/19

Theater am Rhein.

Hier erscheint die Aufforderung!