Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

12.562 Beiträge zu
3.788 Filmen im Forum

Foto: Viktoria Lohner

Verspätete Liebe

13. Mai 2024

„Die Legende von Paul und Paula“ in Bonn – Theater am Rhein 05/24

Paul und Paula begegnen sich flüchtig auf der Straße – und gehen aneinander vorbei. Noch ahnen sich nicht, dass ihre Wege sich wieder kreuzen werden. Während Band und Schauspieler:innen Hits von Rio Reiser bis BAP singen, entfalten sich auf derBühne zwei Lebensgeschichten: Die alleinerziehende Paula schlägt sich selbstbewusst durch den Alltag und glaubt an die große Liebe – auch dann noch, als sie den Vater ihres Neugeborenen mit einer anderen erwischt und die Beziehung beendet. Gleichzeitig lernt Paul Ines kennen, heiratet und gründet eine Familie. Doch er und Ines passen einfach nicht zueinander. So erleben weder Paul noch Paula das große Glück. Bis sie sich erneut begegnen und ineinander verlieben. Während Paula also auf Wolke sieben schwebt, versucht Paul, den Schein einer funktionierenden Familie zu wahren – bis ein Schicksalsschlag von heute auf morgen alles verändert.

Julia Kathinka Phillipials Paula wirkt mit ihremfacettenreichen Spiel von der ersten Minute an einnehmend. Vielleicht liegt es an dieser starken weiblichen Heldin, dass die männlichen Charaktere blass und rückratlos wirken. Der zugrundeliegende Film von 1973 bedeutete auch ein Auflehnen gegen das enge Korsett des DDR-Regimes, da er nicht den Sozialismus, sondern das persönliche Glück in den Mittelpunkt des Lebens stellt.Diese subtile Systemkritik schwingtheute nicht mehr mit. Aber die Geschichte selbst ist zeitlos: Die Liebe kommt, die Liebe geht – vielleichtauch nicht.Ein sehenswerter Abend mit musikalischen Klassikern, (n)ostalgischen Kulissen und Kostümen.

Die Legende von Paul und Paula | 18., 31.5. | Schauspielhaus Bonn | 0228 77 80 22

Viktoria Lohner

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

IF: Imaginäre Freunde

Lesen Sie dazu auch:

Im Höchsttempo
„Nora oder Ein Puppenhaus“ in Bonn – Theater am Rhein 03/24

Mörderische Gesellschaftsstruktur
Georg Büchners „Woyzeck“ am Bonner Schauspiel – Auftritt 01/24

Delegierter Kampf
„Pussy Riot – Anleitung für eine Revolution“ am Schauspiel Bonn – Auftritt 11/22

Den Ekel wegsaufen
„Onkel Wanja“ am Schauspielhaus Bonn – Auftritt 06/22

Plattform für Empowerment
Daughters and Sons of Gastarbeiters – Literatur 01/22

Wärmestrom der Punks
Sascha Hawemann inszeniert sein Stück „November“ am Schauspiel Bonn – Auftritt 01/22

Von Hexen und Reptiloiden
Lothar Kittstein gibt Einblicke in „Angst“ – Premiere 11/21

Im Wartesaal der Familie
Die rheinischen Theater im Januar – Prolog 12/15

„Was fürcht‘ ich denn? Mich selbst?“
Alice Buddeberg inszeniert Shakespeares „Königsdramen II“ am Schauspiel Bonn – Auftritt 01/15

Theater am Rhein.

Hier erscheint die Aufforderung!