Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

12.569 Beiträge zu
3.795 Filmen im Forum

Foto: Tommy Hetzel

Frauen und Krieg

30. Mai 2023

„Die Troerinnen“ am Schauspiel Köln – Theater am Rhein 06/23

Ihre warnende Stimme verhallt ungehört. Obwohl Kassandra spricht, ruft, schreit und ihr Mund auf der Riesenleinwand im Depot 1 gefühlte 20 Meter breit ist. Sie beschreibt die unsäglichen griechischen Kriegsverbrechen, die diese Pseudo-Humanisten an den Trojanern begangen haben. Lucia Biehler inszeniert „Die Troerinnen“ nach Euripides, dieses brutale Antikriegsstück, das aus der Sicht der trojanischen Frauen deren Versklavung durch die Griechen beschreibt.

Der Abend ist als Installation (Bühne: Wolfgang Menardi) gestaltet: Während der eine Teil des Publikums den Warnungen Kassandras lauscht, durchstreift der andere mehrere Räume auf der Bühne, die retrospektiv ein leicht verkitschtes trojanisches Vorkriegs-Wohlstandsidyll in Weiß beschreiben: Die Frauen spielen mit Kindern, backen Brot, schreiben im Bett Briefe, werfen sich auf Sockeln in Pose (sind sich ihre eigene Göttin) und vollziehen im zentralen Atrium ein Ritual des Wasserschöpfens und Hände-Reinigens – Wohlstands-Ambivalenz.

Im letzten Teil bricht dann die Katastrophe herein: Die Raumtrennungen fallen donnernd herab, die trojanischen Frauen warten auf ihren Abtransport als Sklavinnen. Sie waschen die toten (Ehe-)Männer, offerieren sich verzweifelt als sexuelles Beutestück, räumen auf und kleiden sich schließlich in blutrote Schleier. Lucia Bihlers Inszenierung verzichtet weitgehend auf Text und gewinnt gerade daraus eine enorme Eindringlichkeit, die vom weiblichen Ensemble (plus männlicher Statisterie) beeindruckend klar und einfach umgesetzt wird. Unbedingt ansehen!

Die Troerinnen | 3., 4., 9., 22.6. je 19.30 Uhr | Schauspiel Köln | 0221 22 12 84 00

Hans-Christoph Zimmermann

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

The Bikeriders

Lesen Sie dazu auch:

Flucht auf die Titanic
„Muttertier“ am Schauspiel Köln – Prolog 03/24

Parolen in Druckerschwärze
„Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ am Schauspiel Köln – Auftritt 03/24

„Es wird ein Kampf um Vormachtstellung propagiert“
Rafael Sanchez inszeniert „Die letzten Männer des Westens“ am Schauspiel Köln – Premiere 03/24

Dunkle Faszination
Franz Kafkas „Der Prozess“ am Schauspiel Köln – Auftritt 02/24

Wiederholungsschleife
„Soko Tatort“ am Schauspiel Köln – Theater am Rhein 02/24

Standbein und Spielbein
Pinar Karabulut und Rafael Sanchez gehen nach Zürich – Theater in NRW 01/24

„Der Roman lässt mich empathisch werden mit einer Mörderin“
Regisseur Bastian Kraft über „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ – Premiere 01/24

Ein Martyrium der Erniedrigung
„Kim Jiyoung, geboren 1982“ am Schauspiel Köln – Auftritt 12/23

Ohne Opfer kein Krimi
„Soko Tatort“ am Schauspiel Köln – Prolog 12/23

Ende der Zivilisation
„Eigentum“ am Schauspiel Köln – Theater am Rhein 11/23

Verliebt, verlobt, verlassen?
„Erstmal für immer“ am Schauspiel Köln – Prolog 10/23

Des Königs Tod und des Müllers Beitrag
„Yazgerds Tod“ am Schauspiel Köln – Auftritt 10/23

Theater am Rhein.

Hier erscheint die Aufforderung!