Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

12.558 Beiträge zu
3.787 Filmen im Forum

Ronya Othmann
Foto: Paula Winkler

Zeugnis des Genozids

27. Februar 2024

Ronya Othmann im Literaturhaus

Dort, wo einst hunderttausende Menschen lebten, befinden sich jetzt nur noch leerstehende Häuser. Am 3. August 2014 überfiel der Islamische Staat die Sindschar-Region im Irak. Schätzungsweise 10.000 Jesid:innen wurden getötet, 400.000 mussten aus ihrer Heimat fliehen. Ronya Othmann, die selbst als Kind eines kurdisch-jesidischen Vaters aufgewachsen ist, schildert in ihrem Roman „Vierundsiebzig“ ihre Perspektive auf den grausamen Angriff. Ihr Erzählstil ist dabei gleichermaßen dokumentarisch und poetisch – ein Versuch, Worte für das Unaussprechliche und Ungeheure zu finden. Im Literaturhaus spricht sie mit Ulrich Noller über ihr Werk.

Ronya Othmann: Vierundsiebzig | Di 19.3. 19.30 Uhr | Literaturhaus und Livestream | 0221 995 55 80

Tim Weber

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

Neue Kinofilme

Challengers – Rivalen

Lesen Sie dazu auch:

Zwangloses Genießen?
Vortrag „Die post-ödipale Gesellschaft“ im Raum für Alle – Spezial 04/24

Für Kinder und Junggebliebene
Gratis Kids Comic Tag 2024

Grenzen überwinden
„Frieda, Nikki und die Grenzkuh“ von Uticha Marmon – Vorlesung 04/24

Erwachsen werden
„Paare: Eine Liebesgeschichte“ von Maggie Millner – Textwelten 04/24

Tradition verbindet
„Shakespeare Festival“ am Globe Theater Neuss

Wortspielspaß und Sprachsensibilität
Rebecca Guggers und Simon Röthlisbergers „Der Wortschatz“ – Vorlesung 03/24

Lebensfreunde wiederfinden
„Ich mach dich froh!“ von Corrinne Averiss und Isabelle Follath – Vorlesung 03/24

Das alles ist uns ganz nah
„Spur und Abweg“ von Kurt Tallert – Textwelten 03/24

Wut ist gut
„Warum ich Feministin bin“ von Chimamanda Ngozi Adichie – Vorlesung 03/24

Unschuldig bis zum Beweis der Schuld
„Der war’s“ von Juli Zeh und Elisa Hoven – Vorlesung 02/24

Das Drama der Frau um die 50
„So wie du mich willst“ von Camille Laurens – Textwelten 02/24

Umgang mit Krebserkrankungen
„Wie ist das mit dem Krebs?“ von Sarah Herlofsen und Dagmar Geisler – Vorlesung 01/24

Auswahl.

Hier erscheint die Aufforderung!