Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12

12.511 Beiträge zu
3.756 Filmen im Forum

Tung-Chieh Chuang
Foto: Bochumer Symphoniker

Nahbarer Maestro

09. Januar 2023

„Von Herzen – Adieu, mein Schatz!“ in Bochum – Klassik an der Ruhr 01/23

Wer Horn spielt, übernimmt Verantwortung. Jedes Konzert ist wie der Ritt über dünnes Eis. Denn in den Windungen selbst neuester Instrumente sammelt sich die Feuchtigkeit und provoziert im Supergau-Moment den berüchtigten Kiekser – der entgeht selbst dem Musiklaien nicht.

Tung-Chieh Chuang, in zweiter Spielzeit Generalmusikdirektor Bochums, Intendant des Anneliese Brost Musikforum Ruhr und Erbe der Erfolgsära Steven Sloane, hat früh mit dem Horn-Spiel begonnen. Nervenstärke ist die Grundnahrung dieser Ausbildung. Schon vor seinem Dienstantritt fiel der in Philadelphia und Weimar ausgebildete Dirigent auf. Er trat mit dem australisch-taiwanesischen Stargeiger Ray Chen an. Dieser strich seine Stradivari „Joachim“ aus voller Seele und mit höchster Brillanz. Beeindruckend assistierte Tung-Chieh Chuang, der jedem Bogendruck des Solisten folgte und sensibel das WDR-Sinfonieorchester in diese unvertraute Ton- bzw. Gefühlswelt im chinesischen Hit-Violinkonzert „The Butterfly Lovers“ lenkte.

„Von Herzen“ heißt eine aktuelle Konzertreihe, die der taiwanesische Dirigent mit hervorragenden Solisten plante und interessante Persönlichkeiten wie Herbert Schuck am Klavier oder den Wundergeiger Augustin Hadelich präsentierte. Dabei pflegt er ganz nebenbei einen Brahms-Schwerpunkt (zum 125. Todestag), lotet durch stets wechselnde Orchesteraufstellungen die akustischen Möglichkeiten des relativ neuen Saals weiter aus und bindet meist einen exotischen Leckerbissen in das Programm ein. Im Januar erklingt als europäische Erstaufführung das Stück „Ascolsia“ der taiwanesischen Komponistin Chia-Ying Lin – eine flirrende, angriffslustige, farbig erzählende Tondichtung mit Beckenzischen, rollendem Paukengewitter und viel Tamtam. Dazu streicht die Geigerin Alexandra Conunova das Violinkonzert von Jean Sibelius, es folgt die Dritte von Brahms.

Sensationellen Service für das Publikum bietet die Konzerteinführung jeweils eine Stunde vor dem Konzertbeginn. Denn hier plaudert der Chefdirigent persönlich über das Programm und spielt am Klavier schon einmal erhellende Kostproben aus den Werken. Und wer könnte mehr und lebendiger berichten als die Person, die kurz darauf den Dirigentenstab führt und sich in den Probewochen mit den Stücken beschäftigt hat. In dieser direkten Tuchfühlung gewinnen die Hörer einen beinahe privaten Eindruck – vom einst sagenhaft unnahbaren Maestro.

Von Herzen – Adieu, mein Schatz! | 14.1. 20 Uhr & 15.1. 16 Uhr | Anneliese Brost Musikforum Ruhr, Bochum | 0234 910 86 22

Olaf Weiden

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Ein Mann namens Otto

Lesen Sie dazu auch:

Zu Ehren einer Meisterin
Sofia Gubaidulina im Konzerthaus Dortmund – Klassik an der Ruhr 02/23

Kunst und Leben des Michael Biel
„Abschied von der neuen Musik?“ in Köln – Klassik am Rhein 02/23

Futuristische Elektroakustik
Montagskonzert des Ensemble Musikfabrik

Alter Hase von jungen Jahren
Jan Lisiecki besucht die Rheinmetropolen – Klassik am Rhein 01/23

Abschied von Ludwig Güttler
„Sächsischer Bläserglanz zur Weihnachtszeit“ in NRW – Klassik an der Ruhr 12/22

Zartes Orchester-Pflänzchen
„Ensemble Diderot“ in der Kölner Philharmonie – Klassik am Rhein 12/22

Bitte keinen Applaus
Annette Dasch und das Fauré-Quartett in Düsseldorf – Klassik an der Ruhr 11/22

Seele des Kölner Doms
„Geistliche Musik am Dreikönigenschrein“ – Klassik am Rhein 11/22

Das Besondere im Blick
Chordirektordebüt am Theater Krefeld Mönchengladbach – Klassik an der Ruhr 10/22

Zwei Legendinnen
„Le Sacre du Printemps“ in der Tonhalle Düsseldorf – Klassik am Rhein 10/22

Der Blick unter die Haut
Das Delian Quartett zeigt in Dortmund „Insight“ – Klassik an der Ruhr 09/22

30 Jahre Musikvielfalt
Jubiläum des Festival Alte Musik Knechtsteden – Klassik am Rhein 09/22

Klassik.

Hier erscheint die Aufforderung!