Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10

12.551 Beiträge zu
3.784 Filmen im Forum

Foto: Leo Thomann

Stimme als Instrument

13. April 2023

Aldous Harding im ausverkauften Gloria Theater – Musik 04/23

Apathisches Tanzen. Die Zuschauer schaut sie direkt an. Geredet wird fast gar nicht – einzig ein auf der Bühne gefundener Post-It mit einer Zeichnung von Brüsten lässt Aldous Harding dann doch rätseln. Wer schon mal ein Musikvideo der neuseeländischen Liedermacherin gesehen hat, den dürfte ihr Auftritt nicht überraschen.

Harding, bürgerlich Hannah Sian Topp, bewegt sich irgendwo zwischen Folk und unkonventionellem Pop. Aus Auftritten werden bei ihr Performances. Im Video zu „The Barrel“, einem der bekannteren Songs, trägt sie große, weiße Stiefel. Mit jeder Szene werden die größer, während Harding etwas steif zur Musik wippt und die Arme zur Seite streckt.

Auf der Tour in Köln wird sie begleitet von Songwriter H. Hawkline. Seine Band stellt er zu Beginn vor: Ein Tonbandgerät wird ihn für die nächste halbe Stunde begleiten. Die Songs sind gut, die Stimme eindringlich. Huw Evans ist der Lebensgefährte von Aldous Harding. Nach Ende des Sets ist er schnell wiederzusehen – diesmal am Bass in Hardings Ensemble.

Eigenwilliger Folk

Harding spielt eine Mischung aus ihren schnelleren Liedern – „Ennio“ und „Fever“ oder das rhythmische, leichte „The Barrel“. Daneben stehen die ruhigen, minimalistischen Lieder wie „Warm Chris“ oder „Imagining My Man“, bestechen mit exzellentem Klang und zeigen, wie vielseitig Harding ihre Stimme doch einsetzen kann. Das Publikum ist sehr aufmerksam, vielleicht etwas hypnotisiert von Hardings Show. Oft ragt ihre Stimme nicht über der Musik, sondern reiht sich ein – steht gleichwertig neben den anderen Klängen, wie ein Instrument eben. Oder sticht kurz heraus, mit unerwarteten Aufschreien.

Viel wird vom 2022 erschienen Album „Warm Chris“ gespielt. Produziert wurde das von John Parish, der bereits mit Tracy Chapman und den Eels arbeitete. Leichter und folkiger ist das als die ersten Alben. Mit teils kryptischen Texten: „I know you have the dove / I‘m not getting wet“ (übersetzt: „Ich weiß, dass du die Taube hast / Ich werde nicht nass“) singt Harding in „The Barrel“: „Show the ferret to the egg” („Führe das Frettchen zum Ei“). Die Songs bleiben sparsam, nicht überarrangiert – und eigenwillig: „I‘m not getting let along” („Ich lasse mich nicht beirren“).

Leo Thomann

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Dune 2

Lesen Sie dazu auch:

Euphorische Todesverachtung
Erinnerung in Dekaden – Unterhaltungsmusik 05/22

Kino ist ihr Leben
Kinoprogrammpreisverleihung 2018 im Gloria – Foyer 11/18

Wie ein Teebeutel bei Nasenbluten
Heinz Strunk mit „Das Teemännchen“ im Gloria – Literatur 10/18

Sein Herz, das explodiert
Olli Schulz im Gloria – Konzert 04/18

Ein dummes Ding
Rocko Schamoni im Gloria – Bühne 02/18

Ungeliebte Referenzen
Pop-Mythos ohne Herkunft – Unterhaltungsmusik 02/18

Bunter Abend für die Kinobetreiber
Kinoprogrammpreis 2017 im Gloria – Foyer 11/17

Schwelgen in Erinnerungen
Jubiläumsfeier im Gloria Theater – Bühne 09/17

Die Ruhmeshalle
Das Gloria wird 60 – Porträt 09/17

Pop und nochmal Pop!
Auf der c/o pop: Freitag und Samstag – Festival 08/17

Nicht von dieser Welt
Schrecklich schöne Träume: Agnes Obel im Gloria – Konzert 06/17

White Trash Love
Heinz Strunk betüdelte am 26.4. das Gloria mit einer Lese-Sound-Mische – Literatur 05/17

Musik.

Hier erscheint die Aufforderung!