Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24

12.043 Beiträge zu
3.512 Filmen im Forum

Die Mezzosopranistin Ileana Mateescu singt Puccini
Foto: Karin Scheuer

Groovende Dortmunder Philharmoniker

28. Juli 2016

Cityring-Konzerte bündeln ein Paket für die ganze Familie – Klassik an der Ruhr 08/16

Die Ansprüche an den Orchestermusiker von heute haben sich stark verändert. Das sogenannte „Tuttischwein“, ein Geiger, der in die Masse seiner Stimmgruppe eintaucht und lässig mitschwimmt, den Dienst auf einer Backe absitzt, diese „Tierart“ ist bereits vor Jahrzehnten ausgestorben. Das liegt zum einen an den ständig wachsenden Musikerzahlen bei schwindenden Orchesterstellen, zum andern aber auch an den wachsenden Anforderungen an die Aufgaben der Musiker. Es ist nicht mehr die Musik allein, die geübt und dann nach persönlichem Rezept des Dirigenten im Live-Konzert abgeschmeckt wird. Die fehlende Akzeptanz der Klangkörper bei einer breiten jungen Bevölkerung und das Desinteresse der neuen Generationen an den klassischen Kulturtempeln haben die Orchestermanager aufgeschreckt: Was die Politik in der Schule versäumt hat, müssen jetzt die Orchestermusiker ausbaden, durch Vorspiele in Schulen, durch coole Flashmobs und Mitsingorgien in Sportarenen.

Einen atemberaubenden Musikerwettkampf kündigen in diesem Sinne die Cityring-Konzerte in Dortmund an, wo die ortsansässigen Philharmoniker in Trainingsanzügen antreten, um als musikalische Gladiatoren auf dem Dortmunder Friedensplatz aufzuspielen. Schwarzer Anzug und Krawatte bleiben diesmal im Schrank, denn die einzelnen Disziplinen fordern Beweglichkeit und langen Atem: Wer spielt am schnellsten, wer hält den Ton am längsten aus, wer erzeugt die höchsten Töne und wer die lautesten? Das sind natürlich Themen für die ganze Familie in einer sonntäglichen Matinee im größten Freiluft-Konzertsaal der Region, ein in diesem Sommer erstmals durchgeführtes Projekt, das nicht bei den Kindern haltmacht.

Am Abend der „morgendlichen Spiele“ treten Stars der Musicalbühne, Morgan Moody, Alexander Klaws und Patricia Meeden mit Klassikern von Cole Porter und neueren Songs aus „Bodyguard“ oder Elton Johns „Aida“ auf. Echte Opernarien inszeniert Chefdirigent Gabriel Feltz zum Auftakt in einer „Sommernacht der Oper“, wo die Dortmunder Philharmoniker konzertanten Beistand vom Opernchor erhalten. Dass hier auch die hervorragenden Solisten der eigenen Oper auftreten, stärkt die Bodenhaftung der Dortmunder Musiker ganz gewaltig. Die heimischen Opernstars dürfen im erlesenen italienischen Fach in Arien und Duetten von Verdi bis Puccini glänzen. Dass die Dortmunder aber auch nie den Zug zur Gegenwart verpasst haben, beweisen sie im Samstagskonzert „Groove Symphony“ mit Moonbootica feat. Miki Kekenj. Sie werden gemeinsam durch Soul, Elektro, Klassik und Hip-Hop den Platz in eine Disko verwandeln. Das klingt doch wirklich schrill, hip und nach Ohrstöpseln.

Cityring-Konzerte | 26.-28.8. | Friedensplatz, Dortmund | www.cityringkonzerte.de

Olaf Weiden

Neue Kinofilme

Star Wars: Episode VIII – Die letzten Jedi

Lesen Sie dazu auch:

Rebellen und Revoluzzer
In Herne poltert die Alte Musik – Klassik an der Ruhr 11/17

Mutiges Credo
Der Robert-Schumann-Saal in Düsseldorf mit neuem Programm – Klassik an der Ruhr 10/17

In der guten Stube
Isabelle van Keulen übernimmt Künstlerische Leitung in Neuss – Klassik an der Ruhr 09/17

Kölnische Nächte werden kürzer
Die Musiknacht setzt auf Krise – Klassik am Rhein 09/17

Vor allem erschüttern
Die Ruhrtriennale feiert mit Monteverdi Geburtstag – Klassik an der Ruhr 08/17

Slowenische Engelsstimmen
Kerzenschein und Karfreitagsklänge mit dem Ingenium Ensemble in Essen – Klassik an der Ruhr 04/17

Highlights im Schumann-Saal
Altes und Neues präsentiert das Museum Kunstpalast – Klassik an der Ruhr 03/17

Klassik.