Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

12.472 Beiträge zu
3.729 Filmen im Forum

Mölln 92/22
Foto: David Baltzer

Kein Entkommen

02. Mai 2022

„Mölln 92/22“ am Schauspiel Köln – Theater am Rhein 05/22

Nach dem Brandanschlag auf das Haus der Familie Arslan 1992 in Mölln, bei dem drei Familienangehörige getötet wurden, bekam die Familie ca. 800 Briefe aus ganz Deutschland, die damals ins Stadtarchiv verbracht wurden. Anlässlich des bevorstehenden 30. Jahrestages im November nimmt sich Nuran David Calis dem Anschlag in bewährter Manier an: Kristin Steffen und Stefko Hanushevsky sorgen für die Mischung aus früherem scheinnaivem Nichtwissen und heutiger erkennender Empörung, Ismail Deniz für die migrantische Wutemphase. Eingespielte Interviews der Familie Arslan und anderen stellen Authentizität her. Das Performer-Trio wechselt zwischen Schreibtisch, Kamin und fahrbarem Kinderzimmer (Bühne: Anna Ehrlich); inhaltlich empört man sich über Botho Strauß‘ Essay „Anschwellender Bocksgesang“ (1992) oder Helmut Kohls Abwesenheit bei der Beerdigung der Getöteten. All das dient als Futter für Calis‘ theatrale Empörungsmaschine, die wie schon bei „Die Lücke“, „Istanbul“ oder „Die Lücke 2.0“ reibungslos vor sich hinschnurrt. Und das Publikum applaudiert stehend – betroffen, wie man vermuten darf. Calis‘ Kölner Stücke arbeiten an einer antirassistischen Erinnerungskultur – was zu begrüßen wäre, wenn ihre ästhetischen Mittel nicht selbst zum Ritual erstarrt wären: Als da sind die Pathos- und Authentifizierungsformeln, die schematischen Beicht- und Erkenntnisethiken in parsifaleskem Zuschnitt („durch Mitleid wissend, der (un)reine Tor“), die Überweisungen von migrantischen „Wutbanken“ – als Ertrag für das Publikum steht eine kathartische Betroffenheit. Ein Entkommen gibt es nicht.

Mölln 92/22 | R: Nuran David Calis | 14., 19., 27.5. 20 Uhr | Schauspiel Köln | 0221 22 12 84 00

Hans-Christoph Zimmermann

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Top Gun: Maverick

Lesen Sie dazu auch:

Subversive Mörderin
„Richard drei“ am Schauspiel Köln – Theater am Rhein 06/22

Ungewisse Zukunft
„Der Weg zurück“ am Schauspiel Köln – Prolog 06/22

Territorium des Traumas
„Vom Krieg“ am Schauspiel Köln – Theater am Rhein 05/22

Kriechend durch das aufrechte Leben
„Die gelbe Tapete“ am Schauspiel Köln – Theater am Rhein 04/22

Reliquien-Lego
Oliver Frljiçs neue Produktion – Theater am Rhein 02/22

Der dunkle Schatten des Doms
Nicola Gründel spielt in Oliver Frljiićs Produktion über den Dombau – Premiere 12/21

Schaler Aufguss
Schauspiel Köln zeigt „Die Lücke 2.0“ – Theater am Rhein 12/21

Theater am Rhein.

Hier erscheint die Aufforderung!