Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

12.558 Beiträge zu
3.787 Filmen im Forum

Dana von Suffrin
Foto (Ausschnitt): Tara Wolff

Jüdisches Familienportrait

27. Februar 2024

Dana von Suffrin liest am Comedia Theater

In ihrem Debütroman „Otto“ erzählte Dana von Suffrin die Geschichte von einem sturen, jüdischen Familienpatriarchen, der seinen Kontrollwahn trotz Pflegebedürftigkeit nicht ablegt. Die Protagonistin Rosa versucht dabei, gleichermaßen ihre dysfunktionale Sippschaft wie ihre eigenen Gedanken und Erinnerungen zu harmonisieren. Dass auch der Abschied von Menschen, denen man zu Lebzeiten lieber aus dem Weg ging, schwerfällt, muss Rosa nun im zweiten Teil der Reihe „Nochmal von vorne“ feststellen. Durch den Tod ihres Vaters wird sie mit einer Familiengeschichte konfrontiert, die von Flucht, der Suche nach Heimat und scheiternden Träumen geprägt ist.

Dana von Suffrin: Nochmal von vorne | Mi 13.3. 19.30 Uhr | Comedia Theater | 0221 88 87 72 22

Tim Weber

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Civil War

Lesen Sie dazu auch:

Grenzen überwinden
„Frieda, Nikki und die Grenzkuh“ von Uticha Marmon – Vorlesung 04/24

Zwangloses Genießen?
Vortrag „Die post-ödipale Gesellschaft“ im Raum für Alle – Spezial 04/24

Für Kinder und Junggebliebene
Gratis Kids Comic Tag 2024

Erwachsen werden
„Paare: Eine Liebesgeschichte“ von Maggie Millner – Textwelten 04/24

Tradition verbindet
„Shakespeare Festival“ am Globe Theater Neuss

Coming of Age-Manifest
„Mädchenschrift“ am Comedia Theater

Wortspielspaß und Sprachsensibilität
Rebecca Guggers und Simon Röthlisbergers „Der Wortschatz“ – Vorlesung 03/24

Lebensfreunde wiederfinden
„Ich mach dich froh!“ von Corrinne Averiss und Isabelle Follath – Vorlesung 03/24

Für die Verständigung
Stück für Gehörlose am CT – Theater am Rhein 03/24

Das alles ist uns ganz nah
„Spur und Abweg“ von Kurt Tallert – Textwelten 03/24

Leidenschaften wie im Film
„Titanic“ am Comedia Theater

Wut ist gut
„Warum ich Feministin bin“ von Chimamanda Ngozi Adichie – Vorlesung 03/24

Auswahl.

Hier erscheint die Aufforderung!