Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27

12.416 Beiträge zu
3.693 Filmen im Forum

Foto: Katharina Schwartz / Tag des guten Lebens

Bahn frei für die Nachbarschaft

04. September 2013

In Ehrenfeld machen Autos Platz für das gute Leben – Spezial 09/13

Am 15. September 2013 findet in Ehrenfeld der erste „Kölner Tag des guten Lebens – Sonntag der Nachhaltigkeit“ statt. Im Rahmen der Veranstaltung wird ein großer Teil des Viertels für Autos gesperrt sein. Anders als die autofreien Sonntage, die es in einigen anderen deutschen Städten und Regionen bereits gibt, wird der Kölner Tag des guten Lebens nicht von der Stadt veranstaltet. Hinter der Aktion steht das Netzwerk Agorà, ein Zusammenschluss zahlreicher Kölner Initiativen, Vereine und Unternehmen, die sich für eine andere und nachhaltigere Stadtentwicklung einsetzen. Die Veranstalter finanzieren das Projekt unter anderem durch Crowdfunding im Internet, ein Charity Festival und Benefizkonzerte.

Am Tag des guten Lebens bleibt das gesamte Gebiet zwischen Ehrenfeldgürtel und Innere Kanalstraße sowie Vogelsanger Straße und Subbelrather Straße für den motorisierten Verkehr geschlossen. Anstelle von Stau, Abgasen und Verkehrslärm soll so Platz geschaffen werden für Kunstaktionen, Straßentheater, Spiele und Konzerte. Während es auf der Venloer Straße und den zentralen Ehrenfelder Plätzen ein von den Veranstaltern organisiertes Bühnenprogramm gibt, stehen in den Nebenstraßen eigene Aktivitäten der Anwohner, wie zum Beispiel ein gemütliches Frühstück mit den Nachbarn, gemeinsames Gärtnern oder ungestörtes Kreidemalen auf der Straße im Vordergrund. Es sind aber nicht nur die Bewohner Ehrenfelds dazu eingeladen, sich zu beteiligen, sondern auch Kölner, die in anderen Teilen der Stadt leben.

Mit dem Tag des guten Lebens geht es den Veranstaltern um mehr als nur einen autofreien Sonntag in Ehrenfeld. Sie wollen einen Freiraum für ein anderes Erleben des städtischen und öffentlichen Raums schaffen und damit auch die Frage aufwerfen, wie die Kölner eigentlich in Zukunft in ihrer Stadt leben möchten. Das übergreifende Thema der Auftaktveranstaltung in diesem Jahr ist Mobilität. „Wir wollen die Mobilitätswende in unserer Stadt erlebbar machen“, erklärt Davide Brocchi, einer der Initiatoren.

Auch für die nächsten Jahre haben sich die Veranstalter viel vorgenommen: Der Kölner Tag des guten Lebens soll in Zukunft einmal im Jahr unter jeweils einem anderen Motto stattfinden. Das Netzwerk Agorà hofft, dass die Aktion zukünftig auf die gesamte Umweltzone im Kölner Stadtgebiet ausgeweitet werden kann.

Tag des guten Lebens | Sonntag 15.9.2013 von 11-20 Uhr | Ehrenfeld | www.tagdesgutenlebens.de | Lageplan

Meike Wulf

Neue Kinofilme

Hello Again - Ein Tag für immer

Lesen Sie dazu auch:

„Kreative Reduktion als Gestaltungsprinzip“
Ökonom Niko Paech über die Abkehr vom Wachstumsgedanken

Wende sofort
Students for Future radeln „Ohne Kerosin nach Berlin“ – Spezial 09/20

„Austausch ist total wichtig“
Tobi Leifeld ruft ein Klimacafé ins Leben – Spezial 02/20

Die unangenehme Wahrheit
#NeustartKlima-Proteste in Köln – Spezial 12/19

„Die Krisen sind verbunden“
Martin Herrndorf über den Tag des guten Lebens in Ehrenfeld – Interview 09/19

Leute machen Kleider
„Fast Fashion“ im RSJ: Studierende der ecosign präsentieren Projekte – Spezial 01/19

Wendemode
Die janusköpfige Textilbranche: „Fast Fashion" im Rautenstrauch-Joest-Museum – Spezial 10/18

choices spezial.