Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

12.007 Beiträge zu
3.493 Filmen im Forum

BU: Projektstart der Klimaschutz Community Köln: (v.l.n.r.) Rudolf Klapper, Janine Steeger, Katharina Schwartz, Stefan Kreutzberger
Foto: Simon Veith

Gemeinsam CO2 einsparen

25. August 2016

Neue Online-Kampagne Klimaschutz Community Köln startet – Spezial 09/16

Unter www.klimaschutzcommunity.koeln ist ab dem 1. September ein neues Mitmach-Portal zur Einsparung von CO2 zu finden. Ziel ist, möglichst viele KölnerInnen dazu anzuregen, mit kleinen Alltagsaktionen zur Kohlenstoffdioxid-Reduktion beizutragen. Jeder angemeldete Benutzer erhält ein CO2-Einsparkonto, dessen Stand durch Beiträge und Fotos über Sparmaßnahmen verbessert werden kann. Auch können die User Beiträge in Sozialen Medien posten, Experten fragen, Themen diskutieren, Freunde einladen und Teams bilden, die miteinander wetteifern. Den Gewinnern winken beim Abschlussevent im Juli 2017 attraktive, umweltfreundliche Preise.

Tatsächlich kann man im Alltag einiges tun: Der Verzicht auf eine Tasse Kaffee spart 80 gr CO2. Eine Woche lang Lebensmittel aufzuessen statt wegzuwerfen, bedeutet eine CO2-Reduktion von 1,3 kg. Die Benutzung von Fahrrad und öffentlichen Verkehrsmitteln ist ein bekannter Beitrag zum Klimaschutz. Andere sind: Beim Handykauf auf ein gebrauchtes zurück­zugreifen oder Kleidung zu leihen statt zu kaufen. An Weihnachten tun‘s statt dem Baum auch ein paar Tannenzweige.

Initiator ist die KölnAgenda e.V., die bereits 2013/14 das Pro­jekt „Köln spart CO2“ lanciert hatte. Projektleiter Stefan Kreutzberger: „Unsere Ziele sind Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Die Stadt Köln hat sich das Ziel gesetzt, bis 2030 seinen CO2-Ausstoß um 50% zu senken. Dazu kann jeder beitragen.“ Seine Kollegin Katharina Schwartz erläutert, dass die Kampagne mit dem Thema Ernährung startet. Dann folgen die Schwerpunkte Konsum, Energie und Mobilität. Rudolf Klapper von der Verbraucherzentrale NRW ist im Expertenbeirat mit an Bord: „Wir wollen den Verbrauchern einen niedrigschwel­ligen Zugang zu dem sperrigen Thema bieten. Die Mitmach-Plattform hat einen spielerischen Charakter.“

Das gefällt auch der Journalistin Janine Steeger, die als Kampagnen-Botschafterin fungiert: „Als Mutter ist mir wichtig, dass bereits Kinder auf Klimaschutz achten. Oft lernen diese in der Schule Energiesparmaßnahmen und reißen dann die Eltern mit.“ Begleitend zur Webseite finden Informationsveranstaltungen statt. Den Auftakt macht am 3.9. ein Infostand bei „Köln isst joot“. Am 13.9. um 18.30 Uhr wird der Film „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?“ in der Filmpalette gezeigt. Am 25.9. gibt es die Schnippeldisko „Taste of Heimat“, für die sich NRW-Verbraucherschutzminister Johannes Remmel angesagt hat. Für die einjährige Kampagne erhofft man sich 2-3000 TeilnehmerInnen. Beim Vorgänger-Projekt wurden immerhin 600.000 kg CO2 eingespart. Dieser Wert soll ge­toppt werden. Zielvorgaben gäbe es jedoch keine, erläutert Stefan Kreutzberger. Ihnen sei wichtig, dass BürgerInnen aktiv werden, denn die Masse könne sehr viel bewegen.

Finanziert wird das Projekt von Klimakreis Köln, Stadt Köln und Stiftung Umwelt und Entwicklung. AgendaKöln leistet mit ehrenamtlicher Arbeit einen Beitrag. Ab 1.9. sind alle KölnerInnen eingeladen, sich bei der Klimaschutz Community Köln anzumelden, gesetzte CO2-Sparmaßnah­men zu posten und so den eigenen Beitrag zum Klimaschutz sichtbar zu machen.

Info: www.klimaschutzcommunity.koeln

Katja Sindemann

Neue Kinofilme

Kingsman: The Golden Circle

Lesen Sie dazu auch:

Träge Masse Köln
Verkehrspolitik und Umwelt im Fokus der dritten Radkomm – Spezial 06/17

„Es passiert einfach viel zu wenig“
Carolin Ohlwein und Christoph Schmidt vom ADFC über Radfahren in Köln – Spezial 06/17

Ein Bewusstseinsrausch, der anhält
ökoRausch Festival für Design und Nachhaltigkeit im MAKK – Spezial 05/17

Gutes vor der Haustür
Ernährungsrat treibt Wandel von Gewohnheiten voran – Spezial 02/17

Nein zur Lebensmittelverschwendung
The Good Food eröffnet eigenes Ladenlokal in Ehrenfeld

Von Anfängen und Erfolgen
Im Colabor stellten Kölner Initiativen ihre Neujahrspläne vor – Spezial 01/17

Schnippelparty in Garten-Atmosphäre
„CampusGartenKüche“ im CampusGarten der Universität – Spezial 01/17

choices spezial.