Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

12.564 Beiträge zu
3.790 Filmen im Forum

Künstlerin Renate Geiter und Grevy-Gründer Arnd Schäfer
Foto: Thomas Dahl

Expansion in die Löwengasse

12. Februar 2024

Kunstraum Grevy eröffnet Pop-Up-Store „Grevy Satellite“ – Kunst 02/24

Der Kölner Kunstraum Grevy expandiert. Im Zuge eines siebenmonatigen Interims bestücken die Mitglieder des weitverzweigten Netzwerkes die Räumlichkeit an der Ecke Severinstraße/Löwengasse. Zum Auftakt präsentieren sich den Besucher:innen bis zum 23. Februar die Werke von mehr als 50 Künstler:innen aus allen Genres auf einer rund 60 Quadratmeter umfassenden Fläche. 

Als erste Künstlerin hielt Renate Geiter mit ihren klein- bis großformatigen Acryl-Arbeiten Einzug in den lichtfreundlichen Pop-Up-Store, der sowohl Unikate als auch Drucke zum Verkauf anbietet. Mit ihren leicht surrealen Veedelsansichten u.a. aus Bayenthal, Ehrenfeld, Zollstock, Sülz, Klettenberg, Marienburg und der Südstadt erlangt die Künstlerin seit einigen Jahren größere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Doch auch Landschaftsperspektiven und figürliche Darstellungen gehören zum Repertoire der Malerin. Als Co-Betreiberin zeigt Geiter Ausschnitte ihres umfangreichen Schaffens zwischen den einzelnen Werkschauen, bevor die Location am 31. Juli dieses Jahres einem Apartmenthotel weichen soll. 

Unabhängig von der befristeten Zeit an der neuen Adresse plant Grevy-Gründer Arnd Schäfer in den Stadtteilen der Metropole weitere Pop-Up-Stores für Interessenten abseits des etablierten Kunstmarkts. Der krisengeschüttelten freien Szene im Segment der bildenden Künste möchte der Galerist mit einer optimistischen Offensive begegnen: „Wir wollen die Kunst wieder verstärkt in den Mittelpunkt der Gesellschaft rücken. Dafür müssen wir im Stadtbild präsenter werden. Angesichts der vielen Probleme den Kopf in den Sand zu stecken, ist keine Option. Ich glaube, dass die Menschen Lust auf Kunst haben, doch sie muss vor Ort sichtbarer werden“, so Schäfer. Hauptsitz der Art-Community bleibt weiterhin die Galerie im Red House auf der Rolandstraße 69, die als Begegnungsstätte bereits seit sechs Jahren regelmäßige Ausstellungen realisiert.

Opening | bis 23.2. | Mi.-Fr. 14-18 Uhr, Sa. 12-16 Uhr | Grevy Satellite | 0221 16 53 95 80

Thomas Dahl

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Furiosa: A Mad Max Saga

Lesen Sie dazu auch:

Suche nach Menschlichkeit
Burkhard Mönnich in der Galerie Martinetz – Kunst 05/24

Steigen, Verweilen, Niedersinken
Nadine Schemmann mit zwei Ausstellungen in Köln – Kunstwandel 05/24

Bild und Struktur
Rose Wylie in der Galerie von Jari Lager

Auf Papier, gedruckt
Thomas Schütte in Neuss

Das Verbot, sich zu regen
„Es ist untersagt ...“ von Frank Überall im Gulliver – Kunstwandel 04/24

Makroproteste in der Mikrowelt
Agii Gosse in der Galerie Landmann-31 – Kunstwandel 03/24

Meisterinnen der Malerei
„Maestras“ im Arp Museum Rolandseck

Faszination für krumme Linien
Julja Schneider im Maternushaus – Kunstwandel 02/24

Ohne Filter
„Draussensicht“ in der Oase – Kunstwandel 01/24

Augenöffner im Autohaus
„The Mystery of Banksy“ in Köln – Kunstwandel 12/23

„Das sind keine elitären Räume“
Künstlerin Rike Hoppse und Mitorganisatorin Lea Geraedts über die 18. KalkKunst – Interview 10/23

Seitwärts tickende Zukunft
Museum Ludwig zeigt „Über den Wert der Zeit“ – Kunst 09/23

Kunst.

Hier erscheint die Aufforderung!