Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

12.558 Beiträge zu
3.787 Filmen im Forum

Bieten live auch etwas fürs Auge: Blond
Foto (Ausschnitt): Sarah Storch

Wann durchstarten, wann aufhören?

01. Januar 2024

Der Konzert-Januar läuft sich nur langsam warm – Unterhaltungsmusik 01/24

Nach dem Jahreswechsel geht es mit den Konzerten üblicherweise etwas zögerlich los. Der Dezember-Trubel steckt noch in den Knochen, da kann man es etwas langsamer angehen lassen. Das denken sich alle, außer die Veranstalter des Winter-Jazz im Stadtgarten, die für ihre 13. Ausgabe gleich 11 Bands mit improvisierter Musik aller Couleur bei freiem Eintritt auf die drei Bühnen des Stadtgarten schicken – allesamt junge, experimentierfreudige Bands aus dem Kölner Raum (Stadtgarten, 6.1., ab 19 Uhr). Nach dem Winterjazz kommt erst mal lange nichts. Kein Wunder also, dass am 18.1. in der Live Music Hall eines der ersten Kölner Konzerte des Jahres 2024 schon ausverkauft ist. Die Shoegaze-Ikonen Slowdive können es selber kaum glauben, dass sie noch mal so große Erfolge feiern – und dann auch noch bei einem jungen Publikum.

Um Publikumsandrang müssen sich die Goth-Rocker The Sisters of Mercy um Andrew Eldritch bislang keine Sorgen machen. Das könnte sich aber ändern, nachdem im Herbst diverse Konzerte abgebrochen oder verschoben wurden – letzteres auch in Köln. Eldritch wirkte auf der Bühne lustlos, fast abwesend. Über das Thema Rente kann man ja auch als Rockstar mal nachdenken. Warum tut man sich und dem Publikum das an? Zumindest haben die Sisters of Mercy seit ein paar Monaten mit Kai von Esprit D‘Air einen sehr jungen, neuen Gitarristen (21.1., 20 Uhr, Carlswerk Victoria).

Über Rente sollten die drei von Blond noch nicht nachdenken müssen. Nina und Lotta Kummer (die Schwestern der Kraftklub-Brüder) an Schlagzeug, Gitarre und Gesang sowie Johann Bonitz an Elektronik und Bass waren gerade volljährig, als sie durchgestartet sind. Mit Mitte 20 haben sie nun ihr zweites Album vorgelegt und feuern in ihren nah am Mainstream orientierten Hits wieder vor allem feministische Prosa ab. Live kann man sich nicht nur an ihrer Spielfreude, sondern auch an ihren fantasievollen Bühnenoutfits erfreuen (23.1., 20 Uhr, Live Music Hall). Ghost Woman bergen ihren Sound tief aus den Echokammern der 60er Jahre – mal psychedelisch-noisig, mal folkig. Hinter dem Retrosound, der auch mal an Spacemen 3 erinnert, steckt der Kanadier Evan John Uschenko, der beim dritten Album innerhalb von 18 Monaten inzwischen von der Drummerin Ille van Dessel unterstützt wird (25.1., 20 Uhr, Bumann & Sohn).

Christian Meyer-Pröpstl

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Challengers – Rivalen

Lesen Sie dazu auch:

Überbordende Energie
Dead Poet Society live im Luxor – Musik 04/24

In alter Blüte
Internationales Line-up beim Kunst!Rasen Bonn 2024 – Festival 04/24

Geschichtsträchtige Konzerte
Wandelbare Ikonen und perfekte Coverbands – Unterhaltungsmusik 04/24

Kleinode mit eingängigen Melodien
Danny Dziuk mit Trio in Köln

Von Zähnen und Schwänen
Schwergewichtige Sounds und debiler Humor – Unterhaltungsmusik 03/24

Musik mit und ohne Verkleidung
Trotz Karneval ist Platz für Konzerte in Köln – Unterhaltungsmusik 02/24

Kalte Klänge für kühle Zeiten
Kölner Subkultur und deutsche Popmusik – Unterhaltungsmusik 12/23

Musik fürs Seelenheil
Zarte Klänge für die kalte Jahreszeit – Unterhaltungsmusik 11/23

Die Briten kommen!
Sehr britischer Schnodder-Sound auf Kölner Bühnen – Unterhaltungsmusik 10/23

Zärtliche Zukunftssounds
Neue Konzert-Saison mit Heimatklängen – Unterhaltungsmusik 09/23

Im grellen Licht
Kölner Musiksommer mit Megaevents und kleinen Bühnen – Unterhaltungsmusik 07/23

Say it loud and proud!
Urban Music aus Afrika, Amerika und der Karibik – Unterhaltungsmusik 06/23

Musik.

Hier erscheint die Aufforderung!