Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8

12.527 Beiträge zu
3.767 Filmen im Forum

Foto: Luisa Bäde

Das digitale Paradies

13. Juli 2023

Ensemble 2030 im Theater der Keller – Theater am Rhein 07/23

Am Ende sitzen die Menschen wieder in der Höhle: Die KI hat die Herrschaft über die Erde übernommen; doch weil die humanoiden User völlig verantwortungslos mit sozialen Plattformen umgehen, macht die Technik kurzen Prozess. 180 Sekunden bis zum totalen Shutdown. Neun User:innen sprechen hastig letzte Nachrichten. Allerletzte Bilder flimmern über eine Wand, vor dem die Gruppe immer enger zusammenrückt – bis Platons berühmtes Höhlengleichnis-Bild in der Dunkelheit verdämmert. Damit endet die düstere Dystopie „Welcome to digital Paradise“, die das Ensemble2030 zusammen mit Kölner Bürger:innen erarbeitet hat.

Verpackt ist der Abend in die Präsentation einer neuen digitalen Plattform namens Paradise, die mit Marketingsprech die totale Datenpreisgabe als Rundum-Sorglos-Paket verkauft. Daran schließen sich revueartig Szenen der umfassenden digitalen Ausbeutung: Da wird die individuelle Nutzung der Accounts durch die Performer:innen aufgezählt, ein digitaler Burnout vollzieht sich vor einem scrollenden Laufband von Posts, KI-basierte Psychotherapie gibt es quasi kostenlos dazu, ein Beauty-Workout wird bis zur völligen Gesichtsverzerrung getrieben. Als zentrales Hilfsmittel nutzen die Perfomer:innen Ring-Leuchten, die zur Selbsterleuchtung, als Seismograph oder sogar als Fessel eingesetzt werden.

Der Abend (Regie: Christoph Steć, Kamala Dubrovnik, Arwen Schünke, Yana Novotorova) hantiert mit durchaus bekanntem kritischem Material; ungewohnt ist eher, dass die gesprochenen Texte untrennbar Marketing-Jargon mit kritischen Einlassungen und Selbstverwirklichungs-Floskeln mischen. Die Grenzen zwischen den drei Ebenen verwischen bis zur Unkenntlichkeit, darin liegt aller dystopischen Vertrautheit zum Trotz das Surplus des Abends.

Ensemble 2030: Welcome to digital Paradise | weitere Vorstellungen im Oktober/November | Theater der Keller | 0221 31 80 59

Hans-Christoph Zimmermann

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Wochenendrebellen

Lesen Sie dazu auch:

Sonnenstürme der Kellerkinder
1. Ausbildungsjahr der Rheinkompanie – Theater am Rhein 08/23

„Die starke Kraft der Träume anzapfen“
Intendant Heinz Simon Keller über „Die Matrix“ am Theater der Keller – Premiere 08/23

Essen, Scheißen und Fummeln
Charlotte Keller inszeniert „König Ubu. Oder wir sind am Arsch“ – Auftritt 07/23

Bots und Freiheitsträume
„Welcome to digital paradise“ am Theater der Keller – Prolog 06/23

Über den Tod: Eine Liebesgeschichte
Büchners Wiedergeburt am Theater der Keller – Theater am Rhein 04/23

Außenseiter der Gesellschaft
„Büchner“ am Theater der Keller – Prolog 03/23

Lehren des Widerstands
Theater der Keller: „Mädchenschule“ – Theater am Rhein 01/23

Karussell der Liebe
„Alles wird gut“ am TdK – Theater am Rhein 01/23

Kein Tribunal
„Putinprozess“ im Theater der Keller – Theater am Rhein 12/22

„Putin als Person ist für mich völlig uninteressant“
Der ukrainische Regisseur Andriy May über sein Stück „PutinProzess“ – Premiere 11/22

Vollkommen normal
Rhein Kompanie: Schauspielausbildung für Menschen mit geistigen Behinderungen – Spezial 10/22

Monogam imprägniert
„Szenen einer Ehe“ am Theater der Keller – Auftritt 09/22

Theater am Rhein.

Hier erscheint die Aufforderung!