Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29

12.324 Beiträge zu
3.650 Filmen im Forum

10. Kölner Kulturpreis: Paul Bauwens-Adenauer mit den Preisträgern von Oper Köln (Dr. Birgit Meyer, Francois-Xavir Roth) und Afrika Film Festival (Esther Donkor, Ruth Spätling)
Foto: Presse

Vier Impulsgeber

02. Juli 2019

Kölner Kulturpreis verliehen – Spezial 07/19

Zum 10. Mal hat der Kölner Kulturrat e.V. am Montagabend im Museum für Angewandte Kunst den Kölner Kulturpreis in vier Kategorien verliehen. Der Kulturrat will damit Personen oder Einrichtungen würdigen, die der Kölner Kultur im Vorjahr bedeutende Impulse gegeben haben. Sie erhalten ein Preisgeld von 5000 Euro.

Als Kulturmanagerin des Jahres wurde Madhusree Dutta ausgezeichnet, die Anfang 2018 neu ernannte Künstlerische Leiterin der Akademie der Künste der Welt. Sie habe unter anderem mit dem Projekt „Memory Stations“ bereits „wichtige Akzente bei der Dokumentation und Untersuchung des urbanen Raums“ gesetzt, so die Jury. Dutta bedankte sich auf Deutsch und wies auf ihre Mithelfer und Kooperationspartner hin.


10. Kölner Kulturpreis: Madhusree Dutta von der Akademie der Künste der Welt
Foto: Presse

Die Vorschläge für das „Kulturereignis des Jahres“ werden der Jury von den Bürgern gemacht. Aus einer Vorauswahl der Jury bestimmen Zeitungsleser das Sieger-Event. Den Preis teilen sich das Afrika Film Festival und die Opernproduktion „Die Soldaten“. Das Afrika Film Festival habe sich „sich zur umfassendsten Präsentation des aktuellen afrikanischen Filmschaffens in Deutschland entwickelt“, so die Jury. Die Oper „Die Soldaten“ von Bernd Alois Zimmermann, sei „durch die einzigartige 360-Grad-Bühnenkonzeption, das vielstimmige Orchester, den Chor, die zahlreichen Solisten und die besondere Bühnengestaltung zu einem besonderen Erlebnis“ geworden. Intendantin Birgit Meyer und Dirigent Francois-Xavier Roth nahmen den Preis entgegen.

In der Kategorie „Junge Initiative“ 2018 waren nominiert: die Film-Plattform „dokomotive“, die Reihe „LTK4 Klangbasierte Künste im Lutherturm“ und die Frauen-Initiative für Kunst, Kultur und Design „And She Was Like: BÄM!“. LTK4, an der Lutherkirche kuratiert von Rochus Aust, erhielt nun den Preis. Die nächste Soirée Sonique findet am 31. Juli um 20 Uhr statt, die aktuelle Ausstellung im Lutherturm heißt „Brother Where You Bound“ (Mi-Sa 20 Uhr).


10. Kölner Kulturpreis: Dr. Sebastian Hölscher mit LTK4-Kurator Rochus Aust (r.)
Foto: Presse

Der undotierte Ehrenpreis ging an Helge Malchow, der von 2002 bis 2018 Verlagsleiter des Kölner Verlags Kiepenheuer & Witsch gewesen ist, wo er insgesamt 35 Jahre arbeitete. In der Begründung der Jury heißt es: „Der Verleger muss ein Sensorium dafür entwickeln, in der Literatur das zu entdecken, was die Köpfe in diesem Land in Bewegung bringt. Literatur, die uns klüger und sensibler macht. Malchow ist das gelungen.“

Unterstützt wurde der Kulturpreis in diesem Jahr von den Unternehmen Bauwens und Ebner Stolz.

Jan Schliecker

Neue Kinofilme

Downton Abbey

Lesen Sie dazu auch:

Errungene Entscheidungen (2)
Der Kunstsalon-Theaterpreis 2019 – Festival 07/19

Das Beste von heute
Kölner Tanz- und Theaterpreise 2018 – Bühne 12/18

And the winner is…
Theaterpreis-Festival des KunstSalons am Orangerie-Theater – Festival 07/18

Preisregen
Die Kölner Theaterpreise – Theaterleben 01/18

Theaterpreis für „Utopien“ und „Bilqiss“
Kölner Tanz- und Theaterpreise – Bühne 12/17

Jingle Bells
Die Kölner Theaterpreise 2016 – Theaterleben 01/17

Geld und Lametta
Zwei NRW-Bühnen bekommen den Bundestheaterpreis – Theater in NRW 02/16

choices spezial.