Kinokalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

12.572 Beiträge zu
3.796 Filmen im Forum

Illustratorin Isabelle Follath
Foto: Martin Hauser

Lebensfreunde wiederfinden

14. März 2024

„Ich mach dich froh!“ von Corrinne Averiss und Isabelle Follath – Vorlesung 03/24

Freude gibt es fast überall, doch lässt sie sich auch einfangen? Als das Lächeln von Leas Oma plötzlich verschwindet, macht sich das Mädchen auf die Suche nach der verlorengegangenen Heiterkeit ihrer Großmutter. In kindgerechter Sprache erzählt Autorin Corrinne Averiss in „Ich mach dich froh!“ von einer ganz besonderen intergenerationalen Beziehung, von im Alter auftretenden Veränderungen und damit einhergehenden Herausforderungen für Betroffene und Angehörige. Die deutschsprachige Ausgabe des Bilderbuches erschien im Dezember 2023 beim Dorling Kindersley Verlag (englischer Originaltitel: „Joy“) – für junge Leser:innen ab 3 Jahren.

Was ist eigentlich Freude?, überlegt Lea. „Eine große, warme Welle“, antwortet Leas Mutter, eben ein „Wusch!“-Gefühl. Als sie sich in den Park aufmacht, um eine Portion Glück zu sammeln, findet Lea jede Menge davon: ein Hund mit Ohrenflattern, Kinderkichern auf der Schaukel und Wasserglitzern im sonnenbeschienenen Teich. Doch ob mit Kescher, Stock oder Dose – die Freude will sich partout nicht einfangen lassen. Als Lea ihrer Oma zuhause von den Erlebnissen und Glücksmomenten erzählt, erscheint tatsächlich ein Wusch!-Lächeln auf deren Gesicht. Die Autorin zeigt, dass es ausreicht, einfach da zu sein und zu reden. Bei einem gemeinsamen Parkausflug entdecken Großmutter und Enkelin dann überall Freude – ein perfekter Tag, versüßt von Omas Schmetterlingskuchen. Emotional und sprachsensibel bringen Corrinne Averiss und Isabelle Follath ihren Leser:nnen ein schwieriges Thema bei: Das Älterwerden ist nicht immer leicht, doch man muss das Beste daraus machen und in jedem kleinen Winkel nach glücklichen Momenten suchen oder selbst welche erschaffen.

Follaths Farbzeichnungen verleihen der Geschichte die Tiefe, die die Textebene allein nicht transportieren könnte. Mit viel Feingefühl fängt die Illustratorin die Emotionen der Figuren ein und arbeitet dabei – je nach Stimmung und Atmosphäre – mit einem Kontrast aus Grautönen und leuchtend bunten Farben. Das Buch führt wunderbar einfühlsam und poetisch an ein mitunter trauriges Thema heran und macht es jungen Leser:innen zugänglich. Ideal als unterstützende Familienlektüre und zum gemeinsamen Lesen, Verstehen und Erklären geeignet.

Corrinne Averiss: Ich mach dich froh! | Aus dem Englischen von Carola von Kessel | Dorling Kindersley Verlag | ab 3 Jahren | 32 S. | 12,95 €

Daphne Koch

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Als unabhängiges und kostenloses Medium sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Wenn Sie uns und unsere Arbeit finanziell mit einem freiwilligen Betrag unterstützen möchten, dann erfahren Sie über den nebenstehenden Button mehr.

monkas14, 18.07.2024

nice

Es ist sehr wichtig für mich, dass die Seite, auf der ich online Spielautomaten in Deutschland spiele, lizenziert ist, und deshalb habe ich diese Seite zum Spielen gewählt - Platin Casino , weil diese Seite eine offizielle Lizenz hat und diese Seite in Deutschland völlig legal ist! Sie sollten diese Seite auch ausprobieren! Viel Glück!

Neue Kinofilme

Twisters

Lesen Sie dazu auch:

Mal angenommen, dies sei wahr
„Kälte“ von Szczepan Twardoch – Literatur 07/24

Eine unglaubliche Geschichte
„Die Komponistin von Köln“ von Hanka Meves – Textwelten 07/24

Blicke auf Augenhöhe
„Die Blumenfrau“ von Anne-Christin Plate – Vorlesung 07/24

Die Stadt als Bühne
Theater-Spaziergang in Leverkusen

Warten auf Waffenruhe
„Wann ist endlich Frieden?“ von Elisabeth Raffauf – Vorlesung 06/24

Zeiten(w)ende?
„Gedichte für das Ende der Welt“ von Thomas Dahl – Lyrik 06/24

Wie bedroht ist die Liebe?
„Reichlich spät“ von Claire Keegan – Textwelten 06/24

Gärtnern leicht gemacht
„Bei mir blüht’s!“ von Livi Gosling – Vorlesung 05/24

Abenteuerferien an der Ostsee
„Am schönsten ist es in Sommerby“ von Kirsten Boie – Vorlesung 05/24

Stabilisieren des inneren Systems
Volker Buschs Ratgeber zur mentalen Gesundheit – Literatur 05/24

Stadt der Gewalt
„Durch die dunkelste Nacht“ von Hervé Le Corre – Textwelten 05/24

Grenzen überwinden
„Frieda, Nikki und die Grenzkuh“ von Uticha Marmon – Vorlesung 04/24

Literatur.

Hier erscheint die Aufforderung!