Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29

12.472 Beiträge zu
3.729 Filmen im Forum

Simon Halsey
Foto: Mathias Heyde

Haydns Schöpfung zum Mitsingen

07. März 2022

Simon Halsey in der Kölner Philharmonie – Klassik am Rhein 03/22

Seit mehr als 40 Jahren wirkt Simon Halsey als Chordirigent beim City of Birmingham Symphony Orchestra, unter anderem mit Simon Rattle. In der Millionenstadt wohnt Halsey mit seiner Familie und arbeitet als Professor an der dortigen Universität. Beim Berliner Rundfunkchor, den er 14 Jahre lang leitete und dabei drei Grammys kassierte, arbeitet er als Ehrendirigent – wenn es die Zeiten zulassen. Zu Beginn der Pandemie kam der quirlige Brite zum WDR nach Köln.

Simon Halsey verfolgt Spezialaufgaben: „Mein Ziel hier von Köln aus ist, für den Rundfunkchor ein neues Publikum zu finden. Der WDR Chor hat schon einige Abenteuer absolviert, das habe ich zur Kenntnis genommen. Aber die frühere Aufgabe eines Rundfunkchores, Aufnahmen im Sender einzusingen vor vielleicht zweihundert Zuhörern oder A-cappella-Konzerte mit viel Neuer Musik zu geben – sicher exzellente Arbeiten –, reicht nicht mehr aus.“

Seine Philosophie, die klassische Musik für ein junges Publikum attraktiv zu gestalten und Neugier zu wecken, folgt seiner eigenen Erfahrung mit den schönen Künsten: „Ich bin mit Musik groß geworden. Mein Vater war Dirigent, meine Mutter Sängerin. Ich war immer offen für die Musik. Dagegen blieb mir die Bildende Kunst total verschlossen, bis mir ein Lehrer den Weg aufgezeigt hat: Siehst du, Simon, der Hund ist rechts, die Sonne ist links – das erzeugt eine Verbindung. Ohne Hilfe funktioniert das aber nicht. Das gilt auch für Musik. Niemand versteht automatisch klassische Musik. Für mich sind heute die Profi-Musiker verantwortlich für die musikalische Ausbildung.“

Halsey hat in New York, London und Berlin eine Tradition gegründet, Neue Musik für einen tausendstimmigen Chor schreiben zu lassen, mit dem Rundfunkchor im Zentrum und organisiert wie eine Open-Air-Oper – mit der starken WDR-Tradition in Sachen Neuer Musik passt das sehr gut zum Chor. Im März beschreitet der Dirigent in einem neuen Anlauf ganz klassische Wege und lädt Schulchöre und Chorsänger aus NRW ein, in der Kölner Philharmonie Haydns Oratorium „Die Schöpfung“ teilweise mitzugestalten. Das macht schlau, das macht Spaß, und es verbindet: Eingebettet sind die Tage in verschiedene Aktivitäten mit Jugend- und Kinderkonzerten, auch unter Beteiligung des Gürzenich-Orchesters: Zwei Kölner Orchester umwerben ein Publikum.

Simon Halsey & WDR Chor und Orchester | 24., 26.3. 19 Uhr | Kölner Philharmonie | 0221 28 02 80

Olaf Weiden

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Dog

Lesen Sie dazu auch:

Komponistin im Zeitenfluss
Isabel Mundry im WDR Funkhaus – Klassik am Rhein 05/22

Doppelgala im Konzerthaus
Festival Klangvokal in Dortmund – Klassik an der Ruhr 05/22

Von Barock bis Jazz
„Klassik für alle“ in Bonn

Evolution in der Alten Musik
„Early Music Festival“ in Köln

Moderne Klassiker
Filmmusik in Dortmund, Essen und Köln – Klassik an der Ruhr 04/22

Ein Meister der Tasten
Maurizio Pollini spielt Beethoven in Köln – Klassik am Rhein 04/22

Eine Britin erobert Europa
Saxophonistin Jess Gillam im Konzerthaus Dortmund – Klassik an der Ruhr 03/22

Klassik.

Hier erscheint die Aufforderung!