Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

12.435 Beiträge zu
3.702 Filmen im Forum

Forum.

Es gibt 3 Beiträge von Dominguillo

Abbitte

weitere Infos zu diesem Film | 9 Forenbeiträge

Von englischen Gärten...

30.10.2007

und deren Idylle geht diese Geschichte aus, die so gar nicht beschaulich endet wie sie beginnt.
Joe Wright zeigt in der Verfilmung von Ian McEwans Roman die ganze Bandbreite tiefer menschlicher Gefühle von Liebe, Eifersucht und Buße auf.
Dabei gelingt es vor allem James McAvoy die Romanfiguren so darzustellen, dass man mitfühlen kann, dieser Film aber nicht ins Kitschige abrutscht.
Als ich gesehen habe, dass der Spiegel für diesen Film Freikarten hergibt hatte ich zunächst meine Zweifel, die sich auch erst nach ca. einer halben Stunde des Films gelegt haben...dann aber komplett.
Sehenswert!

P.S.: Falls mir jemand sagen kann, weshalb der französische Soldat in der Klink soviel über die Situation von Briony und ihre Schwester weiss, würd ich mich freuen. Mir konnt da bisher leider niemand weiterhelfen.

Babel

weitere Infos zu diesem Film | 34 Forenbeiträge

Großes Kino

28.12.2006

Ganz klar, das ist kein Film der jedem gefällt - dafür ist er zu sehr Kunst und bietet zu viele Interpretationsmöglichkeiten, gerade was das Menschenbild betrifft, das der Film darstellt.
Mich hat der Film schwer beeindruckt, gerade weil so viele Dinge zusammenkommen, die die Menschen und deren Zusammenleben beleuchten.
Inárritu ist seinem Stil treu geblieben, hat aber meiner Meinung nach an Feinheit gewonnen.
Vielleicht ist der Film deshalb auch nicht so direkt wie es noch Amorres Perros oder 21 Gramm war.
Es wird viel geweint, ein paar Mal geschossen und ein paar Mal mehr deutlich wie verzweifelt Menschen sein können und dass manche eben doch gleicher sind als andere Menschen.
Wer auch immer für Filmmusik und Tonschnitt verantwortlich war - allein dafür:
5 Punkte

Thank you for Smoking

weitere Infos zu diesem Film | 11 Forenbeiträge

Großartiger Film

25.08.2006

Sehr gut besetz - mal von katie Homes abgesehen und mit großartigem humor ausgeschmückt.
Der Film ist sehr kurzweilig und fährt mit starken Charakteren auf, die aber nie überladen wirken.
Das Rauchen ist zwar Thema, aber wird nicht zu sehr in den Vordergrund gedrängt. Vielmehr wird eine Doppelmoral karikiert und gleichzeitig angeklagt, mitgefühlt und gelacht.
Fazit: Zu recht mit applaus bei der premiere bedacht!
Umbedingt ansehen.

Neue Kinofilme

Schachnovelle

Film.

Hier erscheint die Aufforderung!