Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

12.007 Beiträge zu
3.493 Filmen im Forum

15 Jahre besteht dasCCJO
Foto: Gerhard Richter

Laufhaus und Jazzhaus

30. März 2017

Ein Nein, ein Ja und ein Jubiläum in Köln – Improvisierte Musik in NRW 04/17

Im „Pascha“, Kölns einzigem Laufhaus mit Kulturprogramm bzw. Jazzambitionen, musste ein für Anfang Mai angesetzter Konzerttermin mit der Fusion-Gitarrenlegende Al Di Meola abgesagt werden. Schuld daran ist die Feministin Alice Schwarzer, bekannt auch aus der beinahe gleichnamigen Geld-Affäre, die den Jazzmusiker über die Art des Etablissements aufklärte. Dabei spielten in dem prächtigen Konzertclub bereits andere internationale Größen wie Bill Evans, Randy Brecker und Meolas Fusion-Kollegen Mike Stern oder zuletzt Jeff Lorber. Auch die gastierenden Stimmungskapellen wie Die Räuber erhielten keine Warnung von der hilfsbereiten Alice: Al Di Meola hat jetzt sofort reagiert. So wurde in diesem Fall dem kulturellen Engagement der Rotlichtszene ein Strich durch die Rechnung gemacht.

Gegenläufige Kräfte agieren im Kölner Stadtgarten: Hier geht es dem durch das „Gesetz über die Sonn- und Feiertage“ zur Stille verdammten Karfreitag an den Kragen. Subversive Kräfte haben analysiert, dass sich das Verbot auf „angenehmen Zeitvertreib, Geselligkeit sowie Erholung und Entspannung“ beschränkt – eigentlich dürfte also jeder normale Abend der „Improvisierten Musik“ stattfinden. Die Betreiber haben aber zur Sicherheit, die ja momentan sehr großgeschrieben wird, verschiedene prominente avantgardistische Künstler wie Hayden Chisholm, Markus Stockhausen und Christian Lillinger gebeten, spezielle Veranstaltungen zu den explizit erlaubten Themen „Trauer, Totengedenken und innere Einkehr“ anzufertigen: Im Puff, da bleibt die Bühne leer, dafür gibt’s im Stadtgarten Karfreitag was auf die Ohren. Das Leben bleibt ein Nehmen und Geben.

An diesem „Good Friday“ im Stadtgarten wird erstmals eine neue Sitzplatz-Reservierung möglich sein, eine erste Novität im Zuge des organisatorischen Umbaus zum „Europäischen Zentrum für Jazz und aktuelle Musik“.

Der April feiert aber auch ein besonderes Jubiläum im Stadtgarten, wenn das Cologne Contemporary Jazz Orchestra im Heimathafen musikalisch die 15-jährige Orchestergeschichte revuepassieren lässt. Diese niemals fest subventionierte Big Band ohne festen Leader hat sich mit drei CD-Produktionen und ungezählten zeitgemäßen Projekten jüngerer Komponisten um den zeitgenössischen Jazz wirklich verdient gemacht. Und wer sollte dies zu würdigen wissen, wenn nicht das „Europäische Zentrum“: So sehen die Musiker, beim „Jubiläumskonzert“ in einer exklusiven Festtagsbesetzung mit den Heroes der Kölner Szene besetzt, fast alle auch als Komponisten beteiligt, fruchtbaren Tagen entgegen. Denn das Orchester wird, was es eigentlich immer schon ist, nur jetzt vielleicht mit einem eigenen kleinen Etat oder gesicherter Projektförderung: die Big Band des „Europäischen Jazz-Zentrums“.

„Good Friday“ | Fr 14.4. 20 Uhr | Stadtgarten, Köln | 0221 28 01

Cologne Contemporary Jazz Orchestra | So 23.4. 18 Uhr | Stadtgarten, Köln | 0221 28 01

Olaf Weiden

Neue Kinofilme

Kingsman: The Golden Circle

Lesen Sie dazu auch:

Gar nicht langsam
Ein Schweizer Drummer wird Kölner Preisträger – Improvisierte Musik in NRW 09/17

Leben für die Musik
See the Sound: „Cool Cats“ über Ben Webster und Dexter Gordon – Foyer 08/17

Geschmeidiges Grummeln und Dröhnen
Variationen aus Noise-Rock, Krautrock, Heavy Rock und Hip-Hop – Unterhaltungsmusik 06/17

Birne frei für freien Geist
Das legendäre Moersfestival startet in eine Neuzeit – Improvisierte Musik in NRW 05/17

Der Klang der Welt
Musik aus aller Welt auf den Bühnen Kölns – Unterhaltungsmusik 04/17

Gitarre im Fokus
„Spot on Jazz“ geht in die dritte Runde – Improvisierte Musik in NRW 03/17

Musikalische Utopien
Riot-Grrrl-Pop, elektronische Americana und iranische Folklore – Unterhaltungsmusik 02/17

Musik.