Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21

12.484 Beiträge zu
3.737 Filmen im Forum

Foto: Klaus Dilger/disdance project

Toda und der Traum vom Leben

25. Juli 2022

disdance project, Theater d. Keller

Identitätsverluste, Fremdenfeindlichkeit, Angst und Liebe kennzeichnen Joke van Leuuwens Buch „Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor“. Das disdance project adaptierte das Stück 2015 auf dem Höhepunkt der Flüchtlingswelle und bringt die Story um das Mädchen Toda als Gastpiel am Theater der Keller wieder auf die Bühne. Die Inszenierung verflechtet als multimediales Drama Tanz, Schauspiel, Hörspiel und Film zu einem Roadtrip nach „woanders“ – dem Lebensort der Mutter. Um der Inszenierung mehr Authentizität zu verleihen, wurden Kinder und Jugendliche an der Produktion beteiligt.

Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor | Di 30.8. | Theater der Keller | 0221 31 80 59

Thomas Dahl

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Nope

Lesen Sie dazu auch:

„Vertrauen Sie Ihrer Hysterie!“
Emanuel Tandler inszeniert „Die Hysteriker“ am Theater der Keller – Auftritt 04/22

Reich und depressiv
„Rettet den Kapitalismus“ – Theater am Rhein 02/22

Wüten will gelernt sein
„Rage“ am Theater der Keller – Bühne 01/22

Kapitalismustraining
„Agenda“ am Theater der Keller – Theater am Rhein 12/21

„Das Leben ist einfach nicht so!“
Charlotte Sprenger inszeniert „Der Zauberberg“ – Premiere 08/21

Pathos und Narzissmus
Best-of-Stream von „Das süße Verzweifeln“ am Theater der Keller – Theater am Rhein 02/21

„Er war ein Genie des Augenblicks“
Emanuel Tandler inszeniert ein Stück über André Müller – Premiere 11/20

Auswahl.

Hier erscheint die Aufforderung!