Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18

12.517 Beiträge zu
3.760 Filmen im Forum

Aquarell ca. 15 x 31 cm, 2020 zum Thema „Cillíní – die verborgenen Kinderfriedhöfe in Irland“
© René Böll

Wenn Schrift zu Bild wird

13. April 2023

„Visualisieren“ in der Kunst- und Museumsbibliothek

Der Maler René Böll ist vor allem für seine Werke mit ostasiatischer Tusche bekannt. Auch Aquarelle finden sich unter seinen Arbeiten, in denen er häufig skizzenartige Schemen mit bunter Farbenpracht kombiniert. Doch hinter den bunten Bildern und den monochromen Tuschezeichnungen verbirgt sich gleichermaßen ein literarischer Hintergrund. So basieren beispielsweise viele Arbeiten auf der Dichtung Friedrich Hölderlins oder den wissenschaftlichen Schriften Neil Shubins. Die Ausstellung in der Kunst- und Museumsbibliothek legt anhand von Bölls Werken offen, welche textlichen Inspirationen sich auch in rein visuellen Werken verstecken.

Visualisieren: Das Buch und die Künste in der Arbeit René Bölls | 22.4.-4.6. | Kunst- und Museumsbibliothek | museenkoeln.de

Tim Weber

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Spider-Man: Across the Spider-Verse

Lesen Sie dazu auch:

Weitere großartige Orte
Wieder soweit: das AIC ON 2023

Menschliche Grunderfahrungen
Käthe Kollwitz in der Domschatzkammer

Radeln, Hören, Entdecken
„Espaces Cyclophones“ in Bonn

Äußerst kostbare Zeiten
Bea Meyer im kjubh Kunstverein – Kunst 05/23

Draußen, immer
Ein Skulpturenprojekt in Monheim – Kunst in NRW 02/23

„Mit Freikarten funktioniert das nicht“
Hermann Hollmann und Bettina Fischer über die 1. Kölner Kulturkonferenz – Interview 01/23

Forschungsstation Zivilisation
Andrea Zittel im Haus Esters Krefeld – Kunst in NRW 12/22

Gold-blau-schwarzes Glühen
Herbst- und Wintersalon im Kunstraum Grevy – Kunstwandel 12/22

„Verbindungen schaffen“
Das Kuratorenteam spricht über den Performance Garten – Kunst 11/22

Ein Platz für alle
Jeppe Hein in Monheim

„Die Kunst gehört zum Leben dazu“
Aktion von Housing First Art für einstmals obdachlose Menschen – Spezial 10/22

Refugium der leuchtenden Seelen
„Kunst Sommer/Herbst“ in der Galerie Eyegenart – Kunstwandel 10/22

Auswahl.

Hier erscheint die Aufforderung!