Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

12.459 Beiträge zu
3.717 Filmen im Forum

Paula Scherf
Foto: Klaus Wohlmann

Wolken sind aus Poesie Angst gemacht

29. Dezember 2021

„Störfall“ am Theater Tiefrot – Theater am Rhein 01/22

Eine Wohnung, ein Fenster mit Blick in den Garten, Zeit für Gedanken und poetisch wie angsteinflößend anmutende Wolken bilden das Szenario für „Störfall“. Mit einer multimedialen Adaption des Textes von Christa Wolf gastiert das disdance project im Theater Tiefrot. In der 60-minütigen Performance umarmensich zwei Störfälle im dichtesten Stacheldraht: Eine Gehirnoperation und die atomare Katastrophe im ukrainischen Kernkraftwerk Tschernobyl.

Die Protagonistin (Paula Scherf) erfährt von den Geschehnissen, während sie auf den erlösenden Anruf aus der Klinik wartet.Die kritische Situation für einen nahestehenden Menschen und die Frage nach den Auswirkungen des Reaktorunfalls vernetzen sich zu einem unkontrollierbaren Sinnen-Gau, der die Dämme des Verstands überflutet. Angst, Wut, Hoffnung, dann wieder Wut über die Absurdität des hilflosen Daseins mit der EndstationTod prägen die Handlung. Doch die verbale Ebene erschöpft sich nicht im über Lautsprecher eingespielten Gedankenmonolog. Mittels Freischaltung in den Theater-Server erhalten die ZuschauerMöglichkeiten, sich in das Stück einzubringen. Fragestellungen auf einer transparenten Leinwand fordern zur Interaktion auf: „Was will der Mensch?“ offenbart dabei die Schwierigkeit, eine zynische Antwort zurückzuhalten, die sich in dosierten Wahnsinn reduziert. Neben einer progressiven Dramaturgie begeistert die Inszenierung durch das Spiel: Paula Scherfs durchdringende Mimik und ihr graziler Tanz übersetzen die Schreie einer erschütterten Seele nach Demut im Angesicht eines kosmischen Mysteriums namens Leben.

Störfall | R.: André Lehnert | 10., 11., 12., 13.2. je 20 Uhr | Theater Tiefrot | 0221 460 09 11

Thomas Dahl

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Sing – Die Show deines Lebens

Lesen Sie dazu auch:

„Ich weiß nicht, wie oft wir schon totgesagt wurden“
Volker Lippmann über „Der eingebildete Kranke“ – Interview 07/21

„Eine Frau mit bemerkenswerten Ansichten“
Juliane Ledwoch über „Frida Kahlo – Erinnerung an eine offene Wunde“ – Premiere 01/20

Aufgewirbelter Staub und zahlreiche Fragen
„Die vergessene Revolution“ im Theater Tiefrot – Theater am Rhein 12/18

Dreigroschen-Vampire auf Urlaub
„Die Dreigroschenoper“ im Theater Tiefrot – Theater am Rhein 08/18

Bessere Welt?
Theater im September im Rheinland – Prolog 08/18

Madame la Mort
„Die Geschichte von den Pandabären“ im Theater Tiefrot – Theater am Rhein 07/18

Die Sonne scheint nur
Sommertheater in Köln – Prolog 06/18

Theater am Rhein.

Hier erscheint die Aufforderung!