Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25

12.424 Beiträge zu
3.696 Filmen im Forum

„Casa Colonia“
Foto: © kunst hilft geben

Spenden für die eigene Sammlung

31. August 2017

HA Schult macht in Köln aus Müll Architektur – das Besondere 09/17

Manche Kausalitäten sind einfach und schrecklich: Es gibt viele Menschen, die wie Müll behandelt werden. Warum das so ist, weiß im Grunde jeder. Es gibt sie überall, Arme und Wohnungslose in der westlichen Welt, aber auch Landlose, Hungernde in der Dritten. In Köln soll deshalb jetzt ein Haus aus Müll gebaut werden. Das ist eine Kunstaktion von HA Schult, ein virtuelles Gebäude, das gerade seinen Weg in die Realität sucht, durch Spenden, kostenlose Hilfe und Kunst selbst soll das gelingen. Gemeinsam mit dem gemeinnützigen Verein „kunst hilft geben“ wird in der Domstadt seit Jahren auch an der Idee von Zwillingsgebäuden gearbeitet, in denen Banker und Bettler quasi Tür an Tür nächtigen sollen. Schult argumentiert immer, dass beide „Lebensgemeinschaften“ nur von unserem Geld existieren.

Jetzt soll aber erst einmal das Holzfertighaus „Casa Utopia“ an den Start, neu ist das architektonische Environment zwar nicht, zieht aber sicher Unmengen an schaulustigen Spendern, die die Hilfsorganisation für Arme und Wohnungslose dringend braucht, will sie die „Casa Colonia“, dieses vorbildliche Haus mit Gemeinschaftsraum, Café und für Aktivitäten endlich realisieren. Sie sammeln auch nicht nur Helfer, die sich engagieren wollen, sondern auch Ziegelsteine um „Mauern hochzuziehen, die Mauern in den Köpfen einreißen“.

Die Benefiz-Kunstgalerie kann im September jedenfalls aus dem Vollen schöpfen: Über 100 Kunstwerke sind momentan bereits online zu erstehen, darunter viele Gerhard-Richter-Originale, aber auch Baselitz, Beuys, Gursky, Höfer, Immendorf, Lüpertz, Meese, Polke, Rauschenberg. Da gibt es nichts zum Schnäppchenpreis, aber viele Schnäppchen, die zum Teil jahrelang nicht auf dem Markt waren. Natürlich gibt es auch was vom Tausendsassa zu kaufen: echte HA-Schult-„Trashmen“ von den Müllhalden unserer Konsumgesellschaft. Billig sind die zwar nicht, aber spenden, um gleichzeitig die eigene Sammlung zu erweitern, das müsste doch in der Kunstmetropole ein Selbstläufer sein.

Casa Utopia“ | Deutzer Brücke | 1.-17.9. 10-22 Uhr | 0162 233 67 01

Peter Ortmann

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Lesen Sie dazu auch:

Ein Notfallgenerator für die Kunst
Kulturgenerator startet – Kunst 11/20

Das Stiefkind
Attraktiv, aber wenig bekannt: die Kunst- und Museumsbibliothek – Kulturporträt 05/20

Art Déco
Käthe Kollwitz Museum | vorübergehend geschlossen

„Wir haben alles, was man für eine Party braucht“
Isabelle Hamm und Annika Flamm zur 16. Kunstnacht – Interview 02/20

Basisdemokratische Kunst
Die Galerie Ruttkowski;68 und „Ridiculous Drama“ von Stefan Marx – Kunst 02/20

Auf dem Silbertablett
Überlegungen zu einem Fotomuseum in Köln-Ehrenfeld – Kulturporträt 12/19

Vom Wesen der Dinge
„Sommer“ im Düsseldorfer KIT – Kunstwandel 09/19

Kunst.

Hier erscheint die Aufforderung!