Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16

12.492 Beiträge zu
3.741 Filmen im Forum

Bierdeckel – kleine, aber effektive Multiplikatoren
Foto: Eva Maria Albert

Support durch Bierdeckel

15. Juni 2022

Aktion für Krankenhauspersonal – Spezial 06/22

„Ihr für uns – Wir für Euch“ lautet der Slogan auf den Bierdeckeln, die in transparenten Plastikständern bereitstehen. Darauf zu sehen ist eine Menschenkette, die eine Person auf ihren Schultern trägt. Je nachdem, wie man den runden Pappuntersetzer wendet, ist es entweder ein Krankenhausmitarbeiter, der sinnbildlich von der Bevölkerung getragen wird, oder Klinikpersonal, das einen Bürger trägt. 

Seit dem 19. April zieren die Bierdeckel die Tische der Lotta. Die im Kollektiv geführte linke Musikkneipe bezieht regelmäßig Stellung zu gesellschaftspolitischen Themen. So auch jetzt. Diesmal geht es um die Unterstützung der Beschäftigten der Unikliniken in NRW, die sich mittlerweile in der siebten Streikwoche befinden. 

Missstand in den Kliniken betrifft Jeden 

Mit Hilfe dieser kleinen aber höchst effektiven Werbefläche, will das Lokal seine Solidarität ausdrücken und gleichzeitig deutlich machen, dass die Lage in den Kliniken nicht nur für das Personal untragbar ist. Der Missstand habe direkte Auswirkung auf die Qualität der Versorgung der Patienten und betreffe daher Jeden, sagt Rolf Peter Zimmermann vom Lotta-Kollektiv. 


Die Lotta in der Kölner Südstadt; Foto: Eva Maria Albert

Dem Streik des Krankenhauspersonals war eine Frist von 100 Tagen vorausgegangen, nachdem es den Klinikleitungen und der Landesregierung ihre Forderung vorgelegt hatte. Konkret geht es dabei um einen Tarifvertrag, der Maßnahmen zur Entlastung der Beschäftigten beinhaltet sowie bessere Ausbildungsbedingungen. Zur Vorlage eines Angebots kam es in diesem Zeitraum nicht. Mittlerweile sind die Verhandlungen in Köln zwar angelaufen, bisher jedoch ergebnislos.  

Sichtbarkeit des Protestes erhöhen

Auch deswegen sei es wichtig, die Sichtbarkeit des Protestes weiter zu erhöhen. „Ich finde es erstaunlich, wie wenig man von dem Streik in den Medien mitbekommt“, sagt Zimmermann und freut sich über die positive Resonanz auf die Bierdeckel in der Lotta. „Mit so einer Initiative erreicht man nicht nur Menschen aus dem Krankenhausbereich, sondern auch ganz andere Leute.“ 

Es ist nicht die erste Bierdeckelaktion, an der die Lotta mitwirkt. Auch an der 2017 gestarteten Kampagne „Kein Kölsch für Nazis – kein Raum für Rassismus“ von diversen Wirten und Kulturschaffenden sind sie beteiligt. Die rot-weißen Untersetzer hatten wohl die meisten Kölner:innen schon einmal zwischen den Fingern beziehungsweise unter dem Kölschglas. 

Auch diesmal sind wieder mehrere Kneipen aus verschiedenen Veedeln involviert. Insgesamt 50.000 Bierdeckel liegen unter anderem im Bootsmann, Sonic Ballroom, Weltempfänger Hostel, Gottes Grüne Wiese, Low Budget und Trash Chic bereit – übrigens auch zur Abholung für andere Läden, denn Mitmachen ist eindeutig erwünscht.

Eva Maria Albert

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

The Woman King

Lesen Sie dazu auch:

„Wir brauchen dringend Helfer“
Karin Fürhaupter über die aktuelle Herausforderung der Kölner Tafel – Spezial 08/22

Architektonische Juwelen
Entdeckungsreise zu Kölner Kirchen

„Wie wird mit Erinnerungen umgegangen?“
Akademie-Leiterin Madhusree Dutta will archivieren und vernetzen – Interview 12/18

„Ich war tatsächlich ein wenig nervös“
Madhusree Dutta leitet seit April die Akademie der Künste der Welt – Interview 12/18

Kölns blaue Stunde
Lichtinstallation „Light It Up!“ von Michael Batz zur Gamescom – Kunst 08/18

Kreativ für den öffentlichen Raum
Rolltreppen am Ebertplatz werden von Künstlern umgestaltet – Kunst 08/18

Neuer Startschuss am Ebertplatz
„Wasser marsch!“, spielende Kinder und jede Menge Ideen – Spezial 07/18

Stadtgeschichte als Parcours
Grundsteinlegung für das Jüdische Museum MiQua – Spezial 07/18

Im Schatten des Doms
Der Tag des guten Lebens 2018 – das Besondere 06/18

Auf Wandel reagieren
5. Kulturpolitisches Symposium „Zukunft:Kultur“ – Spezial 05/18

Eine Stadt von Welt?
Diskussion zu „Kultur in der Stadt“ mit den Spartenchefs – Spezial 03/18

Zu den Bekehrten gepredigt
Gut zu Fuß – Kinoabend und Diskussion zur Fußgängerstadt – Spezial 03/18

choices spezial.

Hier erscheint die Aufforderung!