Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

12.570 Beiträge zu
3.796 Filmen im Forum

„Body without organs“
Foto: Thomas Schermer

Körper jenseits der Vernunft

30. April 2024

„Body without organs“ am Schauspiel Köln

Der Körper auf der Bühne als Sprenger der Vernunft: In seinem letzten Werk „Schluss mit dem Gottesgericht“ forderte der Theateravantgardist Antonin Artaud einen Körper ohne Organe, der die Gesetze der Logik außer Kraft setzt. Der Choreograph Richard Siegal überträgt diese Überlegungen auf das Ballett des 21. Jahrhunderts. Dabei interessieren ihn auch die sozio-politischen Implikationen: Kann die Rationalität des Kapitalismus durch Ekstase aufgelöst werden und handelt es sich bei Vernunft und Ekstase überhaupt um ein Gegensatzpaar? Lässt sich die absolute Freiheit, die in der Gesellschaft im Chaos mündet, in der Kunst verwirklichen?

Body without Organs | 11. (UA), 12.5., 20., 21.6. | Schauspiel Köln | 0221 22 12 84 00

Tim Weber

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

The Bikeriders

Lesen Sie dazu auch:

Zum Rasen verdammt
„Ein von Schatten begrenzter Raum“ am Schauspiel Köln – Auftritt 06/24

Menschliche Eitelkeit
„Ein Sommernachtstraum“ in Köln – Theater am Rhein 06/24

Bitte keine Zuversicht
„Die letzten Männer des Westens“ am Schauspiel Köln – Auftritt 05/24

„Ein interdisziplinäres großes Theaterhaus für die Stadt“
Die Dramaturgin Stawrula Panagiotaki übernimmt die Leitung der Studiobühne – Premiere 11/23

Erziehung zur Empathielosigkeit
„Das große Heft…“ am Schauspiel Köln – Theater am Rhein 05/23

Fremdheit und Kakteen
„Once I lived…“ am Schauspiel Köln – Theater am Rhein 10/22

„Mir geht's schlecht, also habe ich recht“
„Der eingebildete Kranke“ am Schauspiel Köln – Premiere 10/22

Ziemlich mieseste Familie
„Früchte des Zorns“ am Schauspiel Köln – Auftritt 02/22

Anzapfen der Emotionsbanken
Ersan Mondtag inszeniert „Wut“ von Elfriede Jelinek – Auftritt 11/20

„Beziehung zwischen Fotograf und Model“
Sophia Burtscher spielt Ibsens Nora – Premiere 10/20

Freiluft-Stücke
Theater im August und September im Rheinland – Prolog 08/20

„Jemand, der sich weigert, ein Schräubchen in der Maschine zu sein“
Regisseurin Lily Sykes über „Bomb – Variationen über Verweigerung“ – Premiere 02/20

Auswahl.

Hier erscheint die Aufforderung!